Zum Aktivieren des Google-Übersetzers bitte klicken. Wir möchten darauf hinweisen, dass nach der Aktivierung Daten an Google übermittelt werden.
Mehr Informationen zum Datenschutz

© Anand Anders

Zensus 2022: Erste Vorbereitungen haben begonnen

Es werden weiterhin engagierte Interviewer/innen gesucht.

Landkreis Schweinfurt. Es geht voran: Der Erhebungsstelle Zensus 2022 des Landratsamtes Schweinfurt wurde nun vom Bayerischen Landesamt für Statistik die Stichprobe der zu befragenden Anschriften übermittelt. Nun beginnen erste Vorbereitungen, wie etwa die Begehung von Großanschriften und die Einteilung von Erhebungsbezirken.

Für die Feldphase, die am 15. Mai 2022 startet, sucht das Landratsamt Schweinfurt weiterhin noch ehrenamtliche Erhebungsbeauftragte, die im Zeitraum von drei Monaten kurze, persönliche Interviews mit Bürgerinnen und Bürgern im Landkreis durchführen.

Interviewerinnen und Interviewer werden für die Tätigkeit umfassend vorbereitet

Erhebungsbeauftragte besuchen im Vorfeld eine halbtägige Schulung, in der sie auf ihre Tätigkeit vorbereitet werden und das nötige Arbeitsmaterial (Tablet, Fragebögen, Ausweis) zur Durchführung der Interviews erhalten. Daraufhin melden sie sich bei den ihnen zugeteilten Haushalten (möglichst wohnortnah) und vereinbaren Termine für die Befragungen. Hier stellen die Interviewerinnen und Interviewer Fragen zur Person und zu weiteren Haushaltsmitgliedern. Dabei genügt es, wenn ein volljähriges Haushaltsmitglied Auskunft über die weiteren Mitglieder erteilt. Je nach Pandemiegeschehen können die Befragungen auch telefonisch erfolgen.

Informationen zur Vergütung und zum Bewerbungsformular

Für jede befragte Person erhalten Erhebungsbeauftragte einen steuerfreien Pauschalbetrag von bis zu 4 bzw. 6 Euro. So können durchschnittlich ca. 600 bis 800 Euro steuerfrei erzielt werden. Zusätzlich werden Auslagen wie Porto, Telefongebühren und Fahrtkosten (je PKW-Kilometer 35 Cent) erstattet.

Um als Erhebungsbeauftragte/-r tätig zu werden, müssen Interessentinnen und Interessenten zum Zensusstichtag (15. Mai 2022) volljährig sein und ihren Wohnort in Deutschland haben. Zudem sollten sie zuverlässig und verantwortungsbewusst sowie telefonisch und schriftlich gut erreichbar sein. Daneben wird eine selbstständige Arbeitsorganisation, Mobilität, Verschwiegenheit und ein gewissenhafter Umgang mit vertraulichen Informationen vorausgesetzt.

Bei Interesse stehen ein Bewerbungsformular und weitere Informationen unter www.landkreis-schweinfurt.de/zensus2022 zur Verfügung. Fragen beantworten die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Zensus-Erhebungsstelle gerne telefonisch (09721-55283) oder per E-Mail an zensus2022@lrasw.de.

Aktuelle Informationen rund um das Thema "Coronavirus"

Impfung in Stadt und LandkreisImpfung ohne Termin möglich

Informationen zur Impfung auf Ukrainisch(український)

Alle Informationen (auch zum Protein-Impfstoff) sowie die Öffnungszeiten der Impfstellen finden Sie unter: www.landkreis-schweinfurt.de/sofortimpfung

Vorgehen bei einem positivem Corona-Test

Zunächst gilt: Alle Personen, die positiv getestet wurden - egal ob mit Antigenschnell- oder PCR-Test – müssen sich unverzüglich isolieren. Bei einem positiven Selbsttest wird eine vorläufige Isolation empfohlen. 

  • Positive Antigenschnelltests von offiziellen Schnellteststellen werden dem Gesundheitsamt automatisch übermittelt. Positive Selbsttests übermitteln Sie bitte über das Schnelltest-Online-Formular an das Gesundheitsamt.

  • Jeder positive Antigenschnell- oder Selbsttest muss mit einem PCR-Test bestätigt werden. Die Testung darf ausschließlich im PCR-Testzentrum in Schweinfurt erfolgen. 
    Zur Terminvereinbarung gelangen Sie hier. 

  • Wenn Sie Covid-19-typische Symptome wie Fieber, Husten oder Schnupfen haben, wenden Sie sich bitte an Ihren Haus- oder Kinderarzt, um dort eine PCR-Testung zu veranlassen. 

    Ausführliche Informationen zum weiteren Vorgehen erhalten Sie hier.


Informationen zum gesamten Testangebot finden Sie hier.