Zum Aktivieren des Google-Übersetzers bitte klicken. Wir möchten darauf hinweisen, dass nach der Aktivierung Daten an Google übermittelt werden.
Mehr Informationen zum Datenschutz

© Anand Anders
Im Bild, von links: LAG-Vorsitzender und Landrat Florian Töpper, LAG-Managerin Johanna Graf, LEADER-Koordinator für Unterfranken Daniel Pascal Klaehre, stellvertretende LAG-Vorsitzende Edeltraud Baumgartl, LAG-Geschäftsführer Frank Deubner, LAG-Manager Ulfert Frey

Vorbereitungen für die neue LEADER-Förderperiode laufen auf Hochtouren

Erste Ergebnisse der Neuerstellung der Lokalen Entwicklungsstrategie (LES) Schweinfurter Land vorgestellt

Landkreis Schweinfurt. Die Lokale Aktionsgruppe (LAG) Schweinfurter Land bewirbt sich für die neue LEADER-Förderphase. Aufbauend auf der LES 2014 - 2022 soll die Entwicklungsstrategie für die neue LEADER-Förderperiode 2023 - 2027 weiterentwickelt werden.

 

Der Entwurf der neuen lokalen Entwicklungsstrategie wurde nun in einer Mitgliederversammlung vorgestellt und besprochen. „Nach einer breiten und offenen Bürgerbeteiligung in digitalen Workshops freue ich mich auf die Gelegenheit, gemeinsam nun auch persönlich mit Ihnen zu diskutieren und sich auszutauschen“, sagte LAG-Vorsitzender und Landrat Florian Töpper bei der Begrüßung der gut 30 anwesenden Mitglieder. Die Versammlung fand im Fränkischen Hof in Geldersheim statt.

 

Vier Entwicklungsziele wurden formuliert, die die Schwerpunkte der LAG für die nächsten Jahre festlegen:

  • Regionale Wertschöpfung und stabile Wirtschaftsstrukturen
  • Umwelt, Naturraum, Klima und Ressourcen
  • Daseinsvorsorge, sozialer Zusammenhalt, Ehrenamt und regionale Identität
  • Tourismus, Naherholung und Kultur

 

In den kommenden Wochen soll die Entwicklungsstrategie formuliert werden. Die Bewerbung wird bis zum 15. Juli 2022 beim Bayerischen Landwirtschaftsministerium eingereicht. Das Staatsministerium entscheidet dann, ob die LAG für die Förderperiode 2023-2027 ausgewählt wird.

Aktuelle Informationen rund um das Thema "Coronavirus"

Impfung in Stadt und LandkreisImpfung ohne Termin möglich

Informationen zur Impfung auf Ukrainisch(український)

Alle Informationen (auch zum Protein-Impfstoff) sowie die Öffnungszeiten der Impfstellen finden Sie unter: www.landkreis-schweinfurt.de/sofortimpfung

Vorgehen bei einem positivem Corona-Test

Zunächst gilt: Alle Personen, die positiv getestet wurden - egal ob mit Antigenschnell- oder PCR-Test – müssen sich unverzüglich isolieren. Bei einem positiven Selbsttest wird eine vorläufige Isolation empfohlen. 

  • Positive Antigenschnelltests von offiziellen Schnellteststellen werden dem Gesundheitsamt automatisch übermittelt. Positive Selbsttests übermitteln Sie bitte über das Schnelltest-Online-Formular an das Gesundheitsamt.

  • Wenn Sie Covid-19-typische Symptome wie Fieber, Husten oder Schnupfen haben, wenden Sie sich bitte an Ihren Haus- oder Kinderarzt, um dort eine PCR-Testung zu veranlassen. 

    Ausführliche Informationen zum weiteren Vorgehen erhalten Sie hier.


Informationen zum gesamten Testangebot finden Sie hier.