© Anand Anders

Wintereinbruch: Folgen für die Müllabfuhr im Landkreis Schweinfurt

Nicht alle Mülltonnen können derzeit aufgrund der aktuellen Wetterlage geleert werden

Landkreis Schweinfurt. Der Schnee- und Kälteeinbruch stellt die Müllwerker derzeit vor enorme Herausforderungen. Schnee- und Eisglätte verhindern, dass die Müllfahrzeuge größere Steigungen schaffen, selbst wenn sie mit Schneeketten ausgestattet sind. Dazu kommen Schneeberge, die die Durchfahrt in engen Straßen verhindern. Leider lässt sich auch nicht vorhersagen, ob sich die Situation in den nächsten Tagen ändert.

Deshalb bittet der Landkreis Schweinfurt gemeinsam mit den beauftragten Entsorgerunternehmen: Wenn Ihre Tonne wegen der winterlichen Situation am Abfuhrtag nicht geleert werden konnte, wird versucht, dies am Folgetag nachzuholen (in diesem Fall bitte die Tonne entsprechend bereitstellen). Sollte auch am Folgetag keine Leerung erfolgen, stellen Sie die Tonne bitte wieder zurück auf Ihr Grundstück. Bei der nächsten Abfuhr der Rest- und Biotonnen, in jeweils zwei Wochen bzw. bei der Papiertonne in vier Wochen, können Sie dann bei Bedarf jeweils eine Mehrmenge dazustellen. Diese wird dann - in diesem Ausnahmefall - mitgenommen. Die Gelbe Tonne / der Gelbe Sack wird in dieser Woche in Gemeinden mit nur geringen Steigungen abgefahren. Deshalb kann hier voraussichtlich alles geleert und abgeholt werden, eventuell mit einem Tag Verspätung (auch in diesem Fall bitte die Gelbe Tonne / den Gelben Sack entsprechend bereitstellen).

Bitte räumen Sie auch die Gehsteigkante so frei, dass die Abfuhrunternehmen die Tonnen ohne besonderen Aufwand (insbesondere störende Schneehügel) leeren können. Sofern Sie üblicherweise die Tonnen in kleinen Gassen bereitstellen, bitten wir Sie, die Tonnen während der winterlichen Witterung an einen für die Abfuhrunternehmen erreichbaren Ort bereit zu stellen. Bitte denken Sie an die Markierung Ihrer Tonne, um Verwechslungen auszuschließen.

Impfbus und Sonderimpfaktion "Impfen vor Ort" in Stadt und Landkreis

Die Corona-Schutzimpfung - Jetzt ohne Termin möglich

Die Corona-Schutzimpfung ist der wichtigste Schritt auf dem Weg zurück in einen gewohnten Alltag. Darum ist die Impfbereitschaft von uns allen weiterhin essentiell im gemeinsamen Kampf gegen Corona.

Die Impfkampagne geht nun in eine neue Phase: War noch vor Kurzem zu wenig Impfstoff vorhanden, sind es aktuell die Impfwilligen, die fehlen. Das könnte den bisherigen Fortschritt auf dem Weg hin zu einer größtmöglichen Durchimpfung der Bevölkerung zum Stillstand bringen.

Stadt und Landratsamt Schweinfurt haben in Abstimmung mit dem Dienstleister des Impfzentrums, der Firma 21Dx, beschlossen, den Weg zur Impfung zu erleichtern. Es kann daher jedem Impfwilligen ab 16 Jahren ein kurzfristiges Impfangebot gemacht werden. Nutzen Sie daher den Impfbus oder die Sonderimpfaktionen "Impfen vor Ort" in Stadt und Landkreis Schweinfurt - ganz unkompliziert ohne Termin oder Registrierung möglich.

Nähere Informationen zu den Sonderimpf-Aktionen und Terminen in Stadt und Landkreis Schweinfurt erhalten Sie über diesen Link: www.landkreis-schweinfurt.de/sofortimpfung