© Anand Anders

Erziehungs- und Schulprobleme; Außerschulische Beratung

Eltern, Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene können sich bei Erziehungs- und Schulproblemen an außerschulische Beratungsstellen wenden.

Die Beratung durch Erziehungs-, Jugend- und Familienberatungsstellen, Ämter für Jugend und Familie, Kreisjugendämtern und sonstigen Einrichtungen bei kreisfreien Städten oder Landkreisen unterliegt der Schweigepflicht, ist unabhängig von Religion, Nationalität und Geschlecht, beruht auf dem Grundsatz der Freiwilligkeit und ist kostenfrei. Ziel der Beratungsstelle ist es, Fragen zu beantworten und gemeinsam mit den Ratsuchenden Probleme und Konflikte zu lösen. Im Beratungsteam sind Männer und Frauen mit psychologischer, sozialpädagogischer und heilpädagogischer Ausbildung tätig, die die Ratsuchenden bei Entscheidungen unterstützen und Hilfe zur Selbsthilfe leisten.
Stand: 02.11.2017
Bayerisches Staatsministerium für Bildung und Kultus, Wissenschaft und Kunst (siehe BayernPortal),18,1,Redaktionell verantwortlich
Schlagworte: Amt für Familie, Amt für Jugend und Familie, erziehungsberatung, Erziehungsberatungsstellen, erziehungsprobleme, Familienberatungsstelle, jugendamt, kinderschutzbund,