© Anand Anders

Katastrophenschutzpläne; Erstellung und Fortschreibung

Alle  Kreisverwaltungsbehörden (= Katastrophenschutzbehörden) in Bayern haben als vorbereitende Maßnahmen im Katastrophenschutz insbesondere einen allgemeinen Katastrophenschutzplan und für Anlagen und Einrichtungen mit besonderem Gefahrenpotential Alarm- und Einsatzpläne, sogenannte Katastrophenschutz-Sonderpläne, zu erstellen und fortzuschreiben.

Im Rahmen des allgemeinen Katastrophenschutzplans erfassen die Kreisverwaltungsbehörden nach einer einheitlichen, vom Bayerischen Staatsministerium des Innern und für Integration vorgegebenen, Gliederung das Katastrophenschutzeinsatzpotential in ihrem Zuständigkeitsbereich.

In den Alarm- und Einsatzplänen – den sogenannten Katastrophenschutz-Sonderplänen – wird für Anlagen und Einrichtungen mit besonderem Gefahrenpotential vorab detailliert festgelegt, welche Einsatzmaßnahmen bei Eintritt eines bestimmten Schadensereignisses zu treffen sind (Einsatzkräfte, Ausstattung, Vorgehensweise).

Stand: 19.06.2018
Bayerisches Staatsministerium des Innern, für Sport und Integration (siehe BayernPortal),18,1,Redaktionell verantwortlich