Zum Aktivieren des Google-Übersetzers bitte klicken. Wir möchten darauf hinweisen, dass nach der Aktivierung Daten an Google übermittelt werden.
Mehr Informationen zum Datenschutz

© Anand Anders
Im Bild jeweils von links, von vorne nach hinten: Konstanze Goldbach (Amt für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten Bad Neustadt a. d. Saale), Nadine Zier (Landratsamt Schweinfurt), Stefan Ebert (Pfarrgemeinderat Stammheim), Georg Wagner (Bürgerwehr Oberschwarzach), Landrat Florian Töpper (LAG-Vorsitzender), Monika Hofmann (Diakonie Schweinfurt), Britta Ritter (Ortsgeschichtlicher Arbeitskreis Schwebheim), Claudia Ockl (Asyl-Helferkreis Gerolzhofen), Ulfert Frey (Landratsamt Schweinfurt), Frank Deubner (LAG-Geschäftsführer), Thomas Lindörfer, Maximilian Sauter (beide BRK Kreisverband Schweinfurt) und Christian Bauer (Helfer-vor-Ort Gruppe Schwanfeld)

Finanzielle Unterstützung für Kleinprojekte

Lokale Akteure können sich noch bis 25. Januar bewerben

Landkreis Schweinfurt. Im Rahmen des LEADER-Projekts „Unterstützung Bürgerengagement“ können sich auch im Jahr 2019 wieder Bürger, Vereine und Organisationen mit Kleinprojekten um eine finanzielle Unterstützung bewerben. Der LAG Schweinfurter Land stehen hierfür finanzielle Mittel in Höhe von 5.500 Euro zur Verfügung. Wer eine Idee umsetzen will, die einen Beitrag zu den Entwicklungszielen „demographischer Wandel“, „Kultur und Tourismus“, „regionale Besonderheiten“ oder „Wirtschaft“ leistet und das Bürgerengagement in der Region des Schweinfurter Lands stärkt, kann bis zum 25. Januar 2019 eine schriftliche Anfrage an die LAG Schweinfurter Land e. V. richten.

„Ich freue mich über die Möglichkeit auch in 2019 wieder kleinere Projekte unserer engagierten Bürgerinnen und Bürger sowie Vereine unterstützen zu können“, so Landrat Florian Töpper, Vorsitzender der LAG Schweinfurter Land. Antragsberechtigt sind Einzelpersonen, Vereine und Organisationen mit Sitz im Gebiet der LAG. Ausgenommen sind jedoch Organisationen, die politische Ziele verfolgen sowie kommunale Körperschaften. Die Höhe einer möglichen Unterstützung beträgt maximal 2.500 Euro pro Kleinprojekt. Dieses darf erst nach einer Bewilligung begonnen werden.

Die Kleinprojekte müssen mindestens einem der genannten Entwicklungsziele der Lokalen Entwicklungsstrategie (LES) dienen und das Bürgerengagement des Schweinfurter Lands stärken. Die Entwicklungsziele der LES zielen konkret auf die Gestaltung des demographischen Wandels, die Erlebbarkeit von Kultur und Tourismus im Schweinfurter Land, die Aufwertung regionaler Besonderheiten sowie die Stärkung des Wirtschaftsstandortes ab. Mit der beantragten Förderung sollten die Kosten für das Kleinprojekt möglichst gedeckt sein. Alle eingereichten Projekte werden nach festgelegten Kriterien bewertet und entsprechend der ermittelten Rangfolge berücksichtigt.

Sechs Antragssteller waren es 2018
2018 hat die LAG Schweinfurter Land e. V. insgesamt sechs folgenden lokalen Akteuren und Vereinen eine Unterstützung für insgesamt rund 11.700 Euro zugesagt:

  • Bürgerwehr Oberschwarzach (2.500 Euro) für die Anschaffung von Gehröcken und Zylindern für junge Erwachsene zur Nachwuchsgewinnung
  • Bayerische Rote Kreuz Kreisverband Schweinfurt (1.866 Euro) für die Gründung einer Helfer-vor-Ort Gruppe in Schwanfeld
  • Pfarrgemeinderat Stammheim (2.000 Euro) für das Projekt „Auf den Weg machen; Bildstockweg“; Erstellung einer Broschüre und eines Rundweges
  • Diakonie Schweinfurt e. V. – Mehrgenerationenhaus Schwebheim (895 Euro) für das Projekt „Geschichten, die das Leben schrieb“; Lebensgeschichten erzählen bei den Geburtstagstreffen im Mehrgenerationenaus Schwebheim
  • Asyl-Helferkreis Gerolzhofen (1.950 Euro) für die gemeinsame Herstellung von drei Parkbänken und zwei Papierkörben und Schaffung eines neuen sozialen Treffpunkts mit den Begegnungsbänken in Gerolzhofen
  • Ortsgeschichtliche Arbeitskreis Schwebheim e. V. (2.500 Euro) für das Projekt „Naturschutz und Geschichte der Ökologie in Schwebheim“; Darstellung einer Sammlung in der Schloßscheune Schwebheim, die die Ökologie in der Flur in und um Schwebheim früher und heute darstellt

Weitere Informationen und entsprechende Bewerbungsunterlagen zum LEADER-Projekt gibt es auf der Internetseite www.lag-schweinfurterland.de, per E-Mail an lag@lrasw.de oder telefonisch unter 09721/55-636.

Aktuelle Informationen rund um das Thema "Coronavirus"

Impfung in Stadt und LandkreisImpfung ohne Termin möglich

Informationen zur Impfung auf Ukrainisch(український)

Alle Informationen (auch zum Protein-Impfstoff) sowie die Öffnungszeiten der Impfstellen finden Sie unter: www.landkreis-schweinfurt.de/sofortimpfung

Vorgehen bei einem positivem Corona-Test

Zunächst gilt: Alle Personen, die positiv getestet wurden - egal ob mit Antigenschnell- oder PCR-Test – müssen sich unverzüglich isolieren. Bei einem positiven Selbsttest wird eine vorläufige Isolation empfohlen. 

  • Positive Antigenschnelltests von offiziellen Schnellteststellen werden dem Gesundheitsamt automatisch übermittelt. Positive Selbsttests übermitteln Sie bitte über das Schnelltest-Online-Formular an das Gesundheitsamt.

  • Jeder positive Antigenschnell- oder Selbsttest muss mit einem PCR-Test bestätigt werden. Die Testung darf ausschließlich im PCR-Testzentrum in Schweinfurt erfolgen. 
    Zur Terminvereinbarung gelangen Sie hier. 

  • Wenn Sie Covid-19-typische Symptome wie Fieber, Husten oder Schnupfen haben, wenden Sie sich bitte an Ihren Haus- oder Kinderarzt, um dort eine PCR-Testung zu veranlassen. 

    Ausführliche Informationen zum weiteren Vorgehen erhalten Sie hier.


Informationen zum gesamten Testangebot finden Sie hier.