Kindertagespflege; Informationen

Die Kindertagespflege ist die familienähnlichste Form der Kindertagesbetreuung für Kleinkinder, aber auch für Kindergarten- und Schulkinder, bei der individuelle Bedürfnisse besonders gut berücksichtigt werden können. Die Betreuung erfolgt durch eine feste Bezugsperson (Tagespflegeperson) in deren Haushalt, im Haushalt der Eltern des Kindes oder in anderen geeigneten Räumen. Eine besondere Form der Tagespflege ist die sogenannte Großtagespflege. In deren Rahmen können bis zu 10 Kinder gleichzeitig von bis zu drei Tagespflegepersonen gemeinsam betreut werden. Ab dem neunten Kind in der Großtagespflege muss einer der tätigen Tagespflegepersonen die Qualifikation einer pädagogischen Fachkraft haben. Die hohe Flexibilität der Tagespflege ermöglicht, kurzzeitigem wie auch längerfristigem Betreuungsbedarf gerecht zu werden. Das individuelle Eingehen auf die Kinder, ähnlich wie in der Familie, eine geringe Kinderzahl und die meist wohnortnahe Versorgung sind Vorteile, die viele Eltern schätzen. Die Vermittlung erfolgt über das örtliche Jugendamt oder Tagespflegevereine. Personen, die Tagespflege ausführen wollen, benötigen eine Pflegeerlaubnis, die sie vom zuständigen Jugendamt auf Antrag erhalten. Die Jugendämter bieten zur Vorbereitung auf die Tätigkeit als Tagespflegeperson Qualifizierungslehrgänge an und sind zuständig für die Auszahlung des Tagepflegeentgelts an die Tagespflegepersonen.

Unter bestimmten Voraussetzungen besteht die Möglichkeit einer Kostenübernahme der Elternbeiträge durch den Träger der wirtschaftlichen Jugendhilfe (Jugendamt).

Siehe auch unter: Bayerisches Landesjugendamt

§ 23 Sozialgesetzbuch VIII, Artikel 2, 9, 20, 20a Bayerisches Kinderbildungs- und –betreuungsgesetz

Jugendämter bei den Landratsämtern und kreisfreien Städten; Tagespflegevereine und –börsen

www.kindertagespflege.bayern.de

Unsere Ergänzung

Der Fachdienst Kindertagespflege

-bietet umfassende Information und Beratung zu allen Fragen der Kindertagespflege

-er leistet Vermittlungsunterstützung und begleitende Betreuung

-hält für Tagespflegepersonen Angebote zur Qualifizierung und Fortbildung bereit

- informiert zur Pflegeerlaubnis und Vergütung

- organisiert bei Ausfall der Tagespflegeperson eine Ersatzbetreuung

 

Die Verwaltung zahlt eine laufende Geldleistung an die Kindertagespflegeperson aus und erhebt pauschalierte Kostenbeiträge von den Eltern.

Unsere Ergänzung

finanzielle Abwicklung

Frau Göpfert: Dienstag und Donnerstag ganztags, Mittwoch und Freitag vormittags
zuständig Kindertagespflege für die Gemeinde Poppenhausen

Frau Hofmann: Montag ganztags, Dienstag nachmittags, Mittwoch und Freitag vormittags;
zuständig Kindertagespflege für die Gemeinden Dingolshausen, Grettstadt

Frau Biegner: Montag bis Mittwoch;
zuständig Kindertagespflege für alle restlichen Gemeinden im Landkreis Schweinfurt

 

Vermittlung einer Tagespflegeperson:

Frau Alsheimer-Wagenhäuser: Montag, Mittwoch, Donnerstag

Frau Anschütz: Montag bis Freitag

Frau Gram: Montag bis Donnerstag vormittags

siehe https://www.landkreis-schweinfurt.de/service-infos/serviceleistungen-informationen/ServiceInfos/detail/fachdienst-kindertagespflege-1254/ 

Stand: 26.01.2021
Bayerisches Staatsministerium für Familie, Arbeit und Soziales (siehe BayernPortal)
Kinderbetreuung außerhalb von Kindertageseinrichtungen, Kita, Tagespflege, Kindertagespflege, Kinder, Kinderbetreuung, Tagesmutter, Kinderbetreuung außerhalb von Kindertageseinrichtungen, Vermittlung Tagesmutter, Tagesmutti Schweinfurt, Fachdienst Kindertagespflege, Tagesmutter Schweinfurt, Landkreis Schweinfurt Tagesmutter,

Impfbus und Sonderimpfaktion "Impfen vor Ort" in Stadt und Landkreis

Die Corona-Schutzimpfung - Ohne Termin möglich

Die Corona-Schutzimpfung ist der wichtigste Schritt auf dem Weg zurück in einen gewohnten Alltag. Darum ist die Impfbereitschaft von uns allen weiterhin essentiell im gemeinsamen Kampf gegen Corona.

Die Impfkampagne geht nun in eine neue Phase: War noch vor Kurzem zu wenig Impfstoff vorhanden, sind es aktuell die Impfwilligen, die fehlen. Das könnte den bisherigen Fortschritt auf dem Weg hin zu einer größtmöglichen Durchimpfung der Bevölkerung zum Stillstand bringen.

Stadt und Landratsamt Schweinfurt haben in Abstimmung mit dem Dienstleister des Impfzentrums, der Firma 21Dx, beschlossen, den Weg zur Impfung zu erleichtern. Es kann daher jedem Impfwilligen ab 12 Jahren ein kurzfristiges Impfangebot gemacht werden. Nutzen Sie daher den Impfbus oder die Sonderimpfaktionen "Impfen vor Ort" in Stadt und Landkreis Schweinfurt - ganz unkompliziert ohne Termin oder Registrierung möglich.

Nähere Informationen zu den Sonderimpf-Aktionen und Terminen in Stadt und Landkreis Schweinfurt erhalten Sie über diesen Link: www.landkreis-schweinfurt.de/sofortimpfung