© Anand Anders

Landratsamt beteiligt sich an „Woche des bürgerschaftlichen Engagements“

Digitaler „Runder Tisch“ zum Schwerpunktthema „Engagement und Inklusion“ – Fotoaktion mit Beteiligung der Servicestelle Ehrenamt

Landkreis Schweinfurt. Noch bis zum 19. September findet die „Woche des bürgerschaftlichen Engagements“ bundesweit statt. Ausgerichtet vom Bundesnetzwerk Bürgerschaftliches Engagement (BBE) lautet das zentrale Ziel auch in diesem Jahr: Die Vielfalt und Bedeutung von bürgerschaftlichem Engagement innerhalb der Gesellschaft sichtbar machen.

Anlässlich des diesjährigen Schwerpunktthemas „Engagement und Inklusion“ laden Landrat Florian Töpper und Marita Eckstein, die Beauftragte für die Belange von Menschen mit Behinderung im Landkreis Schweinfurt, am Freitag, den 17. September 2021, die gemeindlichen Beauftragten sowie Vertreter von Behindertenverbänden zu einem digitalen „Runden Tisch“ ein.

Im Mittelpunkt der Veranstaltung steht die gemeinsame Teilnahme an dem Workshop des BBE unter dem Titel „Inklusion und Engagement: Wo stehen wir?“. Im Rahmen dieses Workshops halten Henning Baden, Deutsche Stiftung für Engagement und Ehrenamt, und Michael Wahl, Überwachungsstelle des Bundes für Barrierefreiheit von Informationstechnik, einen Impulsvortrag.

Landrat Florian Töpper betont im Vorfeld: „Jeder Mensch soll die Möglichkeit erhalten, sich barrierefrei in der Gesellschaft engagieren zu können. Eine Reflektion darüber, was hierfür weiter verbessert werden kann, begrüße ich sehr und daher freue ich mich auf den gemeinsamen ‚Runden Tisch‘ und die Ergebnisse aus den Gesprächen.“

Auch die Mitarbeiterinnen der Servicestelle Ehrenamt des Landkreises Schweinfurt haben sich im Vorfeld an einer Fotoaktion im Rahmen der „Woche des bürgerschaftlichen Engagements“ beteiligt, um auf die besondere Bedeutung dieser Aktionswoche hinzuweisen.

Interessierte können sich die gesamte Fotoaktion mit dem Motto „Engagement macht stark“ unter www.engagement-macht-stark.de/fotoaktion ansehen.

Weiterführende Informationen zur bundesweiten Aktionswoche sowie eine Vielzahl an kreativen Beiträgen von Botschafterinnen und Botschafter aus diversen gesellschaftlichen Bereichen finden Bürgerinnen und Bürger unter www.engagement-macht-stark.de

Impfbus und Sonderimpfaktion "Impfen vor Ort" in Stadt und Landkreis

Die Corona-Schutzimpfung - Ohne Termin möglich

Die Corona-Schutzimpfung ist der wichtigste Schritt auf dem Weg zurück in einen gewohnten Alltag. Darum ist die Impfbereitschaft von uns allen weiterhin essentiell im gemeinsamen Kampf gegen Corona.

Die Impfkampagne geht nun in eine neue Phase: War noch vor Kurzem zu wenig Impfstoff vorhanden, sind es aktuell die Impfwilligen, die fehlen. Das könnte den bisherigen Fortschritt auf dem Weg hin zu einer größtmöglichen Durchimpfung der Bevölkerung zum Stillstand bringen.

Stadt und Landratsamt Schweinfurt haben in Abstimmung mit dem Dienstleister des Impfzentrums, der Firma 21Dx, beschlossen, den Weg zur Impfung zu erleichtern. Es kann daher jedem Impfwilligen ab 12 Jahren ein kurzfristiges Impfangebot gemacht werden. Nutzen Sie daher den Impfbus oder die Sonderimpfaktionen "Impfen vor Ort" in Stadt und Landkreis Schweinfurt - ganz unkompliziert ohne Termin oder Registrierung möglich.

Nähere Informationen zu den Sonderimpf-Aktionen und Terminen in Stadt und Landkreis Schweinfurt erhalten Sie über diesen Link: www.landkreis-schweinfurt.de/sofortimpfung