Zum Aktivieren des Google-Übersetzers bitte klicken. Wir möchten darauf hinweisen, dass nach der Aktivierung Daten an Google übermittelt werden.
Mehr Informationen zum Datenschutz

Energie- und Förderberatung

Die Nutzung nachwachsender Rohstoffe wie Holz, Energiepflanzen und Ernterückstände leisten einen wichtigen Beitrag zum Erreichen der Ziele des Klimaschutzes und der Ressourcenschonung. Ebenso sind gut gedämmte, klimaneutral beheizte Häuser wichtig für eine gesunde Umwelt.

Nachwachsende Rohstoffe spielen eine zunehmend bedeutsamere Rolle für die nachhaltige Energieversorgung. Aber auch für die Energieeinsparung durch z.B. Dämmung von Gebäuden. Strom und Wärme aus nachwachsenden Rohstoffen geben neue Impulse zur Deckung der Energienachfrage und bieten ein hohes ökonomisches und ökologisches Potenzial.

Der Sicherstellung einer hohen Umweltqualität kommt bei der energetischen Nutzung von Biomasse die gleiche Bedeutung wie bei der Erzeugung von Nahrungsrohstoffen zu.

Verbraucherzentrale Bayern und Energieagentur Unterfranken zeigen Ihnen gerne Möglichkeiten zur Energieeinsparung auf bzw. vermitteln Ihnen qualifizierte Fachleute. Auch erhalten Sie dort weitere Informationen über aktuelle Förderprogramme, z.B. das Bundesprogramm zur energetischen Gebäudesanierung (BEG).

Der Landkreis Schweinfurt bietet selbst keine Energie- und Fördermittelberatung an sondern arbeitet mit der Verbraucherzentrale Bayern und der Energieagentur Unterfranken zusammen, die Ihnen bei Fragestellungen aus diesem Bereich gerne weiterhelfen.  

Stand: 13.04.2022
Mobilität und Energie (12.3)

Weiterführende Leistungen

Agenda, Agenda 21, Beschaffenheit und die Auszeichnung der Qualitäten von Kraftstoffen, Biomasse; Rapsöl; Hackschnitzel; Energiepflanzen; Holzverwertung; Altholz, biomasseverordnung, Dung, EEWärmeG, Energiesteuergesetz; EnergieStG, Erneuerbare Energien, erneuerbare-Energien-Gesetz; EGG, Holzreste, Immissionsschutzgesetz, Klärschlamm, Laub, nachhaltig, Nachhaltigkeit, regenerative Rohstoffe, Umweltschutz, Verordnung über kleine und mittlere Feuerungsanlagen - 1. BImSchV, wärmegesetz, Agenda, Agenda 21, Beschaffenheit und die Auszeichnung der Qualitäten von Kraftstoffen, Biomasse; Rapsöl; Hackschnitzel; Energiepflanzen; Holzverwertung; Altholz, biomasseverordnung, Dung, EEWärmeG, Energiesteuergesetz; EnergieStG, Erneuerbare Energien, erneuerbare-Energien-Gesetz; EGG, Holzreste, Immissionsschutzgesetz, Klärschlamm, Laub, nachhaltig, Nachhaltigkeit, regenerative Rohstoffe, Umweltschutz, Verordnung über kleine und mittlere Feuerungsanlagen - 1. BImSchV, wärmegesetz, erneuerbare Energie, Förderung, Wärmenutzung,

Aktuelle Informationen rund um das Thema "Coronavirus"

Impfung in Stadt und LandkreisImpfung ohne Termin möglich

Informationen zur Impfung auf Ukrainisch(український)

Alle Informationen (auch zum Protein-Impfstoff) sowie die Öffnungszeiten der Impfstellen finden Sie unter: www.landkreis-schweinfurt.de/sofortimpfung

Vorgehen bei einem positivem Corona-Test

Zunächst gilt: Alle Personen, die positiv getestet wurden - egal ob mit Antigenschnell- oder PCR-Test – müssen sich unverzüglich isolieren. Bei einem positiven Selbsttest wird eine vorläufige Isolation empfohlen. 

  • Positive Antigenschnelltests von offiziellen Schnellteststellen werden dem Gesundheitsamt automatisch übermittelt. Positive Selbsttests übermitteln Sie bitte über das Schnelltest-Online-Formular an das Gesundheitsamt.

  • Jeder positive Antigenschnell- oder Selbsttest muss mit einem PCR-Test bestätigt werden. Die Testung darf ausschließlich im PCR-Testzentrum in Schweinfurt erfolgen. 
    Zur Terminvereinbarung gelangen Sie hier. 

  • Wenn Sie Covid-19-typische Symptome wie Fieber, Husten oder Schnupfen haben, wenden Sie sich bitte an Ihren Haus- oder Kinderarzt, um dort eine PCR-Testung zu veranlassen. 

    Ausführliche Informationen zum weiteren Vorgehen erhalten Sie hier.


Informationen zum gesamten Testangebot finden Sie hier.