Zum Aktivieren des Google-Übersetzers bitte klicken. Wir möchten darauf hinweisen, dass nach der Aktivierung Daten an Google übermittelt werden.
Mehr Informationen zum Datenschutz

© Anand Anders

Universität Bayreuth bietet für KMU neue Weiterbildungsprogramme zur Abmilderung der Pandemiefolgen

Die Campus-Akademie für Weiterbildung der Universität Bayreuth hat gemeinsam mit verschiedenen Lehrstühlen ein neues Weiterbildungsprogramm für produzierende kleine und mittlere Unternehmen (KMU) zur Abmilderung der Pandemiefolgen entwickelt. Aufgrund der Förderung durch den Europäischen Sozialfonds sind diese Zertifikatskurse für die teilnehmenden Unternehmen kostenfrei.

Es handelt sich insgesamt um vier voneinander unabhängige Zertifikatskurse, deren Ziele die Abmilderung der Pandemiefolgen und die zukunftsfähige Ausrichtung der Unternehmen sind:

  • Krisenbewältigung und Transformation für KMU (Start 16.09.22)
  • Ressourcenschonung durch Data Science & Digitalisierung für KMU (Start 23.09.22)
  • IoT-basierte Prozesse und Prozessanalytik in Arbeit und Fertigung für KMU (Start 17.10.22)
  • Nachhaltigkeit und Resilienz durch additive Innovationen (Start 20.10.22)

Alle Kurse umfassen jeweils sechs Tage und werden hybrid angeboten, die Teilnahme ist also sowohl online (per Zoom) als auch in Präsenz (an der Universität Bayreuth) möglich. Kostenfrei teilnehmen können Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter aus bayerischen KMU (unter 250 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter und unter 50 Mio. € Jahresumsatz), ein bereits erlangter Hochschulabschluss ist für die Teilnahme nicht notwendig. Genauere Informationen befinden sich in der Broschüre im Anhang, bzw. sind unter www.ubt-esf.de abrufbar.