Zum Aktivieren des Google-Übersetzers bitte klicken. Wir möchten darauf hinweisen, dass nach der Aktivierung Daten an Google übermittelt werden.
Mehr Informationen zum Datenschutz

© Hanakaz

Unser Landkreis feiert Jubiläum

50 Jahre Gebietsreform

Vor 50 Jahren, am 1. Juli 1972, entstand das, was den Landkreis Schweinfurt bis heute auszeichnet: Eine starke Gemeinschaft aus 29 Gemeinden.​​​​​​​

Unser Landkreis bietet seinen Bürgerinnen und Bürgern eine lebens- und liebenswerte Heimat, die sich durch gesellschaftlichen Zusammenhalt und unnachahmliche fränkische Lebensart auszeichnet.

Mit Verlaub, das ist ein Grund zu feiern!
 

Übrigens: Im Rahmen unserer neuen Kampagne “Leben, das gut tut.” 
zeigen wir Ihnen, was das Leben im Landkreis Schweinfurt so lebenswert macht.
Schauen Sie gerne auf unserer Website vorbei unter: www.lebendasguttut.de

Viel Spaß beim Entdecken!

Vielfältige Beiträge rund um das Jubiläum

Im Jubiläumsjahr 2022 lenken wir den Blick auf das, was den Landkreis als Gemeinschaft so besonders macht.

Auf dieser Website finden Sie eine stetig wachsende Auswahl an Beiträgen.
Darunter finden sich nicht nur Informationen zur Historie, sondern auch persönliche Eindrücke, ein interessantes Interview und Beispiele für die gute Zusammenarbeit im Landkreis.

Die verschiedenen Inhalte zeigen den Landkreis im Wandel der Zeit, machen gleichzeitig mit Blick nach vorne darauf aufmerksam, wie vielfältig unser Landkreis heute ist - und geben Impulse dafür, was in Zukunft noch entstehen kann...

Nähere Informationen zu unseren 29 Gemeinden erhalten Sie zudem über die jeweiligen Websites

© istock/Lukasok

Postkarten-Serie zum Jubiläum

Unser Landkreis im Wandel der Zeit - Unsere Postkarten-Serie zum Jubiläum greift genau dieses Motto auf.

26 Gemeinden haben sich hieran beteiligt, sodass 26 einzigartige Postkarten-Motive im Laufe des Jahres an dieser Stelle vorgestellt werden.
Jeder Gemeinde soll dabei eine eigene Postkarte gewidmet werden. Historische und neuere Ortsmotive werden darauf zu sehen sein.
Kurze, interessante und humorvolle Texte rund um das Jubiläum finden sich auf der Rückseite.

Hier kommen Sie zu den Postkarten....

Interview-Reihe

Im Rahmen unseres Jubiläums führen wir ausgewählte Interviews, um das Thema "Gebietsreform Landkreis Schweinfurt" für Sie ein Stück weit erlebbarer zu machen.

Den Auftakt machen unsere 

Kreisheimatpfleger Stefan Menz und Guido Spahn.

Teil 1: Vorstellung der Kreisheimatpfleger

Im ersten Teil unseres Interviews sprechen wir über das Engagement unserer Kreisheimatpfleger. 

Teil 2: Die Gebietsreform vor 50 Jahren

Die Gebietsreform vor 50 Jahren in Bayern - Was versteht man darunter? Und welche Folgen hatte das für unseren Landkreis?  Das und Weiteres klären wir im zweiten Teil unseres Interviews. 

Wichtiger Hinweis: Im Interview wurde der folgende Aspekt nicht erwähnt, jedoch gilt es unbedingt zu beachten, dass die Ortsteile Greßthal und Wasserlosen ursprünglich zum Landkreis Hammelburg gehörten.
Zudem gilt es darauf hinzuweisen, dass die neuen Zusammensetzungen im Zuge der Gebietsreform anhand von einzelnen Beispielen dargestellt wurden und nicht explizit alle betroffenen Gemeinden und die jeweiligen Veränderungen behandelt werden konnten.

Teil 3: Persönliche Gedanken

Welche persönlichen Gedanken verbinden unsere Kreisheimatpfleger mit der Gebietsreform? Hören Sie doch mal rein. 

Teil 4: Gratulation zum Jubiläum

Zum Abschluss gratulieren die beiden Kreisheimatpfleger zum runden Jubiläum und betonen die vielen Besonderheiten des Landkreises. 


Jubiläumslogo

Anlässlich des Jubiläums wurde ein eigenes Logo entworfen, das in diesem Jahr im Rahmen der Öffentlichkeitsarbeit zum Jubiläum verwendet wird. Das Logo symbolisiert durch die Mehrfarbigkeit des Kreises die unterschiedlichen Stärken des Landkreises.

  • Grün steht etwa für die vielfältige Natur und die abwechslungsreiche Landschaft.
  • Rot steht für die dynamische Wirtschaft, geprägt durch zahlreiche mittelständische Unternehmen.
  • Orange steht für die prägende Landwirtschaft im Landkreis. 
  • Blau steht für die zahlreichen Gewässer im Landkreis, wie beispielsweise der Main, der Ellertshäuser See, der Sennfelder Seenkranz oder die Schonunger Bucht.

Der Kreis betont außerdem die Gemeinschaft der 29 Landkreis-Gemeinden, das durchgezogene Band macht aber auch darauf aufmerksam, dass sich jede Gemeinde in dieser Gemeinschaft ihre Individualität bewahrt hat und jeweils für sich auch selbstständig auftritt.

Der Blick zurück

Die Gebietsreform vor 50 Jahren

Nicht nur der Landkreis Schweinfurt wurde im Zuge der Gebietsreform 1972 neu zusammengesetzt. In ganz Bayern reduzierte sich die Zahl von 143 auf 71 Landkreise und von 48 auf 25 kreisfreie Städte. Das Ziel einer jeden Gebietsreform ist es, effizientere sowie leistungsfähigere Gemeinden und Landkreise zu schaffen.

Für den Landkreis Schweinfurt mit Sitz der Kreisverwaltung in Schweinfurt ergab sich demnach ein neues Kreisgebiet.

Hinzu kamen ein Großteil des im Zuge der Reform aufgelösten Landkreises Gerolzhofen (insbesondere die ehemalige und namensgebende Kreisstadt Gerolzhofen), dazu sechs Gemeinden des aufgelösten Landkreises Karlstadt, außerdem die Gemeinden Greßthal und Wasserlosen, die zuvor dem ebenfalls aufgelösten Landkreis Hammelburg angehört hatten, weiterhin neun Gemeinden des aufgelösten Landkreises Hofheim in Unterfranken sowie das gemeindefreie Gebiet Jeusing (gelegen im nordöstlichen Teil des Brönnhofs), das zuvor zum Landkreis Bad Kissingen gehört hatte.

Die neue Zusammensetzung bedeutete viel Veränderung. Reibungs- und kritiklos geschieht so etwas freilich nicht: Landkreise, die ihre Eigenständigkeit aufgeben mussten, haderten lange mit der vom Freistaat Bayern bereits in den 1960er Jahren angekündigten und schließlich ab 1972 umgesetzten Gebietsreform.

Die entsprechende Regierungsverordnung, die das Bayerische Innenministerium unter dem damaligen Innenminister Dr. Bruno Merk ausgearbeitet und eingebracht hatte, war Gegenstand der politischen Auseinandersetzung. Schließlich wurde sie vom Bayerischen Landtag mit 109 zu 68 Stimmen am 15. Dezember 1971 gebilligt. Die Gebietsreform nahm ihren geordneten Verlauf.

Als „Stichtag“ für die Reform der Landkreise wurde der 1. Juli 1972 angesetzt. Bis zum Mai 1978 hatten die Gemeinden Zeit, sich neu zu formieren. Das große Reformprojekt der Neugliederung der Landkreise und kreisfreien Städte war 1972 abgeschlossen. Danach begann die Gemeindegebietsreform und dauerte bis 1978.

Es war die weitreichendste Gebietsreform in Bayern seit Freiherr von Montgelas (1759-1838) im kurpfälzischen bzw. im Königreich Bayern zwischen 1799 und 1818.

Der Blick nach vorne

Ein Landkreis, der sich sehen lassen kann

Der Landkreis Schweinfurt und seine nunmehr 29 Gemeinden haben sich in den vergangenen 50 Jahren sehr gut entwickelt und stehen im Jubiläumsjahr 2022 – trotz Coronakrise – wirtschaftlich und strukturell hervorragend da.

Hinzu kommt, dass die Bürgerinnen und Bürger ihre Identität im ländlichen Raum innerhalb ihrer Heimatgemeinden finden und bewahren können. Vereinsarbeit, Ehrenamt und Brauchtumspflege bilden seit Jahrzehnten den Grundstein für ein solides gesellschaftliches Zusammenleben - generationenübergreifend - im gesamten Landkreisgebiet.

Gleichzeitig spielen die Zukunftsthemen "Mobilität", "Klimaschutz" und "Digitalisierung", um nur drei Beispiele zu nennen, eine große Rolle.

Der Landkreis ist zwar in seiner heutigen Form und Gestalt noch vergleichsweise jung, kann aber dennoch auf eine lange Geschichte in seinen Ortschaften zurückblicken. Zeugen dafür sind die vielen Bau- und Bodendenkmäler, die sich in allen 29 Gemeinden des Landkreises finden und bewundern lassen. 

Vielfältige Projekte und Themen bereichern den Landkreis Schweinfurt - heute und in Zukunft.

Eine kleine Auswahl dieser Themen finden Sie im Folgenden. 

Kooperationen zwischen und mit den Landkreis-Gemeinden

Als Gemeindeverband arbeitet der Landkreis seit jeher gemeinsam mit den Gemeinden engagiert an der zukunftsfähigen Weiterentwicklung unserer Heimat. Die bewährte enge Verzahnung von Landkreis- und Gemeindepolitik ist weiterhin der Schlüssel dafür, in kommunaler Selbstverwaltung gemeinsam eine bürgernahe und gute Aufgabenerfüllung zu garantieren. Eine beispielhafte Erfolgsgeschichte ist die heutige Abfallwirtschaft, die sich von 1972 bis heute enorm weiterentwickelt hat.

Zusammenhalt vor Ort und eine immer bessere Vernetzung der Kommunen auch untereinander sorgen zudem für einen Gemeinschaftssinn, der wertvoll ist: Innerhalb und über die Landkreisgrenzen hinaus haben sich zum Beispiel kommunale Allianzen gebildet, die zusammenarbeiten.

So gehörten die 29 Gemeinden des Landkreises Schweinfurt bislang jeweils zu einer der folgenden fünf kommunalen Allianzen (sog. ILE-Regionen = Integrierte Ländliche Entwicklung)):

Sie haben Fragen oder Anregungen?

Sofern Sie Fragen oder Anregungen rund um das Jubiläum "50 Jahre Gebietsreform Landkreis Schweinfurt" haben, wenden Sie sich gerne an das Team der Pressestelle im Landratsamt Schweinfurt. Wir freuen uns über den Austausch!

Kontakt
E-Mail: presse@lrasw.de