© Anand Anders

Bayerisches UnternehmerLab - gefördertes Netzwerkprojekt geht in die zweite Runde

Das Netzwerk "Bayerische Unternehmer*innenLab", das kleine und mittelständische Unternehmen bei der Bewältigung der aktuellen Corona-Krise unterstützen soll, geht nach einem erfolgreichen Start im Sommer nun mit einer weiteren Projektgruppe in die zweite Runde.

Im Auftrag des Bayerischen Staatsministeriums für Familie, Arbeit und Soziales wurde aufgrund der aktuellen Corona-Krise im Sommer das Netzwerk "Bayerische Unternehmer*innenLab" ins Leben gerufen. Eine erste Gruppe von knapp 40 Unternhemr*innen arbeiten seither in verschiedenen Strategie- und Themengruppen intensiv an der Lösung ihrer drängenden Unternehmensfragen. Viele beteiligte Unternehmer*innen schätzen die Unterstützung im Unternehmer*innenLab nicht nur in der aktuellen Corona-Krise, sondern betrachten die durch das Lab ermöglichte, effiziente "Arbeit am eigenen Unternehmen" inzwischen als wertvolle, dauerhafte Unternehmer*innenaufgabe.

Das Netzwerk soll um eine Projektgruppe erweitert werden und ebenfalls eine bayernweite, branchenübergreifende und interdisziplinäre Zusammenarbeit in einem vertrauensgeschützten Rahmen zwischen gleichgesinnten Unternehmerinnen und Unternehmern – unterstützt durch erfahrene Moderatoren, Coaches sowie Experten aus Wissenschaft und Wirtschaft – ermöglichen, um gemeinsam neue Ideen und Lösungsansätze zu erarbeiten und umzusetzen.

Inhaltlich richtet es sich dabei an Ihren individuellen Themen und Bedarfen aus. Das auf Online-Veranstaltungen ausgelegte Unternehmer*innenLab bietet dabei folgende Leistungen:

  • Unternehmerforum als zentrale Austauschplattform mit anderen Unternehmerinnen und Unternehmern
  • Unternehmer-Workshops zur Entwicklung neuer Ideen und Strategien
  • Expertenvorträge zur Wissensvermittlung
  • Themen-Werkstätten zur Vertiefung Ihres Wissens und zur Umsetzung Ihrer Ideen
  • Unternehmer-Coaching zur Unterstützung bei der individuellen Umsetzung.

Die Förderung erfolgt durch den Europäischen Sozialfonds (ESF) und das Bayerische Staatsministerium für Familie, Arbeit und Soziales (StMAS). Das Projekt startet im Januar 2021. Weitere Informationen zum Projekt und zur Anmeldung erhalten Sie unter www.unternehmerinnenlab.de oder direkt bei der Projekt durchführenden IFGE Gesellschaft für Innovationsforschung und Beratung mbH, Stephan Rauchmann, Tel.: 030 – 20 65 81 50, s.rauchmann@ifge-berlin.de.