© Anand Anders
© Tanja Dannhäuser
Landrat Florian Töpper begrüßte, wie in diesen Tagen aufgrund von Corona so üblich, mit gebührendem Abstand die neue Leiterin des Amts für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten in Schweinfurt, Klaudia Schwarz.

Antrittsbesuch von Klaudia Schwarz im Landratsamt

Neue AELF-Chefin im Austausch mit Landrat Florian Töpper

Landkreis Schweinfurt. Mit Klaudia Schwaz hat das Amt für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten (AELF) in Schweinfurt seit Beginn des Monats Mai eine neue Leitung. Da aufgrund der Corona-Pandemie die offizielle Amtseinführung und auch die Verabschiedung des bisherigen Behördenleiters Herbert Lang, der in den Ruhestand ging, bis auf Weiteres verschoben werden musste, kamen Klaudia Schwarz und Landrat Florian Töpper nun im Landratsamt zu einem längeren Austausch zusammen und besprachen aktuelle und verbindende Themenfelder.

„Ich bin sicher, dass sich die Zusammenarbeit unserer beiden Ämter weiter hervorragend darstellen wird“, so Landrat Töpper, der Schwarz auch zu ihrer Ernennung zur Leiterin der Landwirtschaftsschule Schweinfurt gratulieren konnte. Diese wird vom Landkreis Schweinfurt getragen und stellt, wie Landrat Töpper betont, „einen bedeutenden Teil der Bildungslandschaft in unserer Region“ dar. Gemeinsam wollen sich Schwarz und Töpper auch künftig intensiv dem Thema „Landwirtschaft in der Gesellschaft“ widmen, um insbesondere die Verbindung zwischen Erzeugern und Verbrauchern zu stärken.

Impfbus und Sonderimpfaktion "Impfen vor Ort" in Stadt und Landkreis

Die Corona-Schutzimpfung - Jetzt ohne Termin möglich

Die Corona-Schutzimpfung ist der wichtigste Schritt auf dem Weg zurück in einen gewohnten Alltag. Darum ist die Impfbereitschaft von uns allen weiterhin essentiell im gemeinsamen Kampf gegen Corona.

Die Impfkampagne geht nun in eine neue Phase: War noch vor Kurzem zu wenig Impfstoff vorhanden, sind es aktuell die Impfwilligen, die fehlen. Das könnte den bisherigen Fortschritt auf dem Weg hin zu einer größtmöglichen Durchimpfung der Bevölkerung zum Stillstand bringen.

Stadt und Landratsamt Schweinfurt haben in Abstimmung mit dem Dienstleister des Impfzentrums, der Firma 21Dx, beschlossen, den Weg zur Impfung zu erleichtern. Es kann daher jedem Impfwilligen ab 16 Jahren ein kurzfristiges Impfangebot gemacht werden. Nutzen Sie daher den Impfbus oder die Sonderimpfaktionen "Impfen vor Ort" in Stadt und Landkreis Schweinfurt - ganz unkompliziert ohne Termin oder Registrierung möglich.

Nähere Informationen zu den Sonderimpf-Aktionen und Terminen in Stadt und Landkreis Schweinfurt erhalten Sie über diesen Link: www.landkreis-schweinfurt.de/sofortimpfung