Zum Aktivieren des Google-Übersetzers bitte klicken. Wir möchten darauf hinweisen, dass nach der Aktivierung Daten an Google übermittelt werden.
Mehr Informationen zum Datenschutz

© Anand Anders
Im Bild, von links: Michaela Berthel und Philip Strauß (Impfplanungsteam Landratsamt); Maria Hoffmann (Stadtbauamt Gerolzhofen), Michael Finster (Leiter des Bauhofs der Stadt Gerolzhofen); Thorsten Wozniak, Erster Bürgermeister der Stadt Gerolzhofen; Danny Orso, Mitarbeiter des Betreibers 21Dx; Dr. Markus Hüttl, Ärztlicher Leiter und Landrat Florian Töpper

Impfstelle in Gerolzhofen erweitert bestehendes Impfangebot

120 Impftermine am ersten Tag – Zuverlässige und umfassende Impfstrategie von Stadt und Landratsamt bleibt garantiert

Landkreis Schweinfurt. Seit Montag, 29. November 2021, besteht wieder die Möglichkeit, sich in der Stadthalle in Gerolzhofen impfen zu lassen. Ende August war die damals feste Impfstelle aufgrund einer zu geringen Auslastung und einer Vielzahl nicht wahrgenommener Termine vorzeitig geschlossen worden.

Mit der Wieder-Inbetriebnahme der Impfstelle in Gerolzhofen wird an der zuverlässigen sowie von Beginn an umfassenden und vorausschauenden Impfstrategie von Stadt und Landratsamt Schweinfurt angeknüpft. Während in manchen Regionen zwischenzeitlich Impfzentren geschlossen wurden, ist etwa das gemeinsame Impfzentrum von Stadt und Landratsamt Schweinfurt seit Jahresanfang 2021 ohne Unterbrechungen geöffnet.

Landrat Florian Töpper sowie Thorsten Wozniak, Erster Bürgermeister der Stadt Gerolzhofen, bedankten sich bei den Impfplanungsteams von Stadt und Landratsamt Schweinfurt sowie bei den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern von 21Dx (Betreiber des Impfzentrums) für ihr Durchhaltevermögen und den großen Einsatz über all die Monate hinweg. Bürgermeister Wozniak und der Ärztliche Leiter vor Ort, Dr. Markus Hüttl, lobten zudem die gute und enge Zusammenarbeit mit Stadt und Landratsamt seit Beginn der Impfungen in der Region Schweinfurt.

Es ist und bleibt eine logistische und organisatorische Herausforderung, die vor Kurzem erst aufgrund der Vorgaben von Bund und Freistaat abgebauten und reduzierten Impfangebote in kürzester Zeit wieder auf Vollbetrieb hochzufahren. So wurde schnellstmöglich durch die Online-Terminvergabe dafür gesorgt, die immense Nachfrage an Impfungen in geordnete Bahnen zu lenken. Alle Beteiligten vor Ort hielten nochmals entschieden fest, dass aggressives Verhalten, Drohungen oder Beleidigungen gegenüber dem Impfpersonal völlig inakzeptabel seien.

Gemeinschaftliche Aufgabe: Impfungen in der Region voranbringen

Die Impfungen in Stadt und Landkreis Schweinfurt weiter voranbringen und damit die Pandemie insgesamt eindämmen - Dieses Vorhaben ist nur als Gemeinschaft möglich, in der jede und jeder seinen individuellen Beitrag leistet.

Für die Impfstellen ist ein Termin zwingend notwendig

Es muss zum Beispiel weiterhin darauf verwiesen werden, dass alle Bürgerinnen und Bürger (auch über 60-jährige Personen) erst durch eine Terminvereinbarung eine Impfung am Impfzentrum, im Impfladen oder in der lokalen Impfstelle in Gerolzhofen erhalten können. Nur so kann ein strukturierter und vor allem schneller Ablauf vor Ort gesichert werden.

Über die Software für die Terminvereinbarung werden Impftermine grundsätzlich immer für die folgenden 7 bis 14 Tage angeboten. Aufgrund der aktuellen Umstrukturierung der Impfkapazitäten und der derzeit nicht eindeutigen Lage bei der Impfstoffversorgung, ändert sich das entsprechend täglich, weshalb regelmäßig in das Portal geschaut werden sollte, um einsehen zu können, wann der passende Terminzeitraum freigeschaltet ist.
Die Software ist in jedem Fall aktiv geschaltet, falls keine Termine zur Verfügung stehen, kann davon ausgegangen werden, dass derzeit alle Termine ausgebucht sind.

Für die Angebote des Impfbusses sind pro Haltepunkt feste Zeitfenster vorgesehen, zum Beispiel je nach Verfügbarkeit des Impfstoffes. Bürgerinnen und Bürger müssen sich insofern darauf einstellen, beim Erreichen der jeweiligen täglichen Höchstzahl an Impfmöglichkeiten im Einzelfall auf einen anderen Tag verwiesen zu werden. Das Team vor Ort macht darauf stets frühzeitig aufmerksam, sodass die Wartezeiten so gering wie möglich gehalten werden.

Dokumente zum Termin ausgedruckt und ausgefüllt mitbringen

Zudem sollten unbedingt alle notwendigen Dokumente vorab ausgedruckt und ausgefüllt zum Termin mitgebracht werden. Damit kann der Ablauf nochmals erheblich beschleunigt werden. Die Dokumente sowie das Tool für die Online-Terminvergabe finden Bürgerinnen und Bürger zum Beispiel unter www.landkreis-schweinfurt.de/sofortimpfung.

Aktuelle Öffnungszeiten der Impfstellen

Impfungen in der Stadthalle in Gerolzhofen sind vorerst von Montag bis Samstag zwischen 12 und 19 Uhr möglich.

Das Impfzentrum am Volksfestplatz hat von Montag bis Sonntag von 11 bis 19 Uhr geöffnet. Der Impfladen in der Stadtgalerie hat von Montag bis Samstag ebenso von 11 bis 19 Uhr geöffnet. Für all diese Impfstellen ist eine vorherige Terminbuchung zwingend notwendig.

Alle weiteren aktuellen Informationen rund um die Corona-Schutzimpfung finden Bürgerinnen und Bürger zum Beispiel unter www.landkreis-schweinfurt.de/sofortimpfung.

Nutzen Sie die Impfangebote in Stadt und Landkreis

Impfung nur mit Terminbuchung möglich

Es gibt viele gute Gründe für eine Impfung. Informieren Sie sich dazu kurz und knapp unter www.ichtusfuer.bayern.de

Aktuelle Termine "Mobiles Impfen":

Samstag, 15. Januar 2022
13 - 19 Uhr Alte Schule, Kirchberg 6, Wipfeld

Sonntag, 16. Januar 2022
13 - 19 Uhr Dr. Maria Probst Halle, Friedhofstraße 18, Wasserlosen

Terminbuchungen sind hier möglich. 
Die jeweiligen Termine werden im Buchungssystem zeitnah freigeschaltet.

Alle Informationen und Öffnungszeiten der Impfstellen finden Sie unter: www.landkreis-schweinfurt.de/sofortimpfung

Für einen reibungslosen und vor allem schnelleren Ablauf vor Ort bitten wir Sie darum, die Dokumente unter www.landkreis-schweinfurt.de/sofortimpfung ausgedruckt sowie ausgefüllt zu den einzelnen Impfangeboten mitzubringen.