© Anand Anders
© Fotolia/Waler

Aktualisiert 24.11.: Traktorsternfahrt - Versammlung verlief störungsfrei

Über 300 Traktoren waren von Geldersheim aus gestartet

24.11.2019, Pressemeldung des Polizeipräsidiums Unterfranken
UNTERFRANKEN.
Am Sonntagvormittag hatten sich mehr als 300 Landwirte mit ihren Traktoren an einer angemeldeten Versammlung des Bündnisses "Land schafft Verbindungen" beteiligt. Im Anschluss an die in Geldersheim gestartete Versammlung, fuhren rund 300 Traktoren über die A 71 in Richtung Thüringen, um sich an einer Sternfahrt nach Berlin zu beteiligen. Die gesamte Versammlung verlief friedlich und störungsfrei.

Die ordnungsgemäß bei den Sicherheitsbehörden angemeldete Versammlung startete gegen 09:00 Uhr mit dem Verlesen der Auflagen durch den Versammlungsleiter. Pünktlich um 10:00 Uhr konnte der Konvoi in Richtung Anschlussstelle Schweinfurt-West starten, um auf der A 71 in Richtung bayerische Landesgrenze nach Thüringen zu fahren. Begleitet wurden sie dabei von Polizeimotorrädern und mehreren Streifenwagen aus dem gesamten unterfränkischen Raum.

Teilweise erreichte die Kolonne der Traktoren eine Länge von rund 14 Kilometer. Von den anfänglich 311 Traktoren fuhren an der Landesgrenze noch 159 Landwirte weiter in Richtung Berlin und wurden an die Polizei Thüringen übergeben. Das einsatzführende Polizeipräsidium Unterfranken konnte dank des friedlichen und störungsfreien Verlaufs ein positives Fazit ziehen.

Ergänzung des Landratsamts Schweinfurt:
Wir bedanken uns bei den an den Vorbereitungen sowie am heutigen Einsatz beteiligten Beamtinnen und Beamten des Polizeipräsidiums Unterfranken für die gute Zusammenarbeit.

 

23.11.2019, Gemeinsame Presseerklärung des Polizeipräsidiums Unterfranken und des Landratsamts Schweinfurt
UNTERFRANKEN.
 Die Fahrtstrecke der beim Landratsamt Schweinfurt für Sonntag angezeigten Traktorsternfahrt verläuft über die BAB 71 bis zur Landesgrenze nach Thüringen. Die Beeinträchtigungen für Anwohner der Gemeinden entlang der Strecke werden sich dementsprechend in Grenzen halten. Auf der Autobahn fließt der Verkehr einspurig.

In enger Abstimmung und Kooperation mit dem Veranstalter, der Polizei und anderen Sicherheitsbehörden hat das Landratsamt Schweinfurt am Freitagabend den Versammlungsbescheid für die von der Interessensgemeinschaft „Land schafft Verbindung Unterfranken“ angezeigte Traktorsternfahrt erlassen.

Versammlungsbeginn und Fahrtstrecke
Wie bereits berichtet, beginnt die Aufstellung der Traktoren auf der Staatsstraße 2446 in Geldersheim im Landkreis Schweinfurt bereits ab 08.00 Uhr. Versammlungsbeginn und blockweise Abfahrt des Korsos, dem laut Veranstalter ca. 600 Traktoren angehören werden, ist um 10.00 Uhr. Über die Staatsstraße 2446 geht es zunächst bis zum Knotenpunkt mit der B 303. Dort werden die Traktoren auf die BAB 71 geleitet und in der Folge mit Polizeibegleitung auf dem rechten Fahrstreifen bis zur Landesgrenze Thüringen fahren.

Lotsung ab Geldersheim durch Polizei
Um die Ausübung des Grundrechts der Versammlungsfreiheit und die Sicherheit für alle Verkehrs- und Versammlungsteilnehmer zu gewährleisten, ist die unterfränkische Polizei mit ausreichend Kräften im Einsatz und wird die Traktoren deutlich erkennbar mit einem uniformierten Spitzen- und Schlussfahrzeug auf ihrer Fahrtstrecke zwischen Geldersheim und der Landesgrenze nach Thüringen begleiten. Flankierend werden Beamte der Polizeimotorradstaffel den Korso absichern. Die Verkehrssicherungsmaßnahmen erfolgen außerdem in enger Abstimmung mit den Straßen- und Autobahnmeistereien und werden von diesen je nach möglichem Bedarf unterstützt oder durchgeführt.

Verkehr auf der Autobahn
Auf der BAB 71 ist ab etwa 10.00 Uhr mit Verkehrsbehinderungen zu rechnen. Nach Möglichkeit empfiehlt die Polizei den Bereich weiträumig zu umfahren. Das Landratsamt hat eine Reihe von Beschränkungen und Auflagen zur Sicherheit für alle Versammlungs- und Verkehrsteilnehmer erlassen. So müssen die Traktoren u.a. Rettungswege frei und einen ausreichenden Sicherheitsabstand einhalten. Grundsätzlich soll auch das Verlassen der Autobahn an den Anschlussstellen für andere Verkehrsteilnehmer möglich sein.

Wir bitten darüber hinaus erneut alle Verkehrsteilnehmer bereits in der Nacht zum Sonntag auf den Landstraßen mit langsam fahrenden Traktoren zu rechnen.

Fortlaufende Informationen der Polizei
Die unterfränkische Polizei wird als Service während des Einsatzes fortlaufend (auch via Twitter) über den Fahrtstreckenverlauf und ggf. Verkehrsbehinderungen informieren. Darüber hinaus sind auch Kommunikationsbeamte der Polizei vor Ort, um transparent die polizeilichen Einsatzmaßnahmen zu erläutern.

Die unterfränkische Polizei und das Landratsamt Schweinfurt sind zur Neutralität verpflichtet und bedanken sich bereits im Voraus bei allen Versammlungs- und Verkehrsteilnehmern sowie den Anwohnern für ihr Verständnis und ihre gegenseitige Rücksichtnahme!

Kontakt bei Presseanfragen:
Ansprechpartner für Medienvertreter konkret in dieser Sache ist die Pressestelle des Polizeipräsidiums Unterfranken unter den Ihnen bekannten Kontaktdaten.

 

22.11.2019, Gemeinsame Presseerklärung des Polizeipräsidiums Unterfranken und des Landratsamts Schweinfurt
UNTERFRANKEN.
Die Interessensgemeinschaft „Land schafft Verbindung Unterfranken“ hat am Dienstag ordnungsgemäß eine Versammlung beim Landratsamt Schweinfurt angezeigt. Inhaltlich geht es - im bundesweiten Zusammenhang - um eine Traktorsternfahrt der Landwirte ab Sonntag, 24. November, nach Berlin. Landratsamt und Polizei stehen in engem Kontakt mit der kooperativen Versammlungsleitung, um gemeinsam einen reibungslosen und sicheren Ablauf der Versammlung zu gewährleisten. Bürgerinnen und Bürger müssen sich jedoch zeitweise auf erhebliche Verkehrsbehinderungen einstellen.

Anreise, Versammlungsort und Versammlungsbeginn
Nach Einschätzung der Sicherheitsbehörden und der Versammlungsleitung werden sich bereits im Laufe der Nacht zum Sonntag einige hundert Traktoren, u.a. aus Unterfranken und Mittelfranken, individuell auf den Weg zum Versammlungsort in Geldersheim (Lkr. Schweinfurt) machen. Auch hier kann es bereits vereinzelt zu Verkehrsbehinderungen kommen. Auf Landstraßen sollte daher stets mit langsam fahrenden Traktoren gerechnet werden.

Der Versammlungsbeginn und die Abfahrt der Teilnehmer sind für Sonntagvormittag, 10.00 Uhr, geplant. Die Aufstellung der Traktoren bei Geldersheim beginnt bereits ab 08.00 Uhr.

Polizeieinsatz - Sichere Lotsung durch uniformierte Polizeibegleitung
Um die Ausübung des Grundrechts der Versammlungsfreiheit und die Sicherheit für alle Verkehrs- und Versammlungsteilnehmer zu gewährleisten, ist die unterfränkische Polizei mit ausreichend Kräften im Einsatz und wird die Traktoren deutlich erkennbar mit einem uniformierten Spitzen- und Schlussfahrzeug auf ihrer Fahrtstrecke zwischen Geldersheim und der Landesgrenze nach Thüringen begleiten. Flankierend werden Beamte der Polizeimotorradstaffel den Korso absichern.

Mögliche Verkehrsmaßnahmen erfolgen in enger Abstimmung mit den Straßen- und Autobahnmeistereien und werden von diesen je nach möglichem Bedarf unterstützt oder durchgeführt.

Verkehrsbeeinträchtigungen – Bitte um Geduld
Die Sicherheitsbehörden bemühen sich die Beeinträchtigungen möglichst gering zu halten. Dennoch muss ab 08.00 Uhr auch mit längerfristigen Verkehrssperrungen gerechnet werden, wofür wir um Geduld und Verständnis bitten. Nach Möglichkeit empfiehlt die Polizei den Bereich weiträumig zu umfahren.

Außerdem wird die Polizei dafür Sorge tragen, dass im Zusammenhang mit der Versammlung Rettungswege für Einsätze von Feuerwehr und Rettungsdienst vorhanden und frei sind.

Fortlaufende Information der Polizei
Die unterfränkische Polizei wird als Service während des Einsatzes fortlaufend (auch via Twitter) über den genauen Fahrtstreckenverlauf und aktuelle Straßensperrungen informieren. Darüber hinaus sind auch Kommunikationsbeamte der Polizei vor Ort, um transparent die polizeilichen Einsatzmaßnahmen zu erläutern.

Die unterfränkische Polizei und das Landratsamt Schweinfurt sind zur Neutralität verpflichtet und bedanken sich bereits im Voraus bei allen Versammlungs- und Verkehrsteilnehmern sowie den Anwohnern für ihr Verständnis und ihre gegenseitige Rücksichtnahme!

Ergänzung seitens des Landratsamts: Bitte beachten Sie in diesem Zusammenhang zudem die ohnehin bestehenden örtlichen Umleitungen wegen einer Baustelle an der B 286 bei Dittelbrunn.

Kontakt bei Presseanfragen:
Ansprechpartner für Medienvertreter konkret in dieser Sache ist die Pressestelle des Polizeipräsidiums Unterfranken unter den Ihnen bekannten Kontaktdaten.