Zum Aktivieren des Google-Übersetzers bitte klicken. Wir möchten darauf hinweisen, dass nach der Aktivierung Daten an Google übermittelt werden.
Mehr Informationen zum Datenschutz

© Anand Anders

Wie Handwerksbetriebe das Markenzeichen „Generationenfreundlicher Betrieb“ erhalten

Kostenfreie Informationsveranstaltung für Handwerks- und Fachbetriebe am 30. November 2021 im Landratsamt Schweinfurt

Landkreis Schweinfurt. Sicher und selbstbestimmt in den eigenen vier Wänden leben und ein barrierefreies Umfeld genießen – längst haben nicht mehr nur ältere Menschen diese Wünsche. Die Nachfrage nach generationenfreundlichen Produkten und Dienstleistungen steigt und Betriebe wollen auf diese veränderten Kundenansprüche mit qualifiziertem Personal und kompetenter Beratung reagieren.

Vor diesem Hintergrund bietet das Regionalmanagement des Landkreises Schweinfurt am Dienstag, 30. November 2021, von 17 bis 18 Uhr eine kostenlose Informationsveranstaltung im Raum 100 des Landratsamtes an (Schrammstraße 1, 97421 Schweinfurt). In der Veranstaltung wird es unter anderem um folgende Themen gehen: Die grundsätzliche Bedeutung von barrierefreiem (Um-)Bau, die Inhalte des Zertifikatskurses „Generationenfreundlicher Betrieb" und die damit verbundenen Möglichkeiten für die Handwerksbetriebe.

Die Handwerkskammer für Unterfranken und der Referent Tobias Konrad, Leiter der Abteilung Senioren im Kommunalunternehmen des Landkreises Würzburg, informieren über dieses Angebot und nehmen sich ausführlich Zeit zur Beantwortung der Fragen vor Ort.

Die Informationsveranstaltung richtet sich an Meister und Gesellen aus dem Bau- und Ausbauhandwerk, Gebäudeenergieberater, Bauingenieure und Architekten aus dem Landkreis Schweinfurt, die sich für eine Teilnahme an dem Zertifikatskurs zum Markenzeichen „Generationenfreundlicher Betrieb" interessieren.

Mit der Zertifizierung als „Generationenfreundlicher Betrieb“ wird eine Qualifizierung geschaffen, die der zunehmenden Bedeutung der wachsenden Kundengruppe „50 Plus“ für das Handwerk gerecht wird. Handwerksbetriebe aller Größen erlangen damit einen Wettbewerbsvorteil und qualifizieren sich weiter.

Durch die kostenfreie Listung auf verschiedenen Portalen (zum Beispiel www.energietechnik-hwk.de;www.generationenfreundlicher-betrieb.de) können die Teilnehmenden zudem ihre generationenfreundlichen Angebote besser sichtbar machen.

Mit dem bundesweiten Markenzeichen wächst zusätzlich das Vertrauen zu den eigenen Kundinnen und Kunden. Außerdem können Netzwerke mit anderen Akteuren ausgebaut werden.

Anmeldefrist ist am 26. November 2021

Anmeldungen sind per E-Mail an regionalmanagement@lrasw.de bis zum 26.11.2021 möglich.

Bei Fragen können sich interessierte Bürgerinnen und Bürger gerne an Herrn David Wald, Regionalmanager am Landratsamt Schweinfurt, Tel. 09721 55 564 wenden. Weitere Informationen zum Zertifikatskurs sind unter http://www.generationenfreundlicher-betrieb.de/ abrufbar.

Aktuelle Informationen rund um das Thema "Coronavirus"

Impfung in Stadt und LandkreisImpfung ohne Termin möglich

Informationen zur Impfung auf Ukrainisch(український)

Alle Informationen (auch zum Protein-Impfstoff) sowie die Öffnungszeiten der Impfstellen finden Sie unter: www.landkreis-schweinfurt.de/sofortimpfung

Vorgehen bei einem positivem Corona-Test

Zunächst gilt: Alle Personen, die positiv getestet wurden - egal ob mit Antigenschnell- oder PCR-Test – müssen sich unverzüglich isolieren. Bei einem positiven Selbsttest wird eine vorläufige Isolation empfohlen. 

  • Positive Antigenschnelltests von offiziellen Schnellteststellen werden dem Gesundheitsamt automatisch übermittelt. Positive Selbsttests übermitteln Sie bitte über das Schnelltest-Online-Formular an das Gesundheitsamt.

  • Jeder positive Antigenschnell- oder Selbsttest muss mit einem PCR-Test bestätigt werden. Die Testung darf ausschließlich im PCR-Testzentrum in Schweinfurt erfolgen. 
    Zur Terminvereinbarung gelangen Sie hier. 

  • Wenn Sie Covid-19-typische Symptome wie Fieber, Husten oder Schnupfen haben, wenden Sie sich bitte an Ihren Haus- oder Kinderarzt, um dort eine PCR-Testung zu veranlassen. 

    Ausführliche Informationen zum weiteren Vorgehen erhalten Sie hier.


Informationen zum gesamten Testangebot finden Sie hier.