© Anand Anders

Landkreis Schweinfurt: Inzidenz-Schwellenwert an fünf aufeinanderfolgenden Tagen unterschritten

Ab Mittwoch, 19. Mai 2021, treten im Landkreis Schweinfurt Lockerungen in Kraft. Präsenzunterricht für mehr Jahrgangsstufen möglich. Einzelhandel: Wechsel von „Click + Collect“ zu „Click + Meet“

Landkreis Schweinfurt. Die Inzidenzgrenze von 165 und von 150 ist im Landkreis Schweinfurt an fünf aufeinander folgenden Tagen unterschritten worden. Es erfolgt deshalb ab Mittwoch, 19. Mai 2021, die Einstufung in den Inzidenzbereich bis 150. Für den Landkreis Schweinfurt kommt es deswegen zu einigen Lockerungen von inzidenzabhängigen Regelungen. Die Regelungen, die für den Inzidenzbereich über 100 bereits gegolten haben, gelten dabei weiter.

Schulen im Landkreis Schweinfurt

Für die Schulen im Landkreis Schweinfurt bedeutet die beschriebene Unterschreitung der Schwellenwerte, dass für weitere Jahrgangstufen wieder Präsenzunterricht stattfinden kann. Zusätzlich zu der Jahrgangsstufe 4 der Grundschulstufe und der Jahrgangsstufe 11 der Gymnasien und der Fachoberschulen sowie in sonstigen Abschlussklassen kann ab Mittwoch auch in den Jahrgangsstufen 1 bis 3 der Grundschulstufe und in den Jahrgangsstufen 5 und 6 der Förderschulen Präsenzunterricht stattfinden. Dies gilt, soweit der Mindestabstand von 1,5 m durchgehend und zuverlässig eigehalten werden kann. Falls die Abstände nicht eingehalten werden können, findet Wechselunterricht statt.

Hundeschulen

Hundeschulen mit Standort im Landkreis Schweinfurt sind ab dem kommenden Mittwoch wieder geöffnet.

Handels- und Dienstleistungsbetriebe sowie Märkte

Die Öffnung von Ladengeschäften mit Kundenverkehr für Handelsangebote ist für einzelne Kunden, nach Terminbuchung für einen fest begrenzten Zeitraum und unter Einhaltung der Hygiene- und Abstandsregeln zulässig. Kunden dürfen nur eingelassen werden, wenn sie ein negatives Ergebnis eines vor höchstens 24 Stunden vorgenommenen PoC-Antigentests oder Selbsttests oder PCR-Tests in Bezug auf eine Infektion mit dem Coronavirus SARS-CoV-2 nachweisen (Click und Meet mit negativem Testergebnis). Der Nachweis einer vollständigen Impfung steht ab Tag 15 nach der abschließenden Impfung dem erforderlichen Testnachweis gleich. Für genesene Personen, bei denen die Testung mittels PCR-Verfahren mindestens 28 Tage, aber höchstens sechs Monate zurückliegt, ist die Vorlage eines Testnachweises nicht mehr erforderlich.

Körperferne sowie körpernahe Dienstleistungen: Was ist erlaubt?

  • Körperferne Dienstleistungs- oder Handwerksbetriebe (z. B. Fotografen, Schuhmacher, Schneidereien oder Reparaturdienste) öffnen unabhängig von der jeweiligen 7-Tage-Inzidenz in einer Region
  • Körpernahe Dienstleistungen, dazu zählen Massagepraxen, Tätowier- und Piercingstudios und ähnliche Betriebe, bleiben weiterhin untersagt.
  • Für den Friseur- oder Fußpflege-Termin ist ein negativer Corona-Test erforderlich (höchstens 24 Stunden zurückliegender PCR-Test, Antigen-Schnelltest oder Selbsttest unter Aufsicht).
  • Auch für das Personal in Friseursalons oder Fußpflege-Einrichtungen gilt eine FFP2-Maskenpflicht im Rahmen der arbeitsschutzrechtlichen Bestimmungen
  • Genesene und Geimpfte benötigen keinen Corona-Test mehr

Was gilt für die Ausübung von Sport?

  • Die Ausübung von Individualsporten ist kontaktfrei unter freiem Himmel allein, zu zweit oder mit den Angehörigen des eigenen Hausstands erlaubt. Diese Beschränkung ist ebenso für geimpfte und genesene Personen aufgehoben.
  • Besondere Regelungen für Kinder: Unter 14-Jährige dürfen nun in Gruppen von max. fünf Kindern kontaktfreien Sport im Freien ausüben. Sofern zusätzlich ein/e Trainer/in oder Betreuer/in dabei ist, braucht diese/r einen aktuellen negativen Corona-Test (Testpflicht gilt nicht für geimpfte und genesene Personen).
  • Die Ausübung von Mannschaftssport ist untersagt

Was gilt für die Gastronomie?

  • Die Außengastronomie ist geschlossen
  • In der Gastronomie ist nur die Abgabe bzw. Abholung und Lieferung von mitnahmefähigen Speisen und Getränken zulässig (die Abgabe ist nicht erlaubt während der nächtlichen Ausgangssperre von 22 Uhr bis 5 Uhr)

Sonderimpfaktionen "Impfbus" und "Impfen vor Ort" in Stadt und Landkreis

Die Corona-Schutzimpfung - Ohne Termin möglich

Die Corona-Schutzimpfung ist und bleibt der wichtigste Schritt auf dem Weg zurück in einen gewohnten Alltag. Darum ist die Impfbereitschaft von uns allen weiterhin essentiell im gemeinsamen Kampf gegen Corona. 

Der Impfbus hält in der nächsten Woche wie folgt: 

  • Montag, 18. Oktober 2021
    10 - 16 Uhr KiZ Deutschhof CAP-MARKT Schweinfurt

  • Dienstag, 19. Oktober 2021
    9.30 - 12.30 Uhr Haus der Familie (Zeughaus) Schweinfurt
    13.30 - 14.30 Uhr Rathaus Hesselbach
    15.30 - 17 Uhr Rathaus Hambach

  • Mittwoch, 20. Oktober 2021
    9.30 - 11 Uhr ALDI Sennfeld
    12 - 17 Uhr Haus der Familie (Zeughaus) Schweinfurt
    18 - 19.30 Uhr REWE Euerbach

Es gibt viele gute Gründe für eine Impfung. Informieren Sie sich dazu kurz und knapp unter www.ichtusfuer.bayern.de

Stadt und Landratsamt Schweinfurt haben in Abstimmung mit dem Dienstleister des Impfzentrums, der Firma 21Dx, beschlossen, den Weg zur Impfung zu erleichtern. Es kann daher jedem Impfwilligen ab 12 Jahren ein kurzfristiges Impfangebot gemacht werden.

Bitte beachten Sie zudem die neue Impfstrategie ab Oktober 2021 mit den sich daraus ergebenden veränderten Impfmöglichkeiten in Stadt und Landkreis Schweinfurt.

Nähere Informationen zu allen Sonderimpf-Aktionen und Terminen in Stadt und Landkreis Schweinfurt erhalten Sie über diesen Link: www.landkreis-schweinfurt.de/sofortimpfung