© Anand Anders

Windstützpunkt

Der Windstützpunkt im Landkreis Schweinfurt wurde im Jahr 2013 durch das Bayerische Staatsministerium für Umwelt- und Verbraucherschutz als vierter von sechs bayerischen Windstützpunkten eingerichtet und ist für das Gebiet von Unterfranken räumlich zuständig.

Die Bayerische Staatsregierung beschloss 2011 in ihrem Energiekonzept „Energie innovativ“ Kernziele für die Energiewende in Bayern. Unter anderem soll bis zum Jahre 2021 die Hälfte der bayerischen Stromversorgung aus erneuerbaren Energien gedeckt werden. Die Windenergie soll hierbei zusammen mit der Photovoltaik den größten Anteil am Zuwachs ausmachen. Um eine qualifizierte Anlaufstelle zu schaffen, wurde die Aufstellung von Windstützpunkten in Bayern beschlossen.
 
Der Windstützpunkt im Landkreis Schweinfurt wurde im Jahr 2013 durch das Bayerische Staatsministerium für Umwelt- und Verbraucherschutz als vierter von sechs bayerischen Windstützpunkten eingerichtet und ist für das Gebiet von Unterfranken räumlich zuständig.
 
Kerngedanke des Windstützpunktes ist es, durch Aufklärungsarbeit das öffentliche Bewusstsein für die regenerativen Energien, allen voran für die Windenergie, zu stärken, mit Vorurteilen aufzuräumen und die Akzeptanz zu steigern. 
 
Der Windstützpunkt soll Bürger, Vertreter öffentlicher Interessen, Projektentwickler und Genehmigungsbehörden vernetzen und in der Öffentlichkeit für eine höhere Akzeptanz von Windkraftanlagen sorgen. Die Vermittlung von Informationen erfolgt hierbei neutral und objektiv, d.h. neben der Darstellung der Vorzüge werden auch die Nachteile, die aus der Windkraftnutzung entstehen, nicht verschwiegen. Neben Fachvorträgen und Veranstaltungen, Beratung und Vertrauensbildung wurde im Jahr 2014 zusammen mit der Gemeinde Schwanfeld und dem Markt Werneck ein Windlehrpfad eingerichtet. Am Anfang dieses Lehrpfades befindet sich ein Infopavillion.
 
Mittelfristig beabsichtigt der Landkreis Schweinfurt, den Windstützpunkt zur "Informatiosstelle für Ereuerbare Energien" auszubauen.

Der Windlehrpfad ist zu jeder Jahreszeit frei begehbar. Bitte beachten Sie die Hinweistafeln an den Wegen.

Auf Wunsch werden Führungen angeboten, denen ein pädagogisches Konzept zu Grunde liegt. Bei der Ausgestaltung der Infotafeln wurde besonders auf eine einfache und barrierefreie Darstellung der Bilder und Texte geachtet.

Der Infopavillion wird im Rahmen von Führungen sowie Veranstaltungen geöffnet und soll einen vertiefenden Einblick in das Thema "Windenergie im Landkreis Schweinfurt und in der Region" ermöglichen. Das Infogebäude ist bestuhlt und bietet Platz für eine Schulklasse. Neben Vorträgen können die im Container befindlichen Schaustücke besichtigt werden.

 

Bei Interesse freuen wir uns über Ihre unverbindliche Anfrage.

Bitte nehmen Sie mit uns Kontakt auf.

Am Infopavillion und am Windlehrpfad befinden sich keine Toiletten. Der Infopavillion und der Windlehrpfad sind teilweise nur über Schotter- oder Erdwege erreichbar.

Die Nutzung des Windlehrpfades sowie des Infopavillions sind kostenfrei.

Stand: 17.05.2018
Mobilität und Energie (12.3)

Weiterführende Links & Downloads

Energie, erneuerbare Energie, Eroscenter,