© Anand Anders
© Lösch/Landratsamt Schweinfurt
Von links: Stellvertretende Landrätin Bettina Bärmann, Uwe Weber (40 Jahre THW), BRK Kreisverbandsvorsitzende Helga Fleischer, René Hümmer (25 Jahre THW), BRK Kreisbereitschaftsleiter Uwe Hand, Stephan Bauer (40 Jahre BRK), stellvertretende THW-Leitung Nancy Seliger und Gerhard Barthel (40 Jahre BRK)

Ehrung für langjähriges Engagement beim BRK und THW

Ehrenamtliche mit dem Ehrenzeichen am Bande ausgezeichnet

Landkreis Schweinfurt. Sie alle haben sich um die Hilfsorganisationen und ihre gemeinnützigen Aktivitäten verdient gemacht und zeichnen sich durch ihr langjähriges Engagement beim Bayerischen Roten Kreuz (BRK) sowie der Bundesanstalt Technisches Hilfswerk (THW) aus. Dieses Engagement würdigte die stellvertretende Landrätin Bettina Bärmann nun unter Einhaltung der bestehenden Hygieneregeln im Rahmen einer kleinen Feierstunde, bei welcher sie im Landratsamt Schweinfurt vier Geehrten im Namen des bayerischen Innenministers Joachim Herrmann das Ehrenzeichen am Bande für 25- oder 40-jährige Dienstzeit verlieh.

Froh und dankbar zeigte sich die stellvertretende Landrätin bei der Verleihung im Landratsamt Schweinfurt über die bewährte und vertrauensvolle Zusammenarbeit der Behörde mit beiden Hilfsorganisationen sowie untereinander. Zugleich bezeichnete Bärmann die Geehrten als Vorbilder für die Gesellschaft und zollte ihnen größten Respekt, sich derart ausdauernd in der Freizeit, neben Familie und Beruf, zum Wohle der Allgemeinheit zu engagieren. „Sie sind Vorbilder unserer Gesellschaft, ohne Sie würde es nicht gehen. Wir brauchen Sie“, sagte die stellvertretende Landrätin.

Den Dankesworten Bärmanns schlossen sich auch Helga Fleischer, Vorsitzende des BRK Kreisverbandes Schweinfurt, sowie weitere Vertreter der jeweiligen Hilfsorganisationen an.

Für 25 Jahre aktiven Dienst wurde ausgezeichnet:

René Hümmer, Alitzheim, THW

 

Für 40 Jahre aktiven Dienst wurden ausgezeichnet:

Stephan Bauer, Stadtlauringen, BRK

Gerhard Barthel, Donnersdorf, BRK

Uwe Weber, Frankenwinheim, THW

 

Ebenfalls ausgezeichnet, jedoch an der Aushändigungsveranstaltung verhindert waren:

Udo Finger, Donnersdorf, 25 Jahre THW

Marco Gans, Poppenhausen, 25 Jahre THW

Michael Klüpfel, Sennfeld, 25 Jahre BRK

Impfbus und Sonderimpfaktion "Impfen vor Ort" in Stadt und Landkreis

Die Corona-Schutzimpfung - Ohne Termin möglich

Die Corona-Schutzimpfung ist der wichtigste Schritt auf dem Weg zurück in einen gewohnten Alltag. Darum ist die Impfbereitschaft von uns allen weiterhin essentiell im gemeinsamen Kampf gegen Corona.

Die Impfkampagne geht nun in eine neue Phase: War noch vor Kurzem zu wenig Impfstoff vorhanden, sind es aktuell die Impfwilligen, die fehlen. Das könnte den bisherigen Fortschritt auf dem Weg hin zu einer größtmöglichen Durchimpfung der Bevölkerung zum Stillstand bringen.

Stadt und Landratsamt Schweinfurt haben in Abstimmung mit dem Dienstleister des Impfzentrums, der Firma 21Dx, beschlossen, den Weg zur Impfung zu erleichtern. Es kann daher jedem Impfwilligen ab 12 Jahren ein kurzfristiges Impfangebot gemacht werden. Nutzen Sie daher den Impfbus oder die Sonderimpfaktionen "Impfen vor Ort" in Stadt und Landkreis Schweinfurt - ganz unkompliziert ohne Termin oder Registrierung möglich.

Nähere Informationen zu den Sonderimpf-Aktionen und Terminen in Stadt und Landkreis Schweinfurt erhalten Sie über diesen Link: www.landkreis-schweinfurt.de/sofortimpfung