© Anand Anders

Führerschein machen und erweitern

Führerschein machen und erweitern

Wenn Sie auf öffentlicher Verkehrsfläche ein Kraftfahrzeug führen wollen, benötigen Sie eine Fahrerlaubnis, welche zum Führen dieses Fahrzeug berechtigt. Die Fahrerlaubnis können Sie bei Ihrer örtlich zuständigen Führerscheinstelle im Landratsamt beantragen. Sie müssen allerdings den Antrag persönlich stellen, weil zur Herstellung des Kartenführerscheins bei der Bundesdruckerei Ihre Unterschrift benötigt wird. Sollte diese Unterschrift bereits geleistet worden sein, kann der Antrag auch durch Dritte abgegeben werden. Wenn Sie eine Fahrerlaubnis beantragen, müssen sie angeben, bei welcher Fahrschule Sie ausgebildet werden. Die theoretische und praktische Ausbildung übernimmt die von Ihnen ausgewählte Fahrschule, die Sie dann auch zur Fahrerlaubnisprüfung beim TÜV vorstellt. Nach Ablegung und Bestehen der Prüfung, die sich in der Regel in einen theoretischen und fahrpraktischen Teil gliedert, kann bei Vorliegen aller übrigen Voraussetzungen die Fahrerlaubnis für die beantragte(n) Klasse(n) erteilt werden. Gleiches gilt für die Erweiterung einer bereits bestehenden Fahrerlaubnis.

Für alle Klassen: 

  • Aktuelles biometrisches Lichtbild (35 mm x 45 mm)
  • Personalausweis oder Reisepass
  • Meldebestätigung der Hauptwohnsitzgemeinde 

Für die Klassen A, A2, A1, AM, B, BE, L, T: 

  • Nachweis über die Ausbildung in Erster Hilfe
  • Sehtestbescheinigung einer amtlich anerkannten Sehteststelle oder Zeugnis des Augenarztes (nicht älter als 2 Jahre) 

Für die Klassen C, CE, C1, C1E, D, DE, D1 und D1E: 

  • Nachweis über die Ausbildung in Erster Hilfe
  • Zeugnis über die augenärztliche Untersuchung des Sehvermögens nach Anl. 6 FeV (nicht älter als 2 Jahre)
  • Bescheinigung über die ärztliche Untersuchung der Eignung nach Anl. 5 Nr. 1 FeV (nicht älter als 1 Jahr) 

Zusätzlich für die Klassen D, DE, D1 und D1E: 

  • Betriebs- und arbeitsmedizinisches Gutachten nach Anl. 5 Nr. 2 FeV (nicht älter als 1 Jahr)
  • Führungszeugnis der Belegart 0, welches durch die Gemeinde direkt an uns übersendet wird

Gemeinde: 5,10 Euro

Führerscheinstelle: 37,50 Euro bzw. 38,30 Euro

Ggf. zusätzliche Kosten für sonstige Unterlagen

Antrag auf Erteilung einer Fahrerlaubnis
 

Wichtig: zunächst muss die Gemeinde die Personalangaben und die Anschrift auf dem Antrag überprüfen. Erst nach deren Bestätigung den Antrag beim LRA einreichen.

Stand: 10.10.2018
Fahrerlaubnisbehörde (31.2)
Schlagworte: