Gebühren sparen durch Eigenkompostierung?

Kompostierung bedeutet Arbeit.

Entweder man kompostiert im eigenen Garten und investiert Zeit und Muskelkraft oder man nutzt die Biotonne, überlässt also die Kompostierung dem Landkreis und zahlt dafür Gebühren. Oder man kombiniert beides ...

Auch ohne die Einsparungsmöglichkeiten im Rahmen der Müllverwiegung hat die Eigenkompostierung für den Gartenfreund unbestreitbare Vorteile: Kompost ist der wichtigste und zugleich billigste Humuslieferant des Gartens. Gute Humusversorgung ist die Voraussetzung für dauerhafte Bodenfruchtbarkeit. Da der Kompost gleichzeitig Nährstoffe enthält, können erhebliche Mengen Torf und Düngemittel eingespart werden.

Durch Bakterien, Pilze und Kleinlebewesen wie Asseln, Milben und Würmer wird Küchen- und Gartenabfall abgebaut. Übrig bleibt Humus.

Humusbildung findet überall dort statt, wo lebendes Material abstirbt. Im einem Haufen läuft dieser Vorgang schneller und bei günstigen Bedingungen unter Selbsterhitzung ab. Bei kleineren Komposthaufen werden jedoch kaum die zur Abtötung von Pflanzenkrankheitserregern notwendigen 50° C über mehrere Wochen erreicht.

Hier zeigen sich die Grenzen der Eigenkompostierung. Gesunde Pflanzenteile, pflanzliche Küchenabfälle, gewisse Mengen Laub und Rasenschnitt lassen sich gut kompostieren. Offensichtlich kranke, z.B. verpilzte Pflanzen selbst zu kompostieren, birgt aber die Gefahr in sich, die Krankheiten zu verschleppen. Gekochte Speiseabfälle (v. a. mit Resten von Fleisch- oder Milchprodukten) auf dem Komposthaufen können leicht Ungeziefer wie Ratten anlocken.

Gerade in kleinen Gärten kann mit Kompost auch schnell überdüngt werden. Bevor dies passiert, ist es besser die 9 Cent pro Kilogramm zu investieren und den Biomüll in die Biotonne zu füllen.  

Aber wenn genügend Zeit, Platz und Geduld vorhanden sind, gibt es nichts besseres zur Abfallvermeidung als die - zumindest teilweise - Kompostierung im Garten.

Wägen Sie ab und suchen Sie für sich den richtigen Weg.

Weitergehende Informationen finden Sie zum Thema Eigenkompostierung bzw. Kompostanwendung. Außerdem können Sie sich gern Tipps bei der Abfallberatung holen unter 09721 55-546.

Stand: 04.06.2021
Gefäßverwaltung, Abfallberatung und Vertragsangelegenheiten (43.2)

Die Corona-Schutzimpfung

Es gibt viele gute Gründe für eine Impfung

Die Corona-Schutzimpfung ist und bleibt der wichtigste Schritt auf dem Weg zurück in einen gewohnten Alltag. Darum ist die Impfbereitschaft von uns allen weiterhin essentiell im gemeinsamen Kampf gegen Corona. 

Es gibt viele gute Gründe für eine Impfung. Informieren Sie sich dazu kurz und knapp unter www.ichtusfuer.bayern.de

Sie möchten sich impfen lassen? Sprechen Sie bitte zuerst Ihren Hausarzt oder Betriebsarzt darauf an. Hintergrund ist, dass seit Oktober vorrangig die niedergelassenen Ärzte die Impfungen verabreichen sollen - die Impfzentren und Sonderimpfaktionen dienen nur noch als Ergänzung.

Der Impfbus hält in dieser Woche wie folgt im Landkreis: 

  • Mittwoch, 20. Oktober 2021
    9.30 - 11 Uhr ALDI Sennfeld
    18 - 19.30 Uhr REWE Euerbach

  • Montag, 25. Oktober 2021:
    13 - 14.30 Uhr Marktplatz Gerolzhofen
    15.30 - 17 Uhr EDEKA Werneck
    18 - 19.30 Uhr EDEKA Bergrheinfeld 

  • Dienstag, 26. Oktober 2021
    12 - 13 Uhr EDEKA Schonungen
    14 - 15 Uhr Rathaus Poppenhausen
    16 - 18 Uhr REWE Euerbach

  • Mittwoch, 27. Oktober 2021:
    13 - 14.30 Uhr REWE Schwebheim

Weitere Termine in Stadt und Landkreis Schweinfurt finden Sie unter: www.landkreis-schweinfurt.de/sofortimpfung