© Anand Anders

Informationen zum Coronavirus

Aktuelle Hinweise und Informationen zu Symptomen, Auslandsreisen bzw. Reiserückkehr und Testmöglichkeiten

Der Link zu den aktuellen Ereignissen:
Coronavirus-Ticker: stets aktuelle Informationen

Seit Dezember 2019 sind in der chinesischen Stadt Wuhan mehrere Fälle einer Lungenerkrankung aufgetreten. Im Verlauf wurde eine Infektion mit einem neuartigen Coronavirus (SARS-CoV-2) nachgewiesen. Am 27. Januar 2020 wurde erstmals ein Coronavirus-Fall in Bayern bestätigt. Im folgenden finden Sie Informationen, Links und Downloads zu diesem Thema:

Übertragung
Das neuartige Coronavirus (SARS-CoV-2) ist von Mensch zu Mensch übertragbar. Der Hauptübertragungsweg ist die Tröpfcheninfektion. Dies kann direkt von Mensch zu Mensch über die Schleimhäute der Atemwege geschehen oder auch indirekt über Hände, die dann mit Mund- oder Nasenschleimhaut sowie der Augenbindehaut in Kontakt gebracht werden.

Inkubationszeit
Derzeit wird davon ausgegangen, dass die Inkubationszeit bis zu 14 Tage betragen kann, im Durchschnitt beträgt sie der WHO zufolge 5 bis 6 Tage.

Symptome
Eine Infektion mit dem neuartigen Coronavirus führt der WHO zufolge zu Symptomen wie Fieber, trockenem Husten und Abgeschlagenheit, in China wurden bei einigen Patienten auch Atemprobleme, Halskratzen, Kopf- und Gliederschmerzen und Schüttelfrost berichtet. Einige Betroffene litten an Übelkeit, einer verstopften Nase und Durchfall. 

Vorbeugung
Wie bei Influenza und anderen akuten Atemwegsinfektionen schützen Husten- und Nies-Etikette, gute Händehygiene sowie Abstand zu Erkrankten (ca. 1 bis 2 Meter) auch vor einer Übertragung des neuen Coronavirus. Diese Maßnahmen sind auch in Anbetracht der Grippewelle überall und jederzeit angeraten (siehe hierzu auch unten folgend Download "10 Hygienetipps").

Auslandsreisen
Die jeweils tagesaktuelle Liste der Risikogebiete finden Sie auf den Seiten des Robert-Koch-Instituts. Risikogebiete sind Gebiete, in denen eine fortgesetzte Übertragung von Mensch zu Mensch vermutet werden kann. (siehe hierzu Link "RKI - Covid-19")

Tests für Menschen mit Symptomen
Um Erkrankte schnellstmöglich zu erkennen, hat die Testung von Personen mit Symptomen, die auf eine Erkrankung mit dem Coronavirus hindeuten können, oberste Priorität. Dabei gilt als Ziel eine Testung innerhalb von 24 Stunden und die Vorlage des Ergebnisses ebenfalls innerhalb von 24 Stunden. Die Testung erfolgt durch eine niedergelassene Vertragsärztin oder einen niedergelassenen Vertragsarzt. Die getesteten Personen mit Symptomen bleiben in Quarantäne. Diese endet erst nach Zugang eines negativen Testergebnisses oder 5 Tage nach Testung bei fehlender Befundmitteilung.

Bayerisches Testangebot seit 1. Juli 2020
Alle Bürgerinnen und Bürger Bayerns können sich bei einer niedergelassenen Vertragsärztin oder einem niedergelassenen Vertragsarzt auch ohne Symptome testen lassen. Die Testungen sind jederzeit möglich; gemäß dem Ministerratsbeschluss vom 16. Juni 2020 ist das Bayerische Testangebot an keine besonderen Bedingungen geknüpft und kann insbesondere ohne Obergrenze in Anspruch genommen werden. Die Testungen werden ausschließlich durch die niedergelassenen Vertragsärztinnen und -ärzte der KVB durchgeführt. Eine Übersicht der Ärzte, die Corona-Tests durchführen, finden Sie auf der Internetseite der KVB über das Suchfeld links auf der Startseite (hier Ort/PLZ eingeben und das Feld "Arzt für Coronavirus Test" Das Gesundheitsamt ist hierfür nicht zuständig. 
Die Kosten trägt vollständig der Freistaat Bayern. Die Abrechnung von labordiagnostischen Leistungen und der Abstrichnahme erfolgt zwischen den Ärztinnen beziehungsweise Ärzten und der Kassenärztlichen Vereinigung Bayerns (KVB).

Bürgertelefon am Bayer. Landesamt für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit
Das Bayerische Landesamt für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit hat eine Telefon-Hotline eingerichtet. Unter der Telefonnummer 09131/68 08-51 01 können besorgte Bürgerinnen und Bürger Fragen stellen.

Stand: 24.07.2020
Gesundheitsamt (SG 22)