Zum Aktivieren des Google-Übersetzers bitte klicken. Wir möchten darauf hinweisen, dass nach der Aktivierung Daten an Google übermittelt werden.
Mehr Informationen zum Datenschutz

© Anand Anders
Im Bild, von links: Nicole Keller, Alexandra Göbel, Landrat Florian Töpper, Personalratsvorsitzender Herbert Memmel, Gerhard Hippold, Jürgen Schröer, Horst Hanselmann, Christa Mützel, Helmfried Ziegler, Gabriele Freiberg, Ute Suckfüll und Helene Schad.

Dienstjubilare geehrt, Mitarbeiter/-innen in den Ruhestand verabschiedet

Landrat Florian Töpper und Personalratsvorsitzender Herbert Memmel bedanken sich für jahrzehntelange hervorragende Arbeit im öffentlichen Dienst.

Landkreis Schweinfurt. Nachdem die Coronapandemie die Ehrung langjähriger Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sowie die Verabschiedung ehemaliger Kolleginnen und Kollegen des Landratsamtes Schweinfurt lange Zeit nicht zuließ, wurde dies nun mit einer Präsenzveranstaltung im Innenhof des Landratsamts in würdigem Rahmen nachgeholt.

Gemeinsam mit dem Personalratsvorsitzenden Herbert Memmel nahm Landrat Florian Töpper bei einer kleinen Feierstunde die Ehrungen für 25 und 40 Jahre Beschäftigung im öffentlichen Dienst vor. Zugleich verabschiedeten sie ehemalige Kolleginnen und Kollegen in feierlichem Rahmen in den Ruhestand. „Der öffentliche Dienst baut auf Menschen, die ihren Aufgaben mit fachlicher und menschlicher Kompetenz zugleich nachgehen. Herzlichen Dank für Ihr andauerndes und ausdauerndes Bekenntnis zu unserer gemeinsamen Arbeit für die Bürgerinnen und Bürger unseres Landkreises“, sagte Landrat Florian Töpper. „Ihren hervorragenden und wichtigen Einsatz im öffentlichen Dienst weiß ich sehr zu schätzen.“

Zum 25. Dienstjubiläum gratulierten Landrat Töpper und Personalratsvorsitzender Memmel Alexandra Göbel (Gesundheitsamt) und Nicole Keller (Amt für Soziales).

Ihr 40. Dienstjubiläum feierten Peter Schläger (staatl. Rechnungsprüfungsstelle), Angelika Hofmann und Helene Schad (beide Amt für Soziales), Ute Suckfüll (Gleichstellungsstelle/ Familienbeauftragte) und Christiane Sprenger (Gesundheitsamt).

In den Ruhestand verabschiedet wurden Sabine Hartmann (ehemals Straßenverkehrsamt), Marga Hußlein (ehemals Amt für Jugend und Familie), Horst Hanselmann und Christa Mützel (beide ehemals Umweltamt), Jürgen Schröer (ehemals Gesundheitsamt), Gabriele Freiberg (ehemals Schulamt), Gerhard Hippold (ehemals Amt für Jugend und Familie) und Helmfried Ziegler (ehemals Bauamt).

Aktuelle Informationen rund um das Thema "Coronavirus"

+ + + Weiterhin ist eine Terminvereinbarung im Landratsamt Schweinfurt notwendig + + +

Impfung in Stadt und LandkreisImpfung ohne Termin möglich

Weitere Informationen zur Impfung unter: www.landkreis-schweinfurt.de/sofortimpfung

Vorgehen bei einem positiven Corona-Test

Zunächst gilt: Alle Personen, die positiv getestet wurden - egal ob mit Antigenschnell- oder PCR-Test – müssen sich unverzüglich isolieren. Bei einem positiven Selbsttest wird eine vorläufige Isolation empfohlen. 

  • Positive Antigenschnelltests von offiziellen Schnellteststellen werden dem Gesundheitsamt automatisch übermittelt. Positive Selbsttests übermitteln Sie bitte über das Schnelltest-Online-Formular an das Gesundheitsamt.

  • Jeder positive Antigenschnell- oder Selbsttest muss mit einem PCR-Test bestätigt werden. Bitte beachten Sie, dass das lokale PCR-Testzentrum in der Franz-Schubert-Straße in Schweinfurt bis auf weiteres geschlossen ist. Eine Übersicht der PCR-Teststellen finden Sie hier.

  • Symptomatische Personen, die eine Krankenbehandlung benötigen vereinbaren bitte einen Test-Termin in der Hausarztpraxis.
    Eine kostenfreie Testung bei teilnehmenden Apotheken ist für symptomatische Personen nur als Bestätigungstestung bei Vorlage eines positiven Selbst- oder Antigenschnelltests möglich.

    Ausführliche Informationen zum weiteren Vorgehen erhalten Sie hier.

Informationen zum gesamten Testangebot finden Sie hier.