Auszeichnungen; Orden und Ehrenzeichen (staatlich)

Nachfolgend finden Sie eine Auflistung der verschiedenen Auszeichnungsarten, für die Sie Bürger des Landkreises Schweinfurt beim Landratsamt anregen können. Die Auflistung ist nicht abschließend. Fragen Sie im Einzelfall gegebenenfalls vorab beim zuständigen Ansprechpartner im Landratsam Schweinfurt nach.

Ehrenzeichen des Bayerischen Ministerpräsidenten für Verdienste von im Ehrenamt tätigen Frauen und Männern

Das Ehrenzeichen des Bayerischen Ministerpräsidenten wird seit 1994 als ehrende Anerkennung für langjährige hervorragende ehrenamtliche Tätigkeit verliehen. Es erhalten Personen, die sich mit aktiver Tätigkeit in Vereinen, Organisationen und sonstigen Gemeinschaften mit kulturellen, sportlichen, sozialen oder anderen gemeinnützigen Zielen hervorragende Verdienste erworben haben. Die Verdienste sollen vorrangig im örtlichen Bereich erbracht worden sein und in der Regel mindestens 15 Jahre umfassen.

Verdienstorden der Bundesrepublik Deutschland

 „In dem Wunsche, verdienten Männern und Frauen des deutschen Volkes und des Auslandes Anerkennung und Dank sichtbar zum Ausdruck zu bringen“ stiftete der damalige Bundespräsident Theodor Heuss 1951 den Verdienstorden der Bundesrepublik Deutschland. Der Bundespräsident verleiht als Staatsoberhaupt den Orden für politische, wirtschaftlich-soziale und geistige Leistungen sowie für alle besonderen Verdienste um die Bundesrepublik Deutschland. Mit der Verleihung dankt der Staat für herausragende persönliche Leistungen für das Gemeinwohl. Dazu zählen insbesondere Verdienste aus dem sozialen, karitativen und mitmenschlichen Bereich.

Bayerischer Verdienstorden

Der 1957 geschaffene Bayerische Verdienstorden, der als Zeichen ehrender und dankbarer Anerkennung für hervorragende Verdienste um den Freistaat Bayern und das bayerische Volk verliehen wird, ist ein Symbol für den herausragenden Einsatz und das außerordentliche Engagement der Bürgerinnen und Bürger für das bayerische Gemeinwesen. Der Orden wird jährlich vom Ministerpräsidenten an Männer und Frauen ohne Unterschied der Staatsangehörigkeit in einer Klasse verliehen. Die Gesamtzahl der lebenden Ordensträger ist auf 2.000 begrenzt.

Verdienste um die Kommunale Selbstverwaltung

Personen, die sich insbesondere durch langjährige Tätigkeit als kommunaler Mandatsträger oder in anderen kommunalen Ehrenämtern um die kommunale Selbstverwaltung verdient gemacht haben, werden jährlich vom Staatsminister des Innern, für Bau und Verkehr mit der Kommunalen Dankurkunde sowie mit der Kommunalen Verdienstmedaille in Gold, Silber oder Bronze geehrt.

Staatliche Auszeichnungen für die Rettung von Menschen aus Lebensgefahr

Mit den staatlichen Auszeichnungen für die Rettung von Menschen aus Lebensgefahr wird der mutvolle und uneigennützige Einsatz zur Rettung von Menschenleben gewürdigt. Die „Bayerische Rettungsmedaille", die seit 1. November 1952 verliehen wird, erhält, wer zur Abwendung von Lebensgefahr für Menschen oder zur Rettung eines Menschen aus Lebensgefahr sein eigenes Leben einsetzt. Seit 1. Januar 1984 wird die „Christophorus-Medaille“ für Rettungstaten, die ohne unmittelbare Lebensgefahr aber unter besonders schwierigen Umständen für den Retter ausgeführt worden sind, verliehen. Beide Auszeichnungen werden vom Bayerischen Ministerpräsidenten im Rahmen einer Feierstunde überreicht.

Diverse Staatsmedaillen

Neben den aufgeführten Auszeichnungen gibt es zahlreiche Staatsmedaillen, die von den Fachministern der jeweiligen Ministerien verliehen werden. Mit der Staatsmedaille sollen  besonders herausragende Verdienste auf einem speziellen Gebiet, zum Beispiel Innere Sicherheit, Bayerische Wirtschaft, Denkmalschutz, Umwelt oder Gesundheit und Pflege, gewürdigt werden. 

Ehrung von Ehe- und Altersjubilaren

Der Bayerische Ministerpräsident ehrt mit einem Glückwunschschreiben Ehejubilare zum 60., 65., 70. und 75. Hochzeitstag sowie Altersjubilare zur Vollendung des 95., 100. und jedes weiteren Lebensjahres. Die vom Bayerischen Ministerpräsidenten zu ehrenden Jubilare müssen ihren ständigen Wohnsitz in Bayern haben.

Ehrenzeichen des Bayerischen Ministerpräsidenten

Jedermann kann bei den Kreisverwaltungsbehörden, Regierungen, Bayerischen Staatsministerien und der Bayerischen Staatskanzlei Anregungen auf Verleihung eines Ordens formlos einreichen. Als Hilfestellung ist ein Muster zur Anregung einer staatlichen Auszeichnung auf der Homepage der Bayerischen Staatsregierung (siehe unter "Weiterführende Links") zu finden.

Verdienstorden der Bundesrepublik Deutschland

Vorschlagsberechtigt sind die Ministerpräsidenten der Länder. Die Anregung zur Verleihung einer Auszeichnung kann durch den Landrat erfolgen.

Bayerischer Verdienstorden

Vorschlagsberechtigt sind der Ministerpräsident sowie für ihre Geschäftsbereiche die Staatsminister. Der Landrat kann Anregungen an den Ministerpräsidenten herantragen.

Verdienste um die kommunale Selbstverwaltung

Der Landrat kann auszeichnungswürdige Personen für eine solche Ehrung vorschlagen. Die Bürgerinnen und Bürger können Anregungen für diese Ehrung formlos bei der Gemeinde oder beim Landratsamt einreichen. Dabei sind die kommunalen Verdienste und die zurückgelegten Zeiten darzustellen.

Staatliche Auszeichnungen für die Rettung von Menschen aus Lebensgefahr

Auszeichnungsvorschläge können über das Landratsamt bei der Bezirksregierung, in deren Bereich die Rettungstat stattgefunden hat, formlos eingereicht werden.

Ehrung von Ehe- und Altersjubilaren

Die Mitteilung des Jubilars/der Jubilare an das Landratsamt erfolgt durch die Gemeinden.

Stand: 30.06.2021
Büro des Landrats (LR 2.1)
Altersjubilare, Auszeichnung, Bayerische Rettungsmedaille, Bayerischer Verdienstorden, BayVO, Bundesverdienstorden, BVO, Christophorus-Medaille, Ehejubilare, Ehejubiläum, Ehrenamt, Ehrenzeichen des Bayerischen Ministerpräsidenten, EMP, Kommunale Dankurkunde, Kommunale Verdienstmedaille, Verdienste um die Kommunale Selbstverwaltung, Verdienstorden der Bundesrepublik Deutschland,

Die Corona-Schutzimpfung

Es gibt viele gute Gründe für eine Impfung

Die Corona-Schutzimpfung ist und bleibt der wichtigste Schritt auf dem Weg zurück in einen gewohnten Alltag. Darum ist die Impfbereitschaft von uns allen weiterhin essentiell im gemeinsamen Kampf gegen Corona. 

Es gibt viele gute Gründe für eine Impfung. Informieren Sie sich dazu kurz und knapp unter www.ichtusfuer.bayern.de

Sie möchten sich impfen lassen? Sprechen Sie bitte zuerst Ihren Hausarzt oder Betriebsarzt darauf an. Hintergrund ist, dass seit Oktober vorrangig die niedergelassenen Ärzte die Impfungen verabreichen sollen - die Impfzentren und Sonderimpfaktionen dienen nur noch als Ergänzung.

Der Impfbus hält in dieser Woche wie folgt im Landkreis: 

  • Mittwoch, 20. Oktober 2021
    9.30 - 11 Uhr ALDI Sennfeld
    18 - 19.30 Uhr REWE Euerbach

  • Montag, 25. Oktober 2021:
    13 - 14.30 Uhr Marktplatz Gerolzhofen
    15.30 - 17 Uhr EDEKA Werneck
    18 - 19.30 Uhr EDEKA Bergrheinfeld 

  • Dienstag, 26. Oktober 2021
    12 - 13 Uhr EDEKA Schonungen
    14 - 15 Uhr Rathaus Poppenhausen
    16 - 18 Uhr REWE Euerbach

  • Mittwoch, 27. Oktober 2021:
    13 - 14.30 Uhr REWE Schwebheim

Weitere Termine in Stadt und Landkreis Schweinfurt finden Sie unter: www.landkreis-schweinfurt.de/sofortimpfung