© Anand Anders

Steigerwaldbahn

Bahnstrecke Schweinfurt - Gerolzhofen - Kitzingen

Eine mögliche Reaktivierung der Steigerwaldbahn wird im Landkreis Schweinfurt derzeit von vielen Akteuren kontrovers diskutiert. Um das Thema ganzheitlich zu beleuchten und um Befürwortern wie Gegnern der Reaktivierung gleichermaßen Raum zu geben, veranstaltete das Landratsamt Schweinfurt am Montag, 28. Januar 2019, eine öffentliche Konferenz mit allen Beteiligten. Ziel der Konferenz war es, ein fundiertes Meinungsbild der Region zur Frage einer möglichen Reaktivierung der Steigerwaldbahn zu erhalten. Das Ergebnis dieser Konferenz können Sie der veröffentlichten Pressemitteilung entnehmen. Das Gutachten zur Reaktivierung der Steigerwaldbahn (kobra NVS GmbH), das vom Landkreis Schweinfurt in Auftrag gegeben worden war, ist veröffentlicht.

Aktueller Sachstand:

  • Der Kreistag hat am 14.03.2019 den Beschluss für ein langfristiges Verkehrsintersse an der Steigerwaldbahn gefasst. Das Protokoll der öffentlichen Sitzung ist hier zu finden. 
  • In einem Schreiben an Bayerns Verkehrsminister Dr. Hans Reichhart bittet Landrat Florian Töpper den Verkauf der Bahnlinie zu stoppen und als Aufsichtsratsvorsitzender und Aufsichtsführender über die Bayerische Eisenbahngesellschaft (BEG) auf diese einzuwirken, einen Prüfauftrag in Bezug auf die Reaktivierung der unteren Steigerwaldbahn zu erteilen. Weitere Informationen finden Sie in der Pressemitteilung vom 05.06.2019.
  • Am 12.12.2019 hat der Kreistag den Beschluss gefasst, dass eine Potenzialanalyse für die Untere Steigerwaldbahn zu erstellen ist. Das Protokoll der öffentlichen Sitzung ist hier zu finden. 
Stand: 26.02.2020
Mobilität und Energie (12.3)