© Anand Anders

Abgeschlossenheitsbescheinigung - Aufteilung von Eigentumswohnungen

Wenn Sie ein Mehrfamilienwohnhaus in Eigentumswohnungen aufteilen möchten, benötigen Sie eine sogenannte Abgeschlossenheitsbescheinigung. Dasselbe gilt - allerdings seltener - wenn ein Dauerwohnrecht bestellt oder gewerblicher Bereich vom Wohnbereich getrennt werden soll. Mit der Abgeschlossenheitsbescheinigung bescheinigt Ihnen das Landratsamt, daß die einzelnen Wohnungen (bzw. Gewerbebereiche) tatsächlich abgeschlossen sind, d.h., einen eigenen selbständigen, verschließbaren Zugang haben und die Räume den Mindestanforderungen nach dem Wohnungseigentumsgesetz genügen (siehe hierzu "Besonderheiten").
 
Besonderheiten

Bei bestehenden Gebäuden müssen die Pläne Bestandspläne sein, dies wird ggf. durch den Baukontrolleur nach Terminvereinbarung überprüft. Bei Neubauten, die entweder noch errichtet werden oder gerade im Bau sind, müssen die Pläne mit den genehmigten bzw. im Freistellungsverfahren eingereichten Bauplänen übereinstimmen. Bitte geben Sie die Baugenehmigungsnummer im Antrag an. Sie erleichtern uns damit das Finden Ihrer Akte.

Die Räume, die zu einem Wohneigentum gehören, z. B. alle Wohnräume einer Wohnung, Garagen oder Kellerräume, sind mit einer jeweils gleichen Nummer zu kennzeichnen!

Beispiel für Kennzeichnung:

1. Wohneinheit: alle Räume mit Ziffer [1]

2. Wohneinheit: alle Räume mit Ziffer [2]

Weiterhin müssen die Räume auch bezeichnet sein (z.B. Küche, Bad, Wohnzimmer, etc.); nur so kann überprüft werden, ob es sich um eine "vollständige" Wohnung handelt oder nicht!

Weitere Informationen finden Sie in den folgenden Rubriken sowie im Downloadbereich!

 

Folgende Mindestvoraussetzungen für eine "abgeschlossene" Wohnung werden verlangt:

  • Die Wohnung muß baulich von fremden Wohnungen und Räumen durch Wände und Decken getrennt sein,
  • sie muß einen eigenen, abschließbaren Zugang unmittelbar vom Freien, von einem Treppenhaus oder von einem Vorraum haben,
  • Heizungsraum und Tankraum müssen bei einer Zentralversorgung im gemeinschaftlichen Eigentum bleiben,
  • innerhalb der Wohnung müssen liegen: Wasserversorgung, Ausguß, Küche bzw. Kochgelegenheit, Bad oder Dusche, WC.

Welche Unterlagen sind einzureichen?

1. Antragsformular

2. mindestens 2 Planheftungen mit

  • amtlichem Lageplan neueren Datums mit allen Gebäuden (auch Nebengebäude müssen eingezeichnet sein), erhältlich beim Vermessungsamt Schweinfurt,
  • Grundrisse aller begehbarer Ebenen (auch Dachgeschosse von Garagen, Spitzboden, sofern begehbar, auch wenn nicht ausgebaut!),
  • Ansichten aller Gebäude,
  • Schnitte aller Gebäude.

Bitte vergessen Sie nicht, in den Grundrißplänen aller Wohnungen die einzelnen Räume zu bezeichnen und mit der jeweiligen Nummer zu versehen!

Ausnahmen gibt es beim sog. Dauerwohnrecht. Wenn die Bescheinigung hierfür beantragt wurde, genügen die Numerierung des Grundrisses der betreffenden Wohnung und die Ansichten. Es müssen auch nicht wie bei der "normalen" Aufteilung Pläne aller Gebäude vorgelegt werden.

Das Antragsformular und Weiteres finden Sie im Bereich "Links & Downloads"!

Es steht Ihnen frei, auch mehr als 2 Planheftungen einzureichen. Von hier aus wird sogar empfohlen, mindestens 3 Heftungen vorzulegen. Dies erhöht zwar ein wenig die Kosten, aber: bedenken Sie, daß Sie bei 2 Planheftungen nur eine zurückerhalten (1 Exemplar bleibt bei uns als Entwurf); nachdem das Grundbuchamt ebenfalls ein Exemplar einbehält, bliebe für Sie selbst kein Original übrig. Benötigen Sie die Bescheinigung auch noch für das Finanzamt, wären dem Grunde nach sogar 4 Heftungen zweckmäßig!

Seit 01.01.2011 gelten folgende Gebühren:

1. bis 3. Wohneinheit: je 70,00 EUR
4. bis 6. Wohneinheit: je 40,00 EUR
ab 7. Wohneinheit: je 30,00 EUR
Zusatz-Planheftung: je 30,00 EUR (Zusatzheftungen liegen bei mehr als 2 Heftungen vor)

Rechenbeispiel: 2 Wohneinheiten, 3 Planheftungen: 2 x 70,00 EUR=140,00 EUR + 30,00 EUR für 1 Zusatzheftung=170,00 EUR insgesamt.

Stand: 30.11.2018
Bauamt (SG 40) , Denkmalschutz / Grundstücksverkehr / Abgeschlossenheitsbescheinigung (40.4)

Weiterführende Links & Downloads

Weiterführende Themen

Wohnungseigentumsgesetz,