© Anand Anders
Ehrenpreis des Landkreises Schweinfurt für das Weingut Hermann Dereser in Stammheim
Rudi Merkl
Der Ehrenpreis des Landkreises Schweinfurt für das Weingut Dereser aus Stammheim. (von links) Fränkische Weinkönigin Klara Zehnder, Landrat Florian Töpper, Johannes und Hermann Dereser (Weingut Dereser, Stammheim) und Weinbaupräsident Artur Steinmann.

Weingut Dereser aus Stammheim erhält Ehrenpreis des Landkreises Schweinfurt zum vierten Mal

Landrat Florian Töpper überreicht Preis bei Weingala in Würzburg

Landkreis Schweinfurt. Im Rahmen der 13. Weingala des Fränkischen Weinbauverbandes im Vogel Convention Center in Würzburg hat Landrat Florian Töpper den diesjährigen Ehrenpreis des Landkreises Schweinfurt an das Weingut Hermann Dereser aus Stammheim überreicht.

Der Ehrenpreis ist dem 2017er Stammheimer Eselsberg, Silvaner, Spätlese, trocken gewidmet, für den das Weingut die Goldmedaille bei der Fränkischen Weinprämierung erhielt. „Die Familie  Dereser versteht es Jahr für Jahr hervorragende Weine zu kreieren, was auch durch zahlreiche Auszeichnungen und Preise immer wieder belegt wird“ freut sich Landrat Florian Töpper bei der Aushändigung.

Vergeben wird der Ehrenpreis des Landkreises an das Weingut, welches in den vergangenen drei Jahren die meisten prämierten Weine hatte, bezogen auf die Anbaufläche. So haben auch kleinere Betriebe die Chance, die Auszeichnung zu erhalten.

Das Weingut Dereser erhielt den Ehrenpreis des Landkreises nun bereits zum vierten Mal. Zudem hat das Stammheimer Weingut bereits viermal die Auszeichnung „Best of Gold“ erhalten und stellt aktuell einen der beiden Landkreisweine des Landkreises Schweinfurt.  

Der Preis, eine Sitzbank aus heimischem Nussbaumholz, wurde in diesem Jahr von der Lebenshilfe-Werkstatt in Sennfeld (Lkr. Schweinfurt) gestaltet.