© Anand Anders

Kurzfristige Fahrplanänderung auf der Linie 8134 Schweinfurt-Werneck-Arnstein

Achtung: Fahrten auf der Linie Richtung Arnstein werden vorverlegt

Landkreis Schweinfurt. Das Landratsamt Schweinfurt teilt mit, dass es ab Donnerstag, 17. September, auf der Linie 8134 Schweinfurt-Arnstein zu einer kurzfristigen Fahrplanänderung kommt, in deren Zuge Fahrten ab Schweinfurt zeitlich vorverlegt werden müssen. Grund dafür ist die Aufnahme einer Haltestelle in Kaisten, Gemeinde Wasserlosen, im Landkreis Schweinfurt.
Die Änderungen müssen kurzfristig umgesetzt werden und gelten bereits ab morgen, Donnerstag, 17. September. Folgende Fahrten wurden angepasst:

3905009
Die Abfahrt ab Schweinfurt Gericht, wurde um 12 Minuten auf 6.29 Uhr vorverlegt, um die Ankunft an der Realschule Arnstein pünktlich zum Unterrichtsbeginn zu gewährleisten, da die Haltestelle in Kaisten neu mit in den Fahrplan integriert wurde.  

3905030
In die Rückfahrt ab Arnstein wurde die Haltestelle Kaisten neu mit aufgenommen. Die Fahrzeiten wurden entsprechend angepasst.

3905042
In die Rückfahrt ab Arnstein wurde die Haltestelle Kaisten neu mit aufgenommen. Die Fahrzeiten wurden entsprechend angepasst.

3905007
Die Abfahrt in Schweinfurt ab Schweinfurt Hauptbahnhof wurde um 5 Minuten auf 6.55 Uhr vorverlegt. Damit soll der regelmäßigen Verspätung begegnet werden, die dieser Bus zum Schulzentrum in Arnstein in der Vergangenheit hatte.

Die Einzelheiten können dem Fahrplan auf der Website des Landkreises Schweinfurt entnommen werden, der für die Linie 8134 ab 17. September unter www.landkreis-schweinfurt.de/oepnv neu eingestellt wird. Zur leichteren Lesbarkeit sind die Änderungen auf dem Plan für beide Fahrtrichtungen mit roter Schrift gekennzeichnet.

 

Impfbus und Sonderimpfaktion "Impfen vor Ort" in Stadt und Landkreis

Die Corona-Schutzimpfung - Jetzt ohne Termin möglich

Die Corona-Schutzimpfung ist der wichtigste Schritt auf dem Weg zurück in einen gewohnten Alltag. Darum ist die Impfbereitschaft von uns allen weiterhin essentiell im gemeinsamen Kampf gegen Corona.

Die Impfkampagne geht nun in eine neue Phase: War noch vor Kurzem zu wenig Impfstoff vorhanden, sind es aktuell die Impfwilligen, die fehlen. Das könnte den bisherigen Fortschritt auf dem Weg hin zu einer größtmöglichen Durchimpfung der Bevölkerung zum Stillstand bringen.

Stadt und Landratsamt Schweinfurt haben in Abstimmung mit dem Dienstleister des Impfzentrums, der Firma 21Dx, beschlossen, den Weg zur Impfung zu erleichtern. Es kann daher jedem Impfwilligen ab 16 Jahren ein kurzfristiges Impfangebot gemacht werden. Nutzen Sie daher den Impfbus oder die Sonderimpfaktionen "Impfen vor Ort" in Stadt und Landkreis Schweinfurt - ganz unkompliziert ohne Termin oder Registrierung möglich.

Nähere Informationen zu den Sonderimpf-Aktionen und Terminen in Stadt und Landkreis Schweinfurt erhalten Sie über diesen Link: www.landkreis-schweinfurt.de/sofortimpfung