© Anand Anders

Sprechstunde der Aktivsenioren derzeit nur telefonisch oder per Videoschalte möglich

Die Aktivsenioren bieten Beratung für regionale Unternehmen an, die wegen der Corona-Krise in Schwierigkeiten geraten sind oder generell Fragen zur aktuellen Situation haben

Landkreis Schweinfurt. Die anhaltende und durch Ungewissheit geprägte Situation der Corona-Pandemie stellt die Unternehmen im Landkreis Schweinfurt vor große Herausforderungen.

Kurzarbeit, der Ausfall von Arbeitskräften und Produktionen, der Wegfall von Kunden, verkürzte Öffnungszeiten oder gar Schließungen sind häufig die Folgen. Insbesondere kleine und mittlere Unternehmen (KMU) sowie die Freien Berufe müssen sich kreative Strategien überlegen, wie sie damit umgehen.

Auch die Aktivsenioren möchten die regionalen Unternehmen bei möglichen Fragen zur aktuellen Situation nach Kräften unterstützen und Hilfestellung dazu geben, wie Geschäftsmodelle angepasst oder digitalisiert werden können oder mit welchen Maßnahmen Liquiditätsengpässe abgemildert bzw. überbrückt werden können.

Weitere Informationen zum Beratungsportfolio der Aktivsenioren Bayern finden Sie im Internet unter www.aktivsenioren.de.

Vorerst finden die Sprechstunden nicht wie gewohnt im Landratsamt Schweinfurt statt. Stattdessen bieten die Aktivsenioren telefonische Beratungen an. Die Gespräche werden per Telefon oder, falls gewünscht, per Skype-Videokonferenz durchgeführt.

Für die telefonischen Beratungen der Aktivsenioren ist eine Terminvereinbarung bei Dr. Günther Seitz erforderlich. Er ist zu erreichen unter der Telefonnummer 0176 823 10 307 oder per E-Mail: guenther.seitz@yahoo.de.

Impfbus und Sonderimpfaktion "Impfen vor Ort" in Stadt und Landkreis

Die Corona-Schutzimpfung - Jetzt ohne Termin möglich

Die Corona-Schutzimpfung ist der wichtigste Schritt auf dem Weg zurück in einen gewohnten Alltag. Darum ist die Impfbereitschaft von uns allen weiterhin essentiell im gemeinsamen Kampf gegen Corona.

Die Impfkampagne geht nun in eine neue Phase: War noch vor Kurzem zu wenig Impfstoff vorhanden, sind es aktuell die Impfwilligen, die fehlen. Das könnte den bisherigen Fortschritt auf dem Weg hin zu einer größtmöglichen Durchimpfung der Bevölkerung zum Stillstand bringen.

Stadt und Landratsamt Schweinfurt haben in Abstimmung mit dem Dienstleister des Impfzentrums, der Firma 21Dx, beschlossen, den Weg zur Impfung zu erleichtern. Es kann daher jedem Impfwilligen ab 16 Jahren ein kurzfristiges Impfangebot gemacht werden. Nutzen Sie daher den Impfbus oder die Sonderimpfaktionen "Impfen vor Ort" in Stadt und Landkreis Schweinfurt - ganz unkompliziert ohne Termin oder Registrierung möglich.

Nähere Informationen zu den Sonderimpf-Aktionen und Terminen in Stadt und Landkreis Schweinfurt erhalten Sie über diesen Link: www.landkreis-schweinfurt.de/sofortimpfung