Zum Aktivieren des Google-Übersetzers bitte klicken. Wir möchten darauf hinweisen, dass nach der Aktivierung Daten an Google übermittelt werden.
Mehr Informationen zum Datenschutz

© Anand Anders

Häckselaktion im Herbst 2021 im Landkreis Schweinfurt

Bis Ende Oktober können an den Häckselplätzen holzige Gartenabfälle angeliefert werden

Landkreis Schweinfurt. Durch die zahlreichen Regenfälle in diesem Sommer sind Bäume und Sträucher gut gewachsen. Für diese steht nun ein ordentlicher Rückschnitt an. Die dabei anfallenden Äste und Zweige können oft nicht, zumindest nicht komplett, im eigenen Garten verarbeitet werden. Deshalb gibt es auch in diesem Herbst wieder die bewährte Häckselaktion im Landkreis Schweinfurt.

Von Anfang bis Ende Oktober können an den Häckselplätzen holzige Gartenabfälle angeliefert werden. Die genauen Öffnungszeiten und Lage der einzelnen Plätze erfahren Bürgerinnen und Bürger bei der jeweiligen Gemeindeverwaltung. Anfang November fährt dann ein Großhäcksler die Plätze an und zerkleinert das Material.

Zu den Häckselplätzen können ausschließlich holzige Gartenabfälle wie Baum- und Strauchschnitt mit einem maximalen Durchmesser von 15 Zentimetern gebracht werden. Auf keinen Fall dürfen Fremdstoffe wie Steine, Metalle, Kunststoffsäcke und -schnüre sowie Wurzelstöcke mit angeliefert werden, denn diese können große Schäden am Großhäcksler verursachen.

Auch sonstige (nicht holzige) Gartenabfälle wie Gras, Laub, Moos, Staudenreste und ähnliches werden aus Gründen der Handhabung und des Gewässerschutzes dort nicht angenommen. Diese können entweder auf den eigenen Komposthaufen, in die Biotonne oder direkt zu einem der beiden Kompostplätze des Landkreises gegeben werden. Dort werden bis zu einem Kubikmeter Gartenabfälle kostenlos angenommen.

Nach der Häckselaktion kann das zerkleinerte Material von den Häckselplätzen abgeholt und im Garten zum Abdecken, Mulchen oder als Wegebelag verwendet werden.

Gut zu wissen: Mit einem Reisig- und Laubhaufen in einer ruhigen Gartenecke können Igel ein geeignetes Winterquartier erhalten.

Bei Fragen zur Häckselaktion können sich Bürgerinnen und Bürger gerne an die Abfallwirtschaft des Landkreises Schweinfurt wenden unter der Tel.-Nr.:  09721/55-596.

Aktuelle Informationen rund um das Thema "Coronavirus"

Impfung in Stadt und LandkreisImpfung ohne Termin möglich

Informationen zur Impfung auf Ukrainisch(український)

Alle Informationen (auch zum Protein-Impfstoff) sowie die Öffnungszeiten der Impfstellen finden Sie unter: www.landkreis-schweinfurt.de/sofortimpfung

Vorgehen bei einem positivem Corona-Test

Zunächst gilt: Alle Personen, die positiv getestet wurden - egal ob mit Antigenschnell- oder PCR-Test – müssen sich unverzüglich isolieren. Bei einem positiven Selbsttest wird eine vorläufige Isolation empfohlen. 

  • Positive Antigenschnelltests von offiziellen Schnellteststellen werden dem Gesundheitsamt automatisch übermittelt. Positive Selbsttests übermitteln Sie bitte über das Schnelltest-Online-Formular an das Gesundheitsamt.

  • Jeder positive Antigenschnell- oder Selbsttest muss mit einem PCR-Test bestätigt werden. Die Testung darf ausschließlich im PCR-Testzentrum in Schweinfurt erfolgen. 
    Zur Terminvereinbarung gelangen Sie hier. 

  • Wenn Sie Covid-19-typische Symptome wie Fieber, Husten oder Schnupfen haben, wenden Sie sich bitte an Ihren Haus- oder Kinderarzt, um dort eine PCR-Testung zu veranlassen. 

    Ausführliche Informationen zum weiteren Vorgehen erhalten Sie hier.


Informationen zum gesamten Testangebot finden Sie hier.