Zum Aktivieren des Google-Übersetzers bitte klicken. Wir möchten darauf hinweisen, dass nach der Aktivierung Daten an Google übermittelt werden.
Mehr Informationen zum Datenschutz

© Anand Anders
Im Bild: Die Gemeinde Wipfeld hat im Wettbewerb „Unser Dorf hat Zukunft“ auf Bezirksebene die Goldmedaille gewonnen. Bürgermeister Tobias Blesch (Mitte, mit Urkunde) nahm die Auszeichnung am vergangenen Samstag entgegen. Mit dabei waren unter anderem (von links) Christine Bender (Amt für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten), Landrat Florian Töpper und Kreisfachberaterin Brigitte Goss (vorne, Fünfte von rechts).

Unser Dorf hat Zukunft: Goldmedaille für die Gemeinde Wipfeld

Beim Bezirksentscheid des Wettbewerbs feierte die Gemeinde einen großen Erfolg

Landkreis Schweinfurt. Wipfeld freut sich über eine tolle Auszeichnung: Bei dem Wettbewerb „Unser Dorf hat Zukunft“ hat die Gemeinde auf Bezirksebene die Goldmedaille gewonnen. Bürgermeister Tobias Blesch nahm die Auszeichnung am vergangenen Wochenende aus den Händen von Regierungspräsident Dr. Eugen Ehmann entgegen. Wipfeld ist damit für den Landesentscheid qualifiziert.

Die Preisverleihung fand am 28. Mai im Antonia-Werr-Zentrum im Wipfelder Ortsteil St. Ludwig statt. Neben der Gastgebergemeinde wurde auch die Gemeinde Fuchsstadt (Landkreis Bad Kissingen) mit Gold ausgezeichnet, vier weitere unterfränkische Gemeinden erhielten Silber. Eingeladen zur Abschlussfeier desBezirksentscheids hatte das Amt für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten.

Landrat Florian Töpper beglückwünscht die Gemeinde Wipfeld ganz herzlich zu diesem tollen Erfolg: „Es freut mich wirklich sehr, dass Wipfeld diese Auszeichnung erhält. Das Engagement der Bürgerinnen und Bürger, die ihre Gemeinde weiterentwickeln und voranbringen wollen, ist hier seit vielen Jahren ungebrochen hoch. Insgesamt beobachte ich in unserer Heimatregion enormes bürgerschaftliches Engagement und viel Eigeninitiative, deswegen bin ich zuversichtlich: Unsere Dörfer in unserem Landkreis haben Zukunft“, erklärte Töpper. Er bedankte sich bei Bürgermeister Blesch, den Wipfelderinnen und Wipfeldern sowie den Verantwortlichen des AELF und der Regierung. Töpper würdigte zudem den Einsatz von Brigitte Goss, Kreisfachberaterin für Gartenkultur und Landespflege am Landratsamt Schweinfurt, die am Wettbewerb teilnehmende Dorfgemeinschaften berät und tatkräftig unterstützt.

 

Aktuelle Informationen rund um das Thema "Coronavirus"

Impfung in Stadt und LandkreisImpfung ohne Termin möglich

Informationen zur Impfung auf Ukrainisch(український)

Alle Informationen (auch zum Protein-Impfstoff) sowie die Öffnungszeiten der Impfstellen finden Sie unter: www.landkreis-schweinfurt.de/sofortimpfung

Vorgehen bei einem positivem Corona-Test

Zunächst gilt: Alle Personen, die positiv getestet wurden - egal ob mit Antigenschnell- oder PCR-Test – müssen sich unverzüglich isolieren. Bei einem positiven Selbsttest wird eine vorläufige Isolation empfohlen. 

  • Positive Antigenschnelltests von offiziellen Schnellteststellen werden dem Gesundheitsamt automatisch übermittelt. Positive Selbsttests übermitteln Sie bitte über das Schnelltest-Online-Formular an das Gesundheitsamt.

  • Jeder positive Antigenschnell- oder Selbsttest muss mit einem PCR-Test bestätigt werden. Die Testung darf ausschließlich im PCR-Testzentrum in Schweinfurt erfolgen. 
    Zur Terminvereinbarung gelangen Sie hier. 

  • Wenn Sie Covid-19-typische Symptome wie Fieber, Husten oder Schnupfen haben, wenden Sie sich bitte an Ihren Haus- oder Kinderarzt, um dort eine PCR-Testung zu veranlassen. 

    Ausführliche Informationen zum weiteren Vorgehen erhalten Sie hier.


Informationen zum gesamten Testangebot finden Sie hier.