Zum Aktivieren des Google-Übersetzers bitte klicken. Wir möchten darauf hinweisen, dass nach der Aktivierung Daten an Google übermittelt werden.
Mehr Informationen zum Datenschutz

© Anand Anders

Corona: Bundesweite Störung der Meldesoftware ist behoben

Update vom 17.12.21: Der vom Bund beauftragte technische Dienstleister hat die Softwarestörung vollständig behoben. Die Meldesoftware SurvNet ist seit gestern (16.12.2021) ca. 9.30 Uhr wieder vollumfänglich nutzbar. Covid-19 Fälle, die aufgrund der Software-Störung am Vortag nicht an das RKI übermittelt werden konnten, wurden bereits nachgemeldet.

Landkreis Schweinfurt. Am Dienstagabend, 14. Dezember 2021, bestand eine bundesweite Störung der Meldesoftware SurvNet. Mit der Folge, dass neben anderen Gesundheitsämtern auch das Gesundheitsamt Schweinfurt die Zahl an Neuinfektionen nicht über die Software SurvNet an das Landesamt für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit (LGL) beziehungsweise an das Robert-Koch-Institut (RKI) melden konnte. 

Nach Vorgaben des LGL muss die Meldung durch die Gesundheitsämter bis 16:00 Uhr erfolgen, damit die Zahlen am Folgetag beim RKI veröffentlicht werden können. Da die Störung bis dahin nicht behoben werden konnte, konnte das Gesundheitsamt am 15. Dezember 2021 keine tagesaktuellen Fallzahlen an das RKI melden. Dies beeinflusste dann die Berechnung der 7-Tage-Inzidenz am Donnerstag (16. Dezember 2021). Insoweit war absehbar, dass in der Inzidenz von Stadt und Landkreis Schweinfurt für den 16. Dezember 2021, die über das RKI-Dashboard abgerufen werden kann, nicht alle aktuellen Fallzahlen berücksichtigt sind. Die Fälle wurden nachgemeldet, als die Störung behoben war.

Die Bearbeitung von eingegangenen Covid-19 Fällen und die Nachverfolgung von engen Kontaktpersonen über die Software Sormas ist von dieser Störung nicht betroffen und läuft weiterhin.

Aktuelle Informationen rund um das Thema "Coronavirus"

Impfung in Stadt und LandkreisImpfung ohne Termin möglich

Informationen zur Impfung auf Ukrainisch(український)

Alle Informationen (auch zum Protein-Impfstoff) sowie die Öffnungszeiten der Impfstellen finden Sie unter: www.landkreis-schweinfurt.de/sofortimpfung

Vorgehen bei einem positivem Corona-Test

Zunächst gilt: Alle Personen, die positiv getestet wurden - egal ob mit Antigenschnell- oder PCR-Test – müssen sich unverzüglich isolieren. Bei einem positiven Selbsttest wird eine vorläufige Isolation empfohlen. 

  • Positive Antigenschnelltests von offiziellen Schnellteststellen werden dem Gesundheitsamt automatisch übermittelt. Positive Selbsttests übermitteln Sie bitte über das Schnelltest-Online-Formular an das Gesundheitsamt.

  • Jeder positive Antigenschnell- oder Selbsttest muss mit einem PCR-Test bestätigt werden. Die Testung darf ausschließlich im PCR-Testzentrum in Schweinfurt erfolgen. 
    Zur Terminvereinbarung gelangen Sie hier. 

  • Wenn Sie Covid-19-typische Symptome wie Fieber, Husten oder Schnupfen haben, wenden Sie sich bitte an Ihren Haus- oder Kinderarzt, um dort eine PCR-Testung zu veranlassen. 

    Ausführliche Informationen zum weiteren Vorgehen erhalten Sie hier.


Informationen zum gesamten Testangebot finden Sie hier.