Zum Aktivieren des Google-Übersetzers bitte klicken. Wir möchten darauf hinweisen, dass nach der Aktivierung Daten an Google übermittelt werden.
Mehr Informationen zum Datenschutz

© Anand Anders
Die Sieger des Wettbewerbs Best of Gold nach der Preisverleihung mit der Fränkischen Weinkönigin Eva Brockmann, Weinbaupräsident Artur Steinmann und Hermann Mengler.

Best of Gold: Siegerweine aus dem Landkreis Schweinfurt

Landrat Florian Töpper gratuliert Winzerfamilie Geßner aus Garstadt und Winzergemeinschaft Franken

Landkreis Schweinfurt. Es ist ein toller Erfolg für die Weinregion des Landkreises Schweinfurt: Der 2020er Wipfelder Zehntgraf Silvaner Reider aus dem Winzerbetrieb der Familie Geßner in Garstadt wurde zu einem der zehn besten Weine Frankens gekürt. Bei dem Wettbewerb Best of Gold 2022 gewann der Qualitätswein in der Kategorie „Weiß & Struktur“ im Bereich Cuvée & Holz“ den ersten Platz. Außerdem belegte der 2021er Wipfelder Zehntgraf Weißer Burgunder Spätlese derWinzergemeinschaft Franken eG Kitzingen, ebenfalls in der Kategorie „Weiß & Struktur“, den ersten Platz im Bereich „Weiß“.

Wie der Fränkische Weinbauverband in einer Presseinformation mitteilt, wurden die Siegerweine von einer 50-köpfigen „Top-Jury aus Weinfachleuten, Sommeliers, Journalisten und Gastronomen aus der gesamten Bundesrepublik“ im Rahmen einer Blindverkostung ermittelt. Bei einer Blindverkostung werden die Weine probiert, ohne dass die Jurymitglieder Angaben zum teilnehmenden Winzerbetrieb erhalten.

Laut dem Fränkischen Weinbauverband stellten am Montag, 1. August, zur 19. Auflage des Wettbewerbs im Würzburger Tagungszentrum Himmelspforten 80 fränkische Weingüter rund 380 Weine an. An Best of Gold dürfen nur Weine teilnehmen, die in der Fränkischen Weinprämierung eine Goldmedaille erhalten oder in einer speziellen Vorverkostung ihre Qualität unter Beweis gestellt haben.

Für die Winzerfamilie Geßner ist es nach 2019 die zweite Auszeichnung in dem Premium-Weinwettbewerb. Die Winzergemeinschaft Franken, ein Zusammenschluss aus über 2.100 fränkischen Winzern auf insgesamt mehr als 1200 Hektar Rebfläche, gewann den Preis bereits zum 4. Mal. Zwei Mal (2007 mit dem 2006er Wipfelder Zehntgraf Grauer Burgunder Spätlese trocken 1er Traube und heuer mit dem 2021er Wipfelder Zehntgraf Weißer Burgunder Spätlese trocken) kam dabei der Siegerwein aus Wipfeld im Landkreis Schweinfurt. Die Wipfelder Genossenschaftswinzer bewirtschaften eine Fläche von rund 50 Hektar.

Landrat Florian Töpper freut sich sehr über dieses Ergebnis: „Es zeigt, mit welcher Leidenschaft und Akribie im Landkreis Schweinfurt Weinbau betrieben wird. Wenn diese harte Arbeit dann mit einem solch renommierten Preis Anerkennung findet, ist das umso schöner.“ Töpper gratuliert der Familie Geßner sowie der Winzergemeinschaft Franken herzlich zu diesem Erfolg.

Der Winzerbetrieb Geßner stellt übrigens neben der Winzerfamilie Kraiß aus Handthal auch einen der beiden Landkreisweine im Jubiläumsjahr 2022 (50 Jahre Gebietsreform). Die beiden Jubiläumsweine (Kraiß: 2021er Schwarzriesling Blanc de Noir; Geßner: 2021er Spätburgunder Blanc de Noir) aus dem Landkreiswettbewerb wurden Anfang Juli – ebenfalls bei einer Blindverkostung – aus 13 Weinen ermittelt. Mit einem besonderen Etikett gekennzeichnet, sind die Weine ein Jahr lang Botschafter für den Landkreis und werden bei Empfängen und Veranstaltungen des Landkreises ausgeschenkt sowie als Präsent des Landrats zu besonderen Anlässen überreicht.

Aktuelle Informationen rund um das Thema "Coronavirus"

+ + + Weiterhin ist eine Terminvereinbarung im Landratsamt Schweinfurt notwendig + + +

Impfung in Stadt und LandkreisImpfung ohne Termin möglich

Weitere Informationen zur Impfung unter: www.landkreis-schweinfurt.de/sofortimpfung

Vorgehen bei einem positiven Corona-Test

Zunächst gilt: Alle Personen, die positiv getestet wurden - egal ob mit Antigenschnell- oder PCR-Test – müssen sich unverzüglich isolieren. Bei einem positiven Selbsttest wird eine vorläufige Isolation empfohlen. 

  • Positive Antigenschnelltests von offiziellen Schnellteststellen werden dem Gesundheitsamt automatisch übermittelt. Positive Selbsttests übermitteln Sie bitte über das Schnelltest-Online-Formular an das Gesundheitsamt.

  • Jeder positive Antigenschnell- oder Selbsttest muss mit einem PCR-Test bestätigt werden. Bitte beachten Sie, dass das lokale PCR-Testzentrum in der Franz-Schubert-Straße in Schweinfurt bis auf weiteres geschlossen ist. Eine Übersicht der PCR-Teststellen finden Sie hier.

  • Symptomatische Personen, die eine Krankenbehandlung benötigen vereinbaren bitte einen Test-Termin in der Hausarztpraxis.
    Eine kostenfreie Testung bei teilnehmenden Apotheken ist für symptomatische Personen nur als Bestätigungstestung bei Vorlage eines positiven Selbst- oder Antigenschnelltests möglich.

    Ausführliche Informationen zum weiteren Vorgehen erhalten Sie hier.

Informationen zum gesamten Testangebot finden Sie hier.