Zum Aktivieren des Google-Übersetzers bitte klicken. Wir möchten darauf hinweisen, dass nach der Aktivierung Daten an Google übermittelt werden.
Mehr Informationen zum Datenschutz

© Anand Anders
Der Osterbrunnen mit Häschenschule in Traustadt.

Ostergruß des Landrats

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,

die Ostertage geben Gelegenheit, uns über den Aufbruch in der Natur, das neu entstehende Leben und über die Schönheiten auch unserer Heimat zu freuen. Haben in den vergangenen Jahren die Erfahrungen und Lasten aus den zurückliegenden Corona-Wintern die Leichtigkeit gedämpft, so ist es in diesem Jahr zudem der Schrecken über die Grausamkeiten des russischen Angriffskriegs gegen die Ukraine.

Gibt es ein Zurück zur vertrauten Normalität, zu den Zeiten der Gewissheit, dass wir in Sicherheit und vergleichsweisem Wohlstand dauerhaft aufgehoben sind? Vielen von uns wird zusehends bewusst, dass es dieses Zurück so bald nicht geben wird. Pflegen wir daher an diesen Feiertagen die Gemeinschaft in Achtsamkeit auch vor den immer noch bestehenden Gefahren der Pandemie und schätzen wir den Zusammenhalt, der sich auch und gerade in der großen Hilfsbereitschaft für die geflüchteten Menschen aus der Ukraine zeigt als das, was er auch ist: Ein Beweis für die Stärke unserer freien Gesellschaft auch im Angesicht großer Anfechtungen.

Ein frohes Osterfest wünsche ich Ihnen, Ihren Familien und Freunden.

Bleiben Sie gesund und zuversichtlich.
 

Ihr
Florian Töpper

Landrat