© Anand Anders

Marken- und Patentsprechtag am 25. Juni im Landratsamt

Qualifizierte Einzelberatung für Erfinder und Unternehmer

Landkreis Schweinfurt. Eine gute Idee zu haben beziehungsweise etwas zu erfinden, ist eine Sache. Diese Idee in eine Innovation umzusetzen und damit Geld zu verdienen, eine andere. Aber wie lassen sich Ideen schützen und welches ist das richtige Schutzrecht? Was sind die Voraussetzungen für eine erfolgreiche Marken- oder Patentanmeldung? Wie können Innovationen vermarktet oder Lizenznehmer gefunden werden? Antworten auf diese Fragen und wichtige strategische Hinweise zur Vorgehensweise bei der Umsetzung von Ideen erhalten kreative Köpfe am Dienstag, 25. Juni 2019, ab 15 Uhr beim Marken- und Patentsprechtag im Landratsamt Schweinfurt, Schrammstraße 1, 97421 Schweinfurt.

Das Zentrum Marke & Patent gibt in Zusammenarbeit mit dem Patentanwalt Dr. Holger Spachmann von der Kanzlei Stumpf Patentanwälte kostenlos Erstinformationen und berät zur Vorgehensweise bei der Sicherung von Innovationen. In jeweils 30-minütigen Einzelgesprächen können Unternehmer, Gründer oder auch Hobbyerfinder vertraulich ihre Idee vorstellen und grundlegende Fragen, wie etwa zur Schutzfähigkeit ihrer Erfindung und zu den möglichen Schutzrechten individuell von Fachleuten beantwortet bekommen.

Innovative Unternehmer und Gründer erhalten zudem Auskunft über die Voraussetzungen für eine staatliche Unterstützung bei der Patentanmeldung und der wirtschaftlichen Verwertung eines Patents. Mit dem Förderprogramm WIPANO sind staatliche Zuschüsse von bis zu 16.000 Euro für erstmalige Patent- oder Gebrauchsmusteranmeldungen möglich.

Für weitere Informationen sowie die erforderliche Anmeldung zum kostenfreien Sprechtag können sich Interessierte an das Rhön-Saale Gründer- und Innovationszentrum in Bad Kissingen wenden unter Telefon 0971/7236-0 oder E-Mail an buero@rsg-bad-kissingen.de, weitere Infos gibt es auch unter www.rsg-bad-kissingen.de.