© Anand Anders

Was kostet die Biotonne?

Nicht ganz kostenlos, aber sehr kostengünstig ist die Nutzung der Biotonne

Biotonnen für kompostierbare Küchen- und Gartenabfälle sind zwar nicht kostenlos, aber sehr günstig zu nutzen.  

Hier eine Übersicht über die einzelnen Gebührenbestandteile:

  1. Die Biotonne kostet keine separate Grundgebühr, diese ist in den monatlich z.B. 4,80 € für die 120-Liter-Restmülltonne bereits enthalten. Es ist sogar möglich, eine zusätzliche oder größere Biotonne ohne Erhöhung der Grundgebühr zu erhalten.
     
  2. Die Gewichtsgebühr für Biomüll von 0,07 €/kg leitet sich aus den Kosten für die Vergärung und Kompostierung ab. Es wird nur das Gewicht verrechnet, was tatsächlich aus der Tonne geleert wird. Das ist wichtig, wenn im Winter die Tonne wegen starken Frosts evt. nicht vollständig geleert werden kann.
     
  3. Pro Entleerung werden nur 0,20 verrechnet.
     
  4. Falls ein Schloss gewünscht wird, kostet dies einmalig 25 €, bei einer nachträglichen Änderung würden weitere 25 € für die Anfahrt dazu kommen.
     

Die Biotonne bietet also eine sinnvolle Ergänzung der Eigenkompostierung. Bioabfälle in die Restmülltonne zu werfen, ist aus ökologischer Sicht Unsinn, nach der Abfallwirtschaftssatzung gar nicht erlaubt und auch für den eigenen Geldbeutel keine akzeptable Alternative, kurz: Die Biotonne ist ihr Geld wert!
 
 

Stand: 10.04.2019
Abfallwirtschaft (SG 43) , Gefäßverwaltung, Abfallberatung und Buchhaltung (43.2)