Zum Aktivieren des Google-Übersetzers bitte klicken. Wir möchten darauf hinweisen, dass nach der Aktivierung Daten an Google übermittelt werden.
Mehr Informationen zum Datenschutz

© Anand Anders
Ein gelungenes Beispiel aus dem Bereich Innenentwicklung: Das Alte Rathaus in Dürrfeld, das zum Bürgerhaus umgebaut wurde.

Weitere Termine stehen fest: Online-Vortragsreihe Gemeinsam Zukunft gestalten

Die Themen in diesem Jahr: Ehrenamt und Teilhabe, Innenentwicklung, Kulturförderung und Fairtrade

Landkreis Schweinfurt. Zentrale Zukunftsthemen stehen im Landkreis Schweinfurt auf der Tagesordnung. In der Online-Vortragsreihe „Gemeinsam Zukunft gestalten“ werden auch in diesem Jahr aktuelle Projekte vorgestellt und über entsprechende Entwicklungen informiert.

Das Veranstaltungsformat ist im vergangenen Jahr auf großes Interesse gestoßen. Deshalb wird die Online-Vortragsreihe vom 26. April bis zum 23. Mai 2022 weitergeführt. Die vielfältige Themenauswahl richtet sich an alle interessierten und engagierten Bürgerinnen und Bürger, Mitarbeitende der Gemeindeverwaltungen und Mitglieder des Gemeinde- und Kreisrats sowie Kulturschaffende.

Vielfältige Themen stehen auf dem Programm

Der erste Block der diesjährigen Online-Reihe startet Ende April mit dem Thema Ehrenamt und Teilhabe – gemeinsam und aktiv Zukunft gestalten. Der Arbeitsbereich im Landratsamt Schweinfurt, mit seinen verschiedenen Fach- und Beratungsstellen, richtet sich an Bürgerinnen und Bürger, Freiwilligenorganisationen und soziale Organisationen sowie an Kommunen, Schulen und Unternehmen.
Ziel ist es, die gesellschaftliche Teilhabe der Bürgerinnen und Bürger im Landkreis Schweinfurt zu stärken und ein lebenswertes Miteinander zu fördern.
Am Dienstag, 26. April 2022, können sich Teilnehmende von 17 bis 18 Uhr, mittels einer kurzweiligen interaktiven Präsentation über den neuen Arbeitsbereich informieren, ihre Fragen stellen und sich aktiv einbringen.

Daraufhin folgen drei Themen aus dem Regionalmanagement. 

Den Auftakt macht die Veranstaltung „Mut zum Wandel: Wie können wir künftig flächensparend Bauen und Wohnen?“ mit Anne Weiß, Flächensparmanagerin der Regierung von Unterfranken.
Den Teilnehmenden werden unter anderem Möglichkeiten zum nachhaltigen Wohnen in den Ortskernen vorgestellt. Anhand von passenden Beispielen wird verdeutlicht, wie flächensparendes Wohnen auch auf dem Land möglich ist.
Das Regionalmanagement stellt zudem die Fördermöglichkeiten des Landkreises Schweinfurt für (Um-)Bauwillige vor.
Anschließend wird gemeinsam mit den Teilnehmenden diskutiert, wie die Zukunft der fränkischen Dörfer im Landkreis aussehen könnte. Dazu lädt das Landratsamt am Dienstag, 03. Mai 2022, von 17 bis 18 Uhr in den digitalen Raum ein.

Weitere Termine zu den Themen „Fairtrade“ und „Kulturförderung“ stehen fest

Der zweite Themen-Block findet statt am Montag, 16. Mai 2022 von 17 bis 18.30 Uhr mit dem Thema „Faires Frühstück“. Die Referentin Hannah Uther vom Eine Welt Netzwerk Bayern e.V. zeigt auf, wie sich mit Fairtrade-Produkten der Frühstückstisch üppig füllen lässt. Der Fairtrade LandkreisSchweinfurt legt besonderen Wert auf Nachhaltigkeit und fairen Handel. In dem interaktiven Workshop beleuchten die Teilnehmenden gemeinsam die Optionen, um den globalen ökologischen Fußabdruck möglichst gering zu halten. Die Veranstaltung ist ein Beitrag zur bundesweiten Aktionswoche „Fair in den Tag“, die vom 13. bis zum 27. Mai 2022 bundesweit zu fairen Frühstücken aufruft.

Im letzten Vortrag der Reihe wird der Kulturmanager, Trainer und Coach Stephan Bock anhand von praktischen Beispielen erläutern, worauf es inhaltlich und formal ankommt, um die Chancen auf eine Bewilligung zu erhöhen. Nach seiner Erfahrung würden fünf von sechs förderungswürdige Anträgen abgelehnt. Durch die langjährige Arbeit in Jurys und Kuratorien von Förderinstitutionen kann er einen interessanten Blick hinter die Kulissen gewähren. Der Vortrag findet am Montag, 23. Mai von 17 bis 19 Uhr per Webex-Meetingstatt.

Anmeldung online möglich

Interessierte Bürgerinnen und Bürger können sich ausschließlich über die Webseite des Landratsamts anmelden. Nähere Informationen sind unter www.landkreis-schweinfurt.de/zukunftgestalten zusammengefasst. Die Einwahldaten für die Online-Veranstaltungen werden circa drei Werktage vor der jeweiligen Veranstaltung versendet.

Für die Teilnahme ist ein PC, ein Tablet oder ein Smartphone sowie eine stabile Internetverbindung und Lautsprecher notwendig – notfalls ist auch die Einwahl per Telefon möglich, um den Vorträgen folgen zu können. Kamera und Mikrofon sind nicht erforderlich. Fragen an die Vortragenden und Diskussionsbeiträge können direkt oder im Chat des Programms schriftlich gestellt werden.

Aktuelle Informationen rund um das Thema "Coronavirus"

Weiterhin ist eine Terminvereinbarung im Landratsamt Schweinfurt notwendig

 + + + Am 1. Oktober ist das Impfzentrum in der Stadtgalerie wegen Umstrukturierungen geschlossen. + + +

Ab dem 1. Oktober 2022 gilt bundesweit in medizinischen Einrichtungen und damit auch im Gesundheitsamt Schweinfurt eine FFP2-Maskenpflicht. 

 

Impfung in Stadt und LandkreisImpfung ohne Termin möglich

Weitere Informationen zur Impfung unter: www.landkreis-schweinfurt.de/sofortimpfung

Vorgehen bei einem positiven Corona-Test

Zunächst gilt: Alle Personen, die positiv getestet wurden - egal ob mit Antigenschnell- oder PCR-Test – müssen sich unverzüglich isolieren. Bei einem positiven Selbsttest wird eine vorläufige Isolation empfohlen. 

  • Positive Antigenschnelltests von offiziellen Schnellteststellen werden dem Gesundheitsamt automatisch übermittelt. Positive Selbsttests übermitteln Sie bitte über das Schnelltest-Online-Formular an das Gesundheitsamt.

  • Jeder positive Antigenschnell- oder Selbsttest muss mit einem PCR-Test bestätigt werden. Eine PCR-Testung kann u.a. im lokalen PCR-Testzentrum am Volksfestplatz in Schweinfurt durchgeführt werden. Zur Terminvereinbarung klicken Sie hier. Eine Übersicht weiterer PCR-Teststellen finden Sie hier.
  • Symptomatische Personen, die eine Krankenbehandlung benötigen vereinbaren bitte einen Test-Termin in der Hausarztpraxis.

  • Eine kostenfreie Testung bei teilnehmenden Apotheken ist für symptomatische Personen nur als Bestätigungstestung bei Vorlage eines positiven Selbst- oder Antigenschnelltests möglich.

    Ausführliche Informationen zum weiteren Vorgehen erhalten Sie hier.

Informationen zum gesamten Testangebot finden Sie hier.