Zum Aktivieren des Google-Übersetzers bitte klicken. Wir möchten darauf hinweisen, dass nach der Aktivierung Daten an Google übermittelt werden.
Mehr Informationen zum Datenschutz

Psychische Erkrankung; Informationen über Hilfen

Menschen mit psychischen Erkrankungen und psychischen Behinderungen werden von den Sozialpsychiatrischen Diensten durch Beratung und sozialpsychiatrische Betreuung unterstützt. Eine wesentliche Aufgabe der beratenden Tätigkeit ist die Vermittlung einer geeigneten ambulanten oder stationären ärztlichen Behandlung und die Zusammenarbeit mit den Angehörigen, mit Ärzten, Krankenhäusern, Gesundheitsämtern, nervenärztlichen Notdiensten, mit Beratungsstellen, sozialpflegerischen Diensten und sonstigen sozialen Einrichtungen. Zur Tätigkeit der Sozialpsychiatrischen Dienste gehören ferner die Betreuung von Personen in geschützten Wohnungen und am Arbeitsplatz, die Durchführung von Freizeit- und Erholungsmaßnahmen für psychisch kranke Menschen sowie nach Möglichkeit auch die Gewinnung und Anleitung von Laienhelfern. Träger der Sozialpsychiatrischen Dienste sind im Allgemeinen die Verbände der freien Wohlfahrtspflege.

Menschen mit psychischen Erkrankungen und/oder psychischen Behinderungen erhalten soziale, berufsfördernde und medizinische Eingliederungsleistungen. Diese können u.a. in Übergangseinrichtungen und Rehabilitationseinrichtungen für psychisch Kranke (RPK) erfolgen. Sie finden Wohn- und Pflegeplätze in Wohnheimen, Wohngemeinschaften und Pflegeheimen, die auf ihre Bedürfnisse ausgelegt sind. Sie haben die Möglichkeit, in Zweigwerkstätten für psychisch behinderte Menschen eine geeignete Tätigkeit auszuüben.

Verbände der freien Wohlfahrtspflege, Gesundheitsämter, Sozialhilfeverwaltungen und Kriegsopferfürsorgestellen der Bezirke, Landkreise und kreisfreien Städte, Zentrum Bayern Familie und Soziales

Bayerischer Bezirketag: www.bay-bezirke.de

Landesverband der Angehörigen Psychisch Kranker: www.lvbayern-apk.de

Bayerischer Landesverband Psychiatrie-Erfahrener: www.baype.info

Das Psychiatrienetz: www.psychiatrie.de

Bayerische Gesellschaft für psychische Gesundheit e.V.: www.bgfpg.de

Deutsche Gesellschaft für Psychiatrie und Psychotherapie, Psychosomatik und Nervenheilkunde: www.dgppn.de

Stand: 25.10.2021
Bayerisches Staatsministerium für Familie, Arbeit und Soziales (siehe BayernPortal)

Aktuelle Informationen rund um das Thema "Coronavirus"

Impfung in Stadt und LandkreisImpfung ohne Termin möglich

Informationen zur Impfung auf Ukrainisch(український)

Alle Informationen (auch zum Protein-Impfstoff) sowie die Öffnungszeiten der Impfstellen finden Sie unter: www.landkreis-schweinfurt.de/sofortimpfung

Vorgehen bei einem positivem Corona-Test

Zunächst gilt: Alle Personen, die positiv getestet wurden - egal ob mit Antigenschnell- oder PCR-Test – müssen sich unverzüglich isolieren. Bei einem positiven Selbsttest wird eine vorläufige Isolation empfohlen. 

  • Positive Antigenschnelltests von offiziellen Schnellteststellen werden dem Gesundheitsamt automatisch übermittelt. Positive Selbsttests übermitteln Sie bitte über das Schnelltest-Online-Formular an das Gesundheitsamt.

  • Jeder positive Antigenschnell- oder Selbsttest muss mit einem PCR-Test bestätigt werden. Die Testung darf ausschließlich im PCR-Testzentrum in Schweinfurt erfolgen. 
    Zur Terminvereinbarung gelangen Sie hier. 

  • Wenn Sie Covid-19-typische Symptome wie Fieber, Husten oder Schnupfen haben, wenden Sie sich bitte an Ihren Haus- oder Kinderarzt, um dort eine PCR-Testung zu veranlassen. 

    Ausführliche Informationen zum weiteren Vorgehen erhalten Sie hier.


Informationen zum gesamten Testangebot finden Sie hier.