Menü

Künstliche Mineralfasern (KMF)

mineralische Dämmstoffe wie Glas- und Steinwolle ...

Wie entsorge ich KMF-Abfälle?

Die ordnungsgemäße Entsorgung von KMF-Abfällen im Landkreis Schweinfurt erfolgt über das Abfallwirtschaftszentrum Rothmühle.
Dort werden die Materialien zu folgenden Konditionen angenommen:

  • Wie? Verpackt, am besten in Big bags (diese gibt es in verschiedenen Größen am AWZ Rothmühle zu kaufen)
    Für Kleinstmengen werden alternativ stabile Foliensäcke (dicht verschlossen!) gedulded.
  • Zu welchem Preis? Die aktuellen Entsorgungsgebühren erfahren Sie hier.
  • Unbedingt: Ausweis (mit Wohnanschrift) vorzeigen bei Anlieferung
  • Wann? 
    Größere Mengen an der Waage: Montag bis Freitag von 8.00 bis 15.30 Uhr,
    Kleinmengen am Wertstoffhof Rothmühle: Mo bis Fr von 8.00 bis 16.00 Uhr, Do (März bis Okt.) bis 18.00 Uhr und Sa 8.00 bis 13.00 Uhr
  • Bitte beachten Sie die hier hinterlegte Kundeninformation.

Was sind KMF (=künstliche Mineralfasern)?

Künstliche Mineralfasern (KMF) werden umgangssprachlich als Glaswolle, Steinwolle, Mineralwolle, Kamilit oder Kamelit bezeichnet. Sie finden als Dämmmaterial, in Textilien, als Verstärkung von Kunststoffen und als Lichtleitfasern Verwendung.
Sie werden v.a. zur Wärmedämmung, zum Brandschutz und zur Schallisolierung verwendet.

Weitere Informationen finden Sie unter www.abfallratgeber-bayern.de

Organisationseinheit

Abfallwirtschaftliche Einrichtungen (43.1)
Mehr Informationen

Stand: 27.05.2024
Abfallwirtschaftliche Einrichtungen (43.1)