© Anand Anders
© Bayerisches Staatsministerium für Gesundheit und Pflege

„Demenz verstehen“: Ein Blick auf die Lebenswelt von Menschen mit Demenz

Vortrag und Austausch in Sennfeld anlässlich der zweiten Bayerischen Demenzwoche - Vorstellung von Unterstützungsmöglichkeiten

Schweinfurt Stadt und Landkreis. Mit der Veranstaltung „Demenz verstehen“ nimmt die Fachstelle für (pflegende) Angehörige im Landkreis Schweinfurt in Kooperation mit der GesundheitsregionPlus Stadt und Landkreis Schweinfurt am 22. September um 15:00 – 17:00 Uhr im „Senntrum“ in Sennfeld an der zweiten Bayerischen Demenzwoche teil, die vom 17. bis 26. September 2021 in ganz Bayern stattfindet.

Was ist eine Demenz und was verändert sich beim Auftreten dieser Erkrankung? Welchen Krankheitssymptomen begegnen die Betroffenen und deren Angehörige? Wie verändert sich die Wahrnehmung der Betroffenen und dadurch ihr Alltag?

Diesen Fragen nähert sich der Vortrag „Demenz verstehen“, der den Blick auf die Lebenswelt von Menschen mit Demenz richten möchte. Auch der gemeinsame Austausch zu eigenen Erfahrungen soll an diesem Nachmittag Raum finden und mögliche Unterstützungsmöglichkeiten für Betroffene und Angehörige in der Region vorgestellt werden.

Die Anmeldung zur Veranstaltung ist über die Fachstelle für pflegende Angehörige, Frau Felicia Wunder, telefonisch unter 09721/ 77 28 99 oder per Mail (angehoerigenberatung-fachstelle@diakonie-schweinfurt.de) ab sofort möglich.

Aufgrund der aktuellen Situation kann leider nur eine begrenzte Anzahl an Gästen an der Veranstaltung teilnehmen, damit wir die Hygienemaßnahmen gut umsetzen zu können. Deshalb ist eine Anmeldung im Vorfeld erforderlich.

Info: Diese und weitere Veranstaltungen im Rahmen der 2. Bayerischen Demenzwoche finden Sie auf der Homepage des Bayerischen Staatsministeriums für Gesundheit und Pflege (https://demenzwoche.bayern/)

Impfbus und Sonderimpfaktion "Impfen vor Ort" in Stadt und Landkreis

Die Corona-Schutzimpfung - Ohne Termin möglich

Die Corona-Schutzimpfung ist der wichtigste Schritt auf dem Weg zurück in einen gewohnten Alltag. Darum ist die Impfbereitschaft von uns allen weiterhin essentiell im gemeinsamen Kampf gegen Corona.

Die Impfkampagne geht nun in eine neue Phase: War noch vor Kurzem zu wenig Impfstoff vorhanden, sind es aktuell die Impfwilligen, die fehlen. Das könnte den bisherigen Fortschritt auf dem Weg hin zu einer größtmöglichen Durchimpfung der Bevölkerung zum Stillstand bringen.

Stadt und Landratsamt Schweinfurt haben in Abstimmung mit dem Dienstleister des Impfzentrums, der Firma 21Dx, beschlossen, den Weg zur Impfung zu erleichtern. Es kann daher jedem Impfwilligen ab 12 Jahren ein kurzfristiges Impfangebot gemacht werden. Nutzen Sie daher den Impfbus oder die Sonderimpfaktionen "Impfen vor Ort" in Stadt und Landkreis Schweinfurt - ganz unkompliziert ohne Termin oder Registrierung möglich.

Nähere Informationen zu den Sonderimpf-Aktionen und Terminen in Stadt und Landkreis Schweinfurt erhalten Sie über diesen Link: www.landkreis-schweinfurt.de/sofortimpfung