Projekte für Schulklassen

Die Abfallberatung bietet verschiedene Projekte an für Schulklassen

Drei Unterrichtsprojekte:

Sobald es die Corona-Situation zulässt, bieten wir wieder den Unterrichtsbesuch der Abfallberatung zu drei verschiedenen Themen (siehe unten) an.

Die ersten beiden eignen sich bevorzugt für die 4. oder 5. Klassen, das 3. Thema ist auch für höhere Klassen gut geeignet.

Papierschöpfen kann Unterrichtsprojekte ergänzen

 

Die Projekte sind für jeweils ca. 90 bzw. 60 Minuten ausgelegt, so dass sie in mehreren Klassen (z. B. eine Jahrgangsstufe) hintereinander durchgeführt werden können. Sie können jedoch auch problemlos ergänzt und durch Lehrkräfte fortgeführt werden.

Auch der Einbau in schulische Projektwochen ist möglich.
 

Folgende Themen bieten wir an: 

 "Auf dem Weg zum Müllexperten" , ca. 90 min
(Schwerpunkt Abfallvermeidung und -sortierung,
mit Müllsortierspiel)

"Ein Schulheft erzählt aus seinem Leben", ca. 60 min
(Thema Papierherstellung und -verbrauch, Schwerpunkt Recyclingpapier)
läßt sich gut ergänzen mit Papierschöpfen
 
"Handys und Gorillas - wo ist der Zusammenhang?", ca. 60 min
(Hier geht es um den Wert der Inhaltsstoffe von Elektrogeräten - beispielhaft gezeigt am Thema "Handy", die Probleme bei der Rohstoffgewinnung und unsere Einflussmöglichkeiten)

 

Eine sinnvolle Ergänzung kann auch der Besuch des Abfallwirtschaftszentrums Rothmühle (mit Deponie, Umladestation, Wertstoffhof, Kompostplatz und  Biomüllvergärungsanlage) oder der Kompostanlage Gerolzhofen sein. Den interessierten Schulklassen gewähren wir einen Fahrtkostenzuschuss (in Höhe von 2/3 der Bus-Kosten).

  

Auch für andere Projekte rund um das Thema "Abfall" bieten wir gerne Unterstützung an, sprechen Sie einfach mit uns.

Stand: 19.07.2021
Gefäßverwaltung, Abfallberatung und Vertragsangelegenheiten (43.2)

Weiterführende Links & Downloads

Weiterführende Themen

Schulen, Umwelterziehung, Unterricht,

Impfbus und Sonderimpfaktion "Impfen vor Ort" in Stadt und Landkreis

Die Corona-Schutzimpfung - Jetzt ohne Termin möglich

Die Corona-Schutzimpfung ist der wichtigste Schritt auf dem Weg zurück in einen gewohnten Alltag. Darum ist die Impfbereitschaft von uns allen weiterhin essentiell im gemeinsamen Kampf gegen Corona.

Die Impfkampagne geht nun in eine neue Phase: War noch vor Kurzem zu wenig Impfstoff vorhanden, sind es aktuell die Impfwilligen, die fehlen. Das könnte den bisherigen Fortschritt auf dem Weg hin zu einer größtmöglichen Durchimpfung der Bevölkerung zum Stillstand bringen.

Stadt und Landratsamt Schweinfurt haben in Abstimmung mit dem Dienstleister des Impfzentrums, der Firma 21Dx, beschlossen, den Weg zur Impfung zu erleichtern. Es kann daher jedem Impfwilligen ab 16 Jahren ein kurzfristiges Impfangebot gemacht werden. Nutzen Sie daher den Impfbus oder die Sonderimpfaktionen "Impfen vor Ort" in Stadt und Landkreis Schweinfurt - ganz unkompliziert ohne Termin oder Registrierung möglich.

Nähere Informationen zu den Sonderimpf-Aktionen und Terminen in Stadt und Landkreis Schweinfurt erhalten Sie über diesen Link: www.landkreis-schweinfurt.de/sofortimpfung