Energie- und Förderberatung

Die Nutzung nachwachsender Rohstoffe wie Holz, Energiepflanzen und Ernterückstände leisten einen wichtigen Beitrag zum Erreichen der Ziele des Klimaschutzes und der Ressourcenschonung.

Nachwachsende Rohstoffe spielen eine zunehmend bedeutsamere Rolle für die nachhaltige Energieversorgung. Aber auch für die Energieeinsparung durch z.B. Dämmung von Gebäuden. Strom und Wärme aus nachwachsenden Rohstoffen geben neue Impulse zur Deckung der Energienachfrage und bieten ein hohes ökonomisches und ökologisches Potenzial.

Der Sicherstellung einer hohen Umweltqualität kommt bei der energetischen Nutzung von Biomasse die gleiche Bedeutung wie bei der Erzeugung von Nahrungsrohstoffen zu.

Der Landkreis Schweinfurt berät Sie gerne über Wege und Möglichkeiten zum Einsatz nachwachsender Rohstoffe als Energieträger oder zu Zwecken der Gebäudedämmung. Auch erhalten Sie bei uns Hinweise über aktuelle Fördermöglichkeiten.

Nachdem die beste Energie jedoch diejenige ist, die nicht benötigt wird, zeigen wir Ihnen gerne auch Möglichkeiten zur Energieeinsparung auf bzw. vermitteln Ihnen qualifizierte Fachleute.

Wir bitten bei umfangreicheren Beratungen um Voranmeldung (telefonisch oder per Email) und Terminvereinbarung. Bitte schildern Sie vorab kurz Ihr Vorhaben bzw. die geplanten Massnahmen.

Stand: 20.08.2021
Mobilität und Energie (12.3)
Agenda, Agenda 21, Beschaffenheit und die Auszeichnung der Qualitäten von Kraftstoffen, Biomasse; Rapsöl; Hackschnitzel; Energiepflanzen; Holzverwertung; Altholz, biomasseverordnung, Dung, EEWärmeG, Energiesteuergesetz; EnergieStG, Erneuerbare Energien, erneuerbare-Energien-Gesetz; EGG, Holzreste, Immissionsschutzgesetz, Klärschlamm, Laub, nachhaltig, Nachhaltigkeit, regenerative Rohstoffe, Umweltschutz, Verordnung über kleine und mittlere Feuerungsanlagen - 1. BImSchV, wärmegesetz, Agenda, Agenda 21, Beschaffenheit und die Auszeichnung der Qualitäten von Kraftstoffen, Biomasse; Rapsöl; Hackschnitzel; Energiepflanzen; Holzverwertung; Altholz, biomasseverordnung, Dung, EEWärmeG, Energiesteuergesetz; EnergieStG, Erneuerbare Energien, erneuerbare-Energien-Gesetz; EGG, Holzreste, Immissionsschutzgesetz, Klärschlamm, Laub, nachhaltig, Nachhaltigkeit, regenerative Rohstoffe, Umweltschutz, Verordnung über kleine und mittlere Feuerungsanlagen - 1. BImSchV, wärmegesetz, erneuerbare Energie, Förderung, Wärmenutzung,

Impfbus und Sonderimpfaktion "Impfen vor Ort" in Stadt und Landkreis

Die Corona-Schutzimpfung - Ohne Termin möglich

Die Corona-Schutzimpfung ist der wichtigste Schritt auf dem Weg zurück in einen gewohnten Alltag. Darum ist die Impfbereitschaft von uns allen weiterhin essentiell im gemeinsamen Kampf gegen Corona.

Die Impfkampagne geht nun in eine neue Phase: War noch vor Kurzem zu wenig Impfstoff vorhanden, sind es aktuell die Impfwilligen, die fehlen. Das könnte den bisherigen Fortschritt auf dem Weg hin zu einer größtmöglichen Durchimpfung der Bevölkerung zum Stillstand bringen.

Stadt und Landratsamt Schweinfurt haben in Abstimmung mit dem Dienstleister des Impfzentrums, der Firma 21Dx, beschlossen, den Weg zur Impfung zu erleichtern. Es kann daher jedem Impfwilligen ab 12 Jahren ein kurzfristiges Impfangebot gemacht werden. Nutzen Sie daher den Impfbus oder die Sonderimpfaktionen "Impfen vor Ort" in Stadt und Landkreis Schweinfurt - ganz unkompliziert ohne Termin oder Registrierung möglich.

Nähere Informationen zu den Sonderimpf-Aktionen und Terminen in Stadt und Landkreis Schweinfurt erhalten Sie über diesen Link: www.landkreis-schweinfurt.de/sofortimpfung