© Anand Anders

Corona-Fallzahlen in Stadt und Landkreis Schweinfurt über Ostern 2021

Technische Probleme bei der Fallzahl-Übermittlung wieder vollständig behoben

Schweinfurt Stadt und Landkreis. Über die Osterfeiertage kam es bei der Übermittlung der Corona-Fallzahlen von Stadt und Landkreis Schweinfurt an das Landesamt für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit (LGL) zu technischen Problemen.

Der Grund hierfür war ein Update einer Meldesoftware, das nicht mit der vom LGL genutzten SurvNet Version kompatibel war. Diese Meldesoftware wird von einigen Bayerischen Gesundheitsämtern zur Fallzahl-Übermittlung an das LGL genutzt. Daher kam es nach Angaben des LGL auch in anderen Städten und Landkreisen in Bayern zu ähnlichen Problemen.

Durch den erwähnten Kompatibilitätsfehler in der Meldesoftware wurden die vom 2. April vom Gesundheitsamt an das LGL gemeldeten positiven Fälle für Stadt und Landkreis Schweinfurt nicht, wie üblich, vollständig vom LGL an das Robert-Koch-Institut (RKI) übermittelt. Dadurch waren nicht alle positiven Fälle bei der Berechnung und Veröffentlichung der 7-Tage-Inzidenz berücksichtigt worden. Die Folge war eine kurzzeitig stark gesunkene 7-Tage-Inzidenz des RKI für Stadt und Landkreis Schweinfurt über das Osterwochenende.

Seit Beginn der Corona-Pandemie vor mehr als einem Jahr sind die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Gesundheitsamtes Schweinfurt auch an den Feiertagen im Einsatz. Die kurzzeitig unvollständigen Fallzahlen und zu niedrigen 7-Tage-Inzidenzen wurden durch das Gesundheitsamt bei Veröffentlichung durch das RKI am 2. April sofort erkannt und umgehend an das LGL gemeldet. Am 4. April wurde das korrigierte Update erfolgreich installiert. Das Gesundheitsamt Schweinfurt hat daraufhin die vollständigen Fallzahlen erneut an das LGL übermittelt. Seit dem 4. April werden die Corona-Kennzahlen sowie 7-Tage-Inzidenzen für Stadt und Landkreis Schweinfurt durch das LGL wieder wie zuvor korrekt berechnet und veröffentlicht. Heute liegen die Inzidenzwerte im Landkreis Schweinfurt bei 93,6 und im Stadtgebiet Schweinfurt bei 108,6.

Sonderimpfaktionen "Impfbus" und "Impfen vor Ort" in Stadt und Landkreis

Die Corona-Schutzimpfung - Ohne Termin möglich

Die Corona-Schutzimpfung ist und bleibt der wichtigste Schritt auf dem Weg zurück in einen gewohnten Alltag. Darum ist die Impfbereitschaft von uns allen weiterhin essentiell im gemeinsamen Kampf gegen Corona. 

Der Impfbus hält in der nächsten Woche wie folgt: 

  • Montag, 18. Oktober 2021
    10 - 16 Uhr KiZ Deutschhof CAP-MARKT Schweinfurt

  • Dienstag, 19. Oktober 2021
    9.30 - 12.30 Uhr Haus der Familie (Zeughaus) Schweinfurt
    13.30 - 14.30 Uhr Rathaus Hesselbach
    15.30 - 17 Uhr Rathaus Hambach

  • Mittwoch, 20. Oktober 2021
    9.30 - 11 Uhr ALDI Sennfeld
    12 - 17 Uhr Haus der Familie (Zeughaus) Schweinfurt
    18 - 19.30 Uhr REWE Euerbach

Es gibt viele gute Gründe für eine Impfung. Informieren Sie sich dazu kurz und knapp unter www.ichtusfuer.bayern.de

Stadt und Landratsamt Schweinfurt haben in Abstimmung mit dem Dienstleister des Impfzentrums, der Firma 21Dx, beschlossen, den Weg zur Impfung zu erleichtern. Es kann daher jedem Impfwilligen ab 12 Jahren ein kurzfristiges Impfangebot gemacht werden.

Bitte beachten Sie zudem die neue Impfstrategie ab Oktober 2021 mit den sich daraus ergebenden veränderten Impfmöglichkeiten in Stadt und Landkreis Schweinfurt.

Nähere Informationen zu allen Sonderimpf-Aktionen und Terminen in Stadt und Landkreis Schweinfurt erhalten Sie über diesen Link: www.landkreis-schweinfurt.de/sofortimpfung