© Anand Anders

Olympia-Morata-Gymnasium: Schule findet ab 16.7. wieder statt

Bislang alle Corona-Tests negativ

Landkreis Schweinfurt. Inzwischen liegen dem Gesundheitsamt Schweinfurt die ersten Testergebnisse im Zusammenhang mit dem Corona-Fall am Olympia-Morata-Gymnasium (OMG) in Schweinfurt vor. Am Montag wurden insgesamt 61 Personen getestet. Die Ergebnisse dieser Tests sind alle negativ. Soweit möglich, wurden vor allem die sogenannten Kontaktpersonen ersten Grades (KP1) mit oder ohne Symptome sowie symptomatische Verdachtspersonen getestet.

Insgesamt werden im Laufe der Woche nach derzeitigem Stand 317 Testungen im Zusammenhang mit dem OMG an der zentralen Teststelle von Stadt und Landkreis Schweinfurt durchgeführt. Getestet wurden und werden alle, die in der vergangenen Woche Präsenz-Unterricht hatten sowie alle Personen, die anderweitig in der vergangenen Woche in der Schule gewesen sind. Mit 239 sind die meisten davon Schülerinnen und Schüler. Grund für diese umfangreiche Testreihe: Am Freitag war eine Lehrkraft des Olympia-Morata-Gymnasiums (OMG) positiv auf SARS-CoV-2 getestet worden; das Ergebnis wurde dem Gesundheitsamt Schweinfurt am Samstag übermittelt.

Weil daher zunächst viele Lehrkräfte zu Hause bleiben mussten und kein ordnungsgemäßer Schulbetrieb gewährleistet werden konnte, hatte Schulleiter Thomas Kreutzmann am Sonntag entschieden, die Schule bis zunächst einschließlich Mittwoch, 15. Juli 2020, zu schließen. Unter den bislang 61 negativen Testergebnissen sind auch viele Lehrer.

Die Schulleitung hat daher entschieden, dass ab morgen, Donnerstag 16. Juli 2020, der Unterricht wieder nach Stundenplan wie gewohnt stattfindet. Denn ab morgen werden die Schülerinnen und Schüler im Präsenzunterricht unterrichtet, die nicht getestet werden müssen, da sie in der vergangenen Woche Homeschooling hatten.

All diejenigen, die vom Gesundheitsamt als KP1 ermittelt wurden, müssen aber auch nach einem negativen Testergebnis weiterhin aufgrund der noch laufenden Inkubationszeit bis einschließlich des 14. Tages nach dem letztmöglichen Kontakt mit dem Infizierten in Quarantäne bleiben. Als infektiös gilt eine Person ab zwei Tage vor Auftreten von Symptomen.

Die Testergebnisse von den Testungen, welche am Dienstag durchgeführt wurden, liegen noch nicht vor.

Impfbus und Sonderimpfaktion "Impfen vor Ort" in Stadt und Landkreis

Die Corona-Schutzimpfung - Jetzt ohne Termin möglich

Die Corona-Schutzimpfung ist der wichtigste Schritt auf dem Weg zurück in einen gewohnten Alltag. Darum ist die Impfbereitschaft von uns allen weiterhin essentiell im gemeinsamen Kampf gegen Corona.

Die Impfkampagne geht nun in eine neue Phase: War noch vor Kurzem zu wenig Impfstoff vorhanden, sind es aktuell die Impfwilligen, die fehlen. Das könnte den bisherigen Fortschritt auf dem Weg hin zu einer größtmöglichen Durchimpfung der Bevölkerung zum Stillstand bringen.

Stadt und Landratsamt Schweinfurt haben in Abstimmung mit dem Dienstleister des Impfzentrums, der Firma 21Dx, beschlossen, den Weg zur Impfung zu erleichtern. Es kann daher jedem Impfwilligen ab 16 Jahren ein kurzfristiges Impfangebot gemacht werden. Nutzen Sie daher den Impfbus oder die Sonderimpfaktionen "Impfen vor Ort" in Stadt und Landkreis Schweinfurt - ganz unkompliziert ohne Termin oder Registrierung möglich.

Nähere Informationen zu den Sonderimpf-Aktionen und Terminen in Stadt und Landkreis Schweinfurt erhalten Sie über diesen Link: www.landkreis-schweinfurt.de/sofortimpfung