© Anand Anders

Vorabbekanntmachung nach §8a Abs. 2 PBefG i. V. m. Art. 7 Abs. 2 VO 1370/2007

öffentlichen Dienstleistungsauftrag (ÖDA) für Linien im Landkreis Rhön-Grabfeld, Schweinfurt, Haßberge und Bad Kissingen

Die Auftragsbekanntmachung finden Sie hier. 

Die Landkreise Rhön-Grabfeld, Schweinfurt, Haßberge und Bad Kissingen beabsichtigen als zuständige Behörden i. S. d. Verordnung (EG) Nr. 1370/2007 des Europäischen Parlaments und des Rates vom 23.10.2007 über öffentliche Personenverkehrsdienste (VO 1370/2007) einen öffentlichen Dienstleistungsauftrag (ÖDA) über öffentliche Personenverkehrsdienste in ihren jeweiligen Zuständigkeitsbereichen zu erteilen. Gegenstand des beabsichtigten ÖDA sind sämtliche gegenwärtige und künftige öffentliche Personenverkehrsdienste auf folgenden Linien:

  • 8008 Stadtbus Bad Königshofen (ca. 45 000 Fahrplan-km/Jahr) im Landkreis Rhön-Grabfeld
  • 8009 Grabfeldbus-Sternverkehr (ca. 580 000 Fahrplan-km/Jahr) im Landkreis Rhön-Grabfeld
  • 8170 (Bundorf) – Bad Königshofen – Stadtlauringen – Schweinfurt und zurück (ca. 300 000 Fahrplankilometer/Jahr) in den Landkreisen Schweinfurt, Rhön-Grabfeld und Haßberge
  • 8171 Wermerichshausen – Maßbach – Schweinfurt und zurück (ca. 139 000 Fahrplankilometer/Jahr) in den Landkreisen Schweinfurt und Bad Kissingen
  • 8172 Bad Königshofen – Aidhausen – Schweinfurt und zurück (ca. 145 000 Fahrplankilometer/Jahr) in den Landkreisen Schweinfurt, Bad Kissingen und Haßberge

Die Fahrpläne (abrufbar unter https://www.rhoen-grabfeld.de/themen/mobilitaet/oepnv) enthalten eine detaillierte Übersicht mit der Nennung der jeweiligen Bedienungsstrecken.

Impfbus und Sonderimpfaktion "Impfen vor Ort" in Stadt und Landkreis

Die Corona-Schutzimpfung - Ohne Termin möglich

Die Corona-Schutzimpfung ist der wichtigste Schritt auf dem Weg zurück in einen gewohnten Alltag. Darum ist die Impfbereitschaft von uns allen weiterhin essentiell im gemeinsamen Kampf gegen Corona.

Die Impfkampagne geht nun in eine neue Phase: War noch vor Kurzem zu wenig Impfstoff vorhanden, sind es aktuell die Impfwilligen, die fehlen. Das könnte den bisherigen Fortschritt auf dem Weg hin zu einer größtmöglichen Durchimpfung der Bevölkerung zum Stillstand bringen.

Stadt und Landratsamt Schweinfurt haben in Abstimmung mit dem Dienstleister des Impfzentrums, der Firma 21Dx, beschlossen, den Weg zur Impfung zu erleichtern. Es kann daher jedem Impfwilligen ab 12 Jahren ein kurzfristiges Impfangebot gemacht werden. Nutzen Sie daher den Impfbus oder die Sonderimpfaktionen "Impfen vor Ort" in Stadt und Landkreis Schweinfurt - ganz unkompliziert ohne Termin oder Registrierung möglich.

Nähere Informationen zu den Sonderimpf-Aktionen und Terminen in Stadt und Landkreis Schweinfurt erhalten Sie über diesen Link: www.landkreis-schweinfurt.de/sofortimpfung