Biomüllvergärungsanlage am Abfallwirtschaftszentrum Rothmühle

Der Landkreis Schweinfurt betreibt die erste Biomüllvergärungsanlage Unterfrankens am Abfallwirtschaftszentrum Rothmühle

Die seit 2008 bestehende Trockenfermentation wird seit Juli 2014 ergänzt von einer Nassvergärungsanlage. Hier wird der Biomüll aus dem Landkreis Schweinfurt und aus den Landkreisen Bad Kissingen und Kitzingen  zu Biogas (Strom und Wärme) und Kompost verarbeitet.

Nähere Informationen wie technische Daten u.ä. finden Sie auf dem Faltblatt, das am Ende dieser Seite zum Download angeboten wird.

Im Film, den Sie hier ebenfalls anschauen können, erhalten Sie zudem einen Eindruck vom Ablauf der Biomüllverarbeitung.

   

Der nach der Vergärung und Kompostierung erzeugte "Qualitätskompost Schweinfurter Land" wird regelmäßig auf Qualität überprüft. Das RAL-Gütezeichen steht für die gute Qualität des Komposts, der sowohl an Großabnehmer wie Landwirte, aber auch an viele private Gartenbesitzer verkauft wird. Hier finden Sie unsere Kompostpreisliste. Jedes Jahr im Frühjahr gibt es eine Kompostaktion mit Sonderpreisen für Kleinabnehmer.
Interessenten aus der Landwirtschaft wenden sich bitte an Herrn Jan Schmitt.

Nähere Informationen zum Gütezeichen finden Sie hier: http://www.gz-kompost.de

Außerdem verkaufen wir auch den Flüssig-Gärrest für landwirtschaftlichen Einsatz. Dieser hochwertige Dünger hat ebenfalls ein RAL-Gütezeichen. Die Informationen zu diesem Gütezeichen finden Sie unter http://www.gz-gaerprodukt.de.

© Monika Böhm-Weniger/Landratsamt Schweinfurt

 

Weitere Informationen zur Anlage (Technik u. ä.) finden Sie in folgendem Film bzw. auf folgendem Download:

Stand: 01.09.2021
Abfallwirtschaftliche Einrichtungen (43.1)

Impfbus und Sonderimpfaktion "Impfen vor Ort" in Stadt und Landkreis

Die Corona-Schutzimpfung - Ohne Termin möglich

Die Corona-Schutzimpfung ist der wichtigste Schritt auf dem Weg zurück in einen gewohnten Alltag. Darum ist die Impfbereitschaft von uns allen weiterhin essentiell im gemeinsamen Kampf gegen Corona.

Die Impfkampagne geht nun in eine neue Phase: War noch vor Kurzem zu wenig Impfstoff vorhanden, sind es aktuell die Impfwilligen, die fehlen. Das könnte den bisherigen Fortschritt auf dem Weg hin zu einer größtmöglichen Durchimpfung der Bevölkerung zum Stillstand bringen.

Stadt und Landratsamt Schweinfurt haben in Abstimmung mit dem Dienstleister des Impfzentrums, der Firma 21Dx, beschlossen, den Weg zur Impfung zu erleichtern. Es kann daher jedem Impfwilligen ab 12 Jahren ein kurzfristiges Impfangebot gemacht werden. Nutzen Sie daher den Impfbus oder die Sonderimpfaktionen "Impfen vor Ort" in Stadt und Landkreis Schweinfurt - ganz unkompliziert ohne Termin oder Registrierung möglich.

Nähere Informationen zu den Sonderimpf-Aktionen und Terminen in Stadt und Landkreis Schweinfurt erhalten Sie über diesen Link: www.landkreis-schweinfurt.de/sofortimpfung