Zum Aktivieren des Google-Übersetzers bitte klicken. Wir möchten darauf hinweisen, dass nach der Aktivierung Daten an Google übermittelt werden.
Mehr Informationen zum Datenschutz

© Anand Anders
Im Bild (hinten, von links): Landrat Florian Töpper, Klassenlehrerin Kristine Schmidt-Dietrich, stellvertretende Schulleiterin Susanne Deuringer, stellvertretender Schulleiter Nicolai Nachtigall und Hochbauamtsleiter Frank Hart. Vorne: Jule, Sandro, Lilly und Lars sind Schülerinnen und Schüler der Klasse 1 A an der Heideschule – dort wurden nun alle Klassenräume mit Luftreinigungsgeräten ausgestattet.

Schutz vor Corona: Luftreinigungsgeräte sorgen in Heideschule für mehr Sicherheit

In der Schwebheimer Schule wurden Luftreiniger in den Klassenräumen installiert, die das Landratsamt Schweinfurt beschafft hatte

Landkreis Schweinfurt. In der Heideschule in Schwebheim wurden nun alle Klassenzimmer mit Luftreinigern ausgestattet. Die Geräte sollen für einen besseren Schutz vor einer Ansteckung mit dem Coronavirus sorgen, indem sie die Luft in den Klassenräumen filtern und somit die Wahrscheinlichkeit einer Ansteckung mit dem Virus über Aerosole verringern.

Landrat Florian Töpper und Frank Hart, Leiter des Hochbauamts, machten sich vor Ort in der Heideschule ein Bild von den neu installierten Geräten. Gemeinsam mit der stellvertretenden Schulleiterin Susanne Deuringer und dem stellvertretenden Schulleiter Nicolai Nachtigall besuchten sie die Klassenräume. Wie Susanne Deuringer berichtete, funktionieren die neuen Geräte tadellos und überzeugen vor allem durch die geringe Betriebslautstärke, was ein wichtiges Kriterium für den reibungslosen Unterricht ist, denn einige Schülerinnen und Schüler seien sehr geräuschsensibel.

Die Luftreiniger können die Raumluft innerhalb von einer Stunde fünf Mal komplett umwälzen und diese filtern, so dass mögliche in Aerosolen enthaltende Viren nicht in der Raumluft verbleiben.

Der Kreisausschuss des Landkreises Schweinfurt hatte die Beschaffung der Luftreinigungsgeräte für die kreiseigenen Schulen gemäß dem Förderprogramm des Freistaates Bayern Ende Juli veranlasst. Nach der öffentlichen Ausschreibung und der Angebotseröffnung im August wurde die Firma Asecos beauftragt, die das preisgünstigste und wirtschaftlichste Angebot gemacht hatte und deren Geräte alle Anforderungen des Fördergebers (Freistaat Bayern) erfüllten. Mitte Oktober erfolgte nun die vertraglich vereinbarte Lieferung und Inbetriebnahme der Geräte.

Insgesamt hat das Landratsamt 42 Luftreiniger für 42 Klassenräume in den kreiseigenen Liegenschaften (Realschule Schonungen, Ludwig-Derleth-Realschule Gerolzhofen, Celtis-Gymnasium Schweinfurt sowie die Heideschule in Schwebheim) beschafft. Die Heideschule wurde als Förderschule mit 21 Luftreinigern für alle Jahrgangsstufen ausgestattet. Für die anderen Schulen wurde gemäß dem Kreisausschussbeschluss zunächst nur die Ausstattung für Klassen der Altersgruppe bis 12 Jahre berücksichtigt.

Aktuelle Informationen rund um das Thema "Coronavirus"

Impfung in Stadt und LandkreisImpfung ohne Termin möglich

Informationen zur Impfung auf Ukrainisch(український)

Alle Informationen (auch zum Protein-Impfstoff) sowie die Öffnungszeiten der Impfstellen finden Sie unter: www.landkreis-schweinfurt.de/sofortimpfung

Vorgehen bei einem positivem Corona-Test

Zunächst gilt: Alle Personen, die positiv getestet wurden - egal ob mit Antigenschnell- oder PCR-Test – müssen sich unverzüglich isolieren. Bei einem positiven Selbsttest wird eine vorläufige Isolation empfohlen. 

  • Positive Antigenschnelltests von offiziellen Schnellteststellen werden dem Gesundheitsamt automatisch übermittelt. Positive Selbsttests übermitteln Sie bitte über das Schnelltest-Online-Formular an das Gesundheitsamt.

  • Jeder positive Antigenschnell- oder Selbsttest muss mit einem PCR-Test bestätigt werden. Die Testung darf ausschließlich im PCR-Testzentrum in Schweinfurt erfolgen. 
    Zur Terminvereinbarung gelangen Sie hier. 

  • Wenn Sie Covid-19-typische Symptome wie Fieber, Husten oder Schnupfen haben, wenden Sie sich bitte an Ihren Haus- oder Kinderarzt, um dort eine PCR-Testung zu veranlassen. 

    Ausführliche Informationen zum weiteren Vorgehen erhalten Sie hier.


Informationen zum gesamten Testangebot finden Sie hier.