Kinder- und Jugendschutz

Die KOJA berät und unterstützt Kinder, Jugendliche, junge Heranwachsende, Eltern, andere Erziehungsberechtigte, Multiplikatoren der Kinder- und Jugendarbeit als auch Gewerbetreibende und Veranstalter mit verschiedenen Angeboten zu Jugendschutzthemen und zum Jugendschutzgesetz. Ziel ist es, die Heranwachsenden insoweit zu stärken, dass diese sich selbst besser vor gefährdenden Einflüssen schützen können und sie sich zu einer eigenverantwortlichen und gemeinschaftsfähigen Persönlichkeit entwickeln können. Des Weiteren sollen alle, die an der Schaffung und Verwirklichung positiver Lebensbedingungen zum Schutz von Kindern und Jugendlichen beteiligt sind, vernetzt und gestärkt werden.

 

Im erzieherischen Kinder- und Jugendschutz geht es um Themen wie Medienprävention, Gewaltprävention, sexuelle Prävention, Zivilcourage und Respekt, Konsum und Verschuldung, Extremismus, Interkulturalität, Trennung und Scheidung und vielem mehr.
Die KOJA bietet Information, Beratung, Work-Shops, interaktives Theater an Schulen, Tagesseminare oder Informationsabende für Eltern an.

Weiterhin informiert die KOJA im ordnungsrechtlichen Jugendschutz rund um das Thema Jugendschutzgesetz insbesondere auch bei der jährlichen sattfindenden Informationsveranstaltung mit unterschiedlichen Schwerpunkten. Die Erziehungsbeauftragung, jugendschutzrechtliche Auflagen bei Veranstaltungen sowie die Ahndung bei Verstößen nach dem Jugendschutzgesetz (JuSchG) gehören ebenso dazu.

Darüber hinaus hält die KOJA Informationen zum Kinder- und Jugendarbeitsschutz vor, wobei die zentrale Beratung hinsichtlich Regelungen bei Ferienjobs, Betriebspraktika und sonstigen Beschäftigungen Minderjähriger vom Gewerbeaufsichtsamt Würzburg wahrgenommen wird.

Um aktiv dazu beizutragen, positive Lebensbedingungen für junge Menschen und deren Familien in unserer Region aufrecht zu erhalten oder zu schaffen, kooperiert die KOJA im strukturellen Jugendschutz mit sämtlichen Ansprechpartnern und Verantwortlichen der Kinder- und Jugendarbeit

SUCHTPRÄVENTION mit den Themen Alkohol, Rauchen, Drogen, Essstörungen und vielem mehr wird im Landkreis Schweinfurt seitens des Gesundheitsamtes Schweinfurt angeboten.

Stand: 08.03.2019
Soziale Dienste 2 (21.2)

Impfbus und Sonderimpfaktion "Impfen vor Ort" in Stadt und Landkreis

Die Corona-Schutzimpfung - Jetzt ohne Termin möglich

Die Corona-Schutzimpfung ist der wichtigste Schritt auf dem Weg zurück in einen gewohnten Alltag. Darum ist die Impfbereitschaft von uns allen weiterhin essentiell im gemeinsamen Kampf gegen Corona.

Die Impfkampagne geht nun in eine neue Phase: War noch vor Kurzem zu wenig Impfstoff vorhanden, sind es aktuell die Impfwilligen, die fehlen. Das könnte den bisherigen Fortschritt auf dem Weg hin zu einer größtmöglichen Durchimpfung der Bevölkerung zum Stillstand bringen.

Stadt und Landratsamt Schweinfurt haben in Abstimmung mit dem Dienstleister des Impfzentrums, der Firma 21Dx, beschlossen, den Weg zur Impfung zu erleichtern. Es kann daher jedem Impfwilligen ab 16 Jahren ein kurzfristiges Impfangebot gemacht werden. Nutzen Sie daher den Impfbus oder die Sonderimpfaktionen "Impfen vor Ort" in Stadt und Landkreis Schweinfurt - ganz unkompliziert ohne Termin oder Registrierung möglich.

Nähere Informationen zu den Sonderimpf-Aktionen und Terminen in Stadt und Landkreis Schweinfurt erhalten Sie über diesen Link: www.landkreis-schweinfurt.de/sofortimpfung