© Anand Anders

Nach Ministerratssitzung: Änderung der Allgemeinverfügung steht bevor

Das Landratsamt Schweinfurt überarbeitet nach dem Beschluss der Ministerratssitzung die derzeit gültige Allgemeinverfügung für den Landkreis Schweinfurt.

Landkreis Schweinfurt. Der Landkreis Schweinfurt hat vor wenigen Tagen den Schwellenwert von 50 bei der 7-Tage-Inzidenz der positiv Getesteten gerechnet auf 100.000 Einwohner überschritten. Aktuell gelten deshalb für den Landkreis Schweinfurt die mit der am 13.10.2020 bekannt gemachten Allgemeinverfügung verbundenen strengeren Einschränkungen.

Nach aktuellem Stand ist davon auszugehen, dass in Kürze die Allgemeinverfügung des Landratsamts Schweinfurt auf Basis der Beschlüsse der Ministerratssitzung der Bayerischen Landesregierung vom 15.10.2020 verschärft werden muss. Eine Umsetzung der beschlossenen Maßnahmen hängt insoweit noch von der konkreten Ausgestaltung der Regelungen der Bayerischen Infektionsschutzmaßnahmenverordnung ab, deren Änderung bereits in Aussicht gestellt wurde. Nach Bekanntgabe dieser Änderungen kann zeitnah die Allgemeinverfügung des Landratsamts überarbeitet und bekannt gemacht werden. Informationen hierzu finden Sie sodann auf der Homepage des Landratsamtes Schweinfurt: www.landkreis-schweinfurt.de.

Aktuell kann das Landratsamt Schweinfurt insoweit noch nicht mit Bestimmtheit mitteilen, wann eine geänderte Allgemeinverfügung für das Gebiet des Landkreises Schweinfurt in Kraft treten wird. Es ist nach den bislang bekannten Informationen aus oder nach der Ministerratssitzung aktuell aber damit zu rechnen, dass ab Montag in allen Schulen im Landkreis Schweinfurt (auch in den Grundschulen) eine Maskenpflicht im Unterricht gelten wird. Dies wird dann aller Voraussicht nach auch in der Nachmittagsbetreuung gelten bzw. für alle Schulkinder, die in einem Hort oder in einer eigenen Hortgruppe innerhalb einer Kindertageseinrichtung betreut werden.

Für Fragen rund um die Allgemeinverfügung des Landratsamtes Schweinfurt hat das Landratsamt Schweinfurt zunächst am kommenden Wochenende (Samstag und Sonntag) in der Zeit von 10 bis 14 Uhr unter der Nummer 09721/55-109 ein Bürgertelefon eingerichtet. Wir rechnen mit einem sehr hohen Anruferaufkommen. Aufgrund dessen kann es zu längeren Wartezeiten kommen. Wir bitten Sie bereits jetzt um Verständnis.

Impfbus und Sonderimpfaktion "Impfen vor Ort" in Stadt und Landkreis

Die Corona-Schutzimpfung - Jetzt ohne Termin möglich

Die Corona-Schutzimpfung ist der wichtigste Schritt auf dem Weg zurück in einen gewohnten Alltag. Darum ist die Impfbereitschaft von uns allen weiterhin essentiell im gemeinsamen Kampf gegen Corona.

Die Impfkampagne geht nun in eine neue Phase: War noch vor Kurzem zu wenig Impfstoff vorhanden, sind es aktuell die Impfwilligen, die fehlen. Das könnte den bisherigen Fortschritt auf dem Weg hin zu einer größtmöglichen Durchimpfung der Bevölkerung zum Stillstand bringen.

Stadt und Landratsamt Schweinfurt haben in Abstimmung mit dem Dienstleister des Impfzentrums, der Firma 21Dx, beschlossen, den Weg zur Impfung zu erleichtern. Es kann daher jedem Impfwilligen ab 16 Jahren ein kurzfristiges Impfangebot gemacht werden. Nutzen Sie daher den Impfbus oder die Sonderimpfaktionen "Impfen vor Ort" in Stadt und Landkreis Schweinfurt - ganz unkompliziert ohne Termin oder Registrierung möglich.

Nähere Informationen zu den Sonderimpf-Aktionen und Terminen in Stadt und Landkreis Schweinfurt erhalten Sie über diesen Link: www.landkreis-schweinfurt.de/sofortimpfung