© Anand Anders

Inzidenzwert über 150: Zusätzliche Einschränkungen im Landkreis Schweinfurt auch für den Handel

Die Öffnung von Ladengeschäften, die nicht inzidenzunabhängig geöffnet sind, ist ab Samstag, 01. Mai 2021 nicht mehr zulässig

Zusätzlich zu den bereits bekannten Einschränkungen sind, da die Inzidenzwerte seit drei Tagen über dem Wert von 150 liegen, weitere Einschränkungen im Landkreis Schweinfurt zu beachten.

Die Öffnung von "Ladengeschäften mit Kundenverkehr für Handelsangebote" ist deswegen ab dem 01. Mai 2021 untersagt. Dies bedeutet, dass nur noch die Geschäfte öffnen dürfen, für die dies in der 12. Bayerischen Infektionsschutzmaßnahmenverordnung inzidenzunabhängig vorgesehen ist. Dies sind insbesondere der Lebensmittelhandel inklusive Direktvermarktung, Lieferdienste, Getränkemärkte, Reformhäuser, Babyfachmärkte, Apotheken, Sanitätshäuser, Drogerien, Optiker, Hörgeräteakustiker, Tankstellen, Banken und Sparkassen, der Verkauf von Presseartikeln, Tierbedarf und Futtermitteln, Buchhandlungen, Blumenfachgeschäfte, Gartenmärkte sowie der Großhandel.

Die Abholung vorbestellter Waren in Ladengeschäften ist auch in den Geschäften möglich, denen auf Grund des hohen Inzidenzwertes die Öffnung nun untersagt ist ("Click & Collect").  Das sogenannte "Click & Meet" ist jedoch nicht mehr möglich.

Für die Abholung der vorbestellten Ware schreibt die aktuell gültige Bayerische Infektionsschutzmaßnahmenverordnung vor, dass ein Schutz- und Hygienekonzept mit solchen Maßnahmen vorzusehen ist, die eine Ansammlung von Kunden vermeiden. Hier bietet sich die Vergabe von Zeitfenstern an.

Neben dieser Verschärfung für dem Handel sind auch weiterhin die Einschränkungen zu beachten, die bereits seit der Überschreitung des Inzudenzwertes von 100 im Landkreis Schweinfurt gelten (u.a. Kontaktbeschränkungen, Ausgangssperre, ...).

Die sogenannte "Positivliste" des Gesundheitsministeriums wurde nun endlich aktualisiert und stellt jetzt den Rechtsstand vom 29. April 2021 dar.  Auf Grund der Komplexität der Regelungen umfasst selbst diese nun jedoch 13 Seiten. 

Impfbus und Sonderimpfaktion "Impfen vor Ort" in Stadt und Landkreis

Die Corona-Schutzimpfung - Jetzt ohne Termin möglich

Die Corona-Schutzimpfung ist der wichtigste Schritt auf dem Weg zurück in einen gewohnten Alltag. Darum ist die Impfbereitschaft von uns allen weiterhin essentiell im gemeinsamen Kampf gegen Corona.

Die Impfkampagne geht nun in eine neue Phase: War noch vor Kurzem zu wenig Impfstoff vorhanden, sind es aktuell die Impfwilligen, die fehlen. Das könnte den bisherigen Fortschritt auf dem Weg hin zu einer größtmöglichen Durchimpfung der Bevölkerung zum Stillstand bringen.

Stadt und Landratsamt Schweinfurt haben in Abstimmung mit dem Dienstleister des Impfzentrums, der Firma 21Dx, beschlossen, den Weg zur Impfung zu erleichtern. Es kann daher jedem Impfwilligen ab 16 Jahren ein kurzfristiges Impfangebot gemacht werden. Nutzen Sie daher den Impfbus oder die Sonderimpfaktionen "Impfen vor Ort" in Stadt und Landkreis Schweinfurt - ganz unkompliziert ohne Termin oder Registrierung möglich.

Nähere Informationen zu den Sonderimpf-Aktionen und Terminen in Stadt und Landkreis Schweinfurt erhalten Sie über diesen Link: www.landkreis-schweinfurt.de/sofortimpfung