Zum Aktivieren des Google-Übersetzers bitte klicken. Wir möchten darauf hinweisen, dass nach der Aktivierung Daten an Google übermittelt werden.
Mehr Informationen zum Datenschutz

Umschreibung einer Dienstfahrerlaubnis

Beantragung der Umschreibung einer Dienstfahrerlaubnis der Bundeswehr, der Bundespolizei oder der Polizei

Der Inhaber einer Dienstfahrerlaubnis der Bundeswehr, der Bundespolizei oder der Polizei darf nur während der Dauer des Dienstverhältnisses von der Dienstfahrerlaubnis Gebrauch machen. Es besteht jedoch die Möglichkeit der Umschreibung der Dienstfahrerlaubnis in den EU-Kartenführerschein. Der bisherige Zivilführerschein wird entwertet und eingezogen.

Unterlage - Umschreibung einer Dienstfahrerlaubnis

Bitte achten Sie bei Antragsstellung darauf, alle erforderlichen Unterlagen vollständig und soweit gefordert im Original vorzulegen. Durch die Nachforderung benötigter Unterlagen kommt es andernfalls zu Verzögerungen bei der Antragsbearbeitung.

  • Personalausweis oder Reisepass 
  • Aktuelles biometrisches Lichtbild (35 mm x 45 mm; nicht älter als 1 Jahr)
  • Aktuell im Besitz befindlicher Führerschein im Original
  • Dienstführerschein im Original
  • Vordruck zur Herstellung eines Kartenführerscheines

38,80 €

Ggf. 5,10 € für die Meldebestätigung

Online Terminbuchung für die Zulassungsstelle/Fahrerlaubnisbehörde
 

Unter diesem Link können Sie sich einen Termin für die Zulassungsstelle und/oder die Fahrerlaubnisbehörde buchen.

Terminbuchung für die Zulassungsstelle/Fahrerlaubnisbehörde über die App CleverQ
 

Alternativ zur Online-Terminbuchung können Sie auch über unserer App CleverQ einen Termin für die Zulassungsstelle und/oder die Fahrerlaubnisbehörde reservieren. Infos zur App finden Sie unter diesem Link.

Kontakt

Fahrerlaubnisbehörde Allgemein

Organisationseinheit

Stand: 22.12.2022
Fahrerlaubnisbehörde (31.2)
Bundeswehr-Führerschein, Bundeswehrführerschein, Polizei-Führerschein, Polizeiführerschein, Dienstführerschein, Dienstfahrerlaubnis,